Priority Pass – Weltweiter Lounge Zugang auch ohne Status

Zugang zu Airport-Lounges ist normalerweise Reisenden in der Business- und First Class oder aber Statusinhabern eines Vielfliegerprogrammes vorbehalten. Doch es gibt Alternativen. Die vermutlich bekannteste ist der Priority Pass, der Zugang zu mehr als 1.200 Lounges weltweit ermöglicht. Für Vielflieger ohne Status kann dieser durchaus eine wertvolle Investition darstellen. Wie ihr den Priority Pass deutlich günstiger oder sogar kostenlos erhaltet erfahrt ihr in diesem Artikel…

Die Stockholm Arlanda Lounge ist eine von über 1.000 Priority Pass Lounges
Die Stockholm Arlanda Lounge ist eine von über 1.000 Priority Pass Lounges weltweit

Welche Vorteile bietet ein Priority Pass?

Priority Pass ermöglicht Vielfliegern und Reisenden seit 1992 Loungezugang – auch ohne Vielfliegerstatus oder teures Business oder First Class Ticket – und ist das größte unabhängige Lounge-Netzwerk. Einen Priority Pass kann also jeder käuflich erwerben und dann die Vorteile einer Vielfliegerlounge am Flughafen erleben. Das Netzwerk an Lounges wurde über die Jahre kontinuierlich ausgebaut und mittlerweile haben Mitglieder Zugang zu mehr als 1.200 Lounges weltweit. Unabhängig davon mit welcher Airline und in welcher Reiseklasse ihr fliegt könnt ihr mit dem Pass die Lounge nutzen und vor dem Flug essen, trinken und das WLan nutzen. Einige der Lounges bieten sogar Konferenzräume oder Duschen an. Da es sich bei den Priority Pass Lounges um eine bunte Mischung an Lounges weltweit handelt, gibt es generell aber große Unterschiede in Qualität und Leistung der Lounges.

Ein Priority Pass ist nicht übertragbar. Nur der Inhaber kann die Lounge nutzen und muss dafür außerdem ein Flugticket desselben Tages vorlegen. Gäste lassen sich gegen eine Gebühr mitnehmen. Im Gegensatz zu Statusinhabern bei einer Airline kann dem Priority Pass Inhaber aber egal sein, welche Airline und Reiseklasse er gebucht hat.

Die Hanaq VIP Lounge Lima gehört zum Priority Pass Netzwerk
Die Hanaq VIP Lounge Lima gehört zum Priority Pass Netzwerk

Ob sich ein Priority Pass lohnt, hängt natürlich stark vom eigenen Reiseverhalten ab und eine pauschale Aussage ist schwer möglich. Reist ihr genug, um den Pass häufig nutzen zu können? Habt ihr Status bei einer Airline/Allianz, die euch in vielen aber nicht allen Fällen Loungezugang sichert? Fliegt ihr ohnehin immer Business und First Class und habt daher Loungezugang? Ein Szenario, in dem der Abschluss Sinn machen könnte wäre jemand, der häufig Economy reist, keiner Airline im Speziellen die Treue hält und preisbewusst bucht, aber trotzdem Wert auf eine komfortable Reise mit Lounge-Aufenthalt legt.

Die Priority Pass Mitgliedschaften

Priority Pass bieten drei Arten der Mitgliedschaft: Standard, Standard Plus und Prestige. In allen drei Fällen zahlt ihr eine jährliche Mitgliedsgebühr. Im Falle der Standard Mitgliedschaft fallen dann außerdem noch Gebühren in Höhe von 28 Euro für jeden Loungebesuch an. Bei der Standard Plus Mitgliedschaft sind immerhin 10 gratis Besuche enthalten, alle weiteren Besuche kosten 28€. Erst der Priority Pass Prestige bietet unbegrenzten Loungezugang ohne weitere Zusatzkosten.

Priority Pass Mitgliedschaften Deutschland
Priority Pass Mitgliedschaften Deutschland

Anmerkung: Derzeit gibt es alle drei Priority Pässe mit 10% Rabatt, sodass der Preis auf 80€/239€/359€ sinkt.

Pass mit 10% Rabatt kaufen

Priority Pass Standard

Für die Standard-Mitgliedschaft zahlt man 89€ im Jahr und erhält dann Zugang zu den Lounges im Priority Pass Netzwerk für 28€ pro Besuch. Ein Gast kann für weitere 28€ mitgenommen werden. Das heißt mit diesem Pass erhält man noch keine kostenlosen Loungebesuche. Nutzt ihr den Pass 5 Mal innerhalb eines Jahres zahlt ihr insgesamt 229 Euro (89€ + 5*28€) und damit im Schnitt 46 Euro pro Besuch. Diese Variante des Passes ist damit wohl für die wenigsten interessant. Für diesen Preis findet man entweder eine uanbhängige Lounge, zu der man sich auch ohne eine solchen Pass einen Zugang kaufen kann oder aber verbringt die Zeit besser in einem Restaurant.

Priority Pass Standard Plus

Bei ca. 5 bis 15 Besuchen pro Jahr ist die Standard Plus Mitgliedschaft mit 259€ Jahresgebühr die günstigste Variante. In der Mitgliedschaft enthalten sind 10 kostenlose Loungezugänge, die aufgrund der Jahresgebühr von 259€ im Schnitt 25,90€ kosten. Jeder weitere Besuch kostet dann ebenfalls 28€. Auch hier lässt sich ein weiterer Gast wieder für 28€ mitnehmen.

Priority Pass Prestige

Erst beim Priority Pass Prestige sind tatsächlich alle Lounge-Zugänge kostenlos. Allerdings zahlt man dafür auch eine Jahresgebühr in Höhe von 399€ Euro. Wer nachrechnet wird feststellen, dass der Priority Pass Prestige ab 15 Lounge-Besuchen pro Jahr die günstigste unter den drei Varianten ist. Ein Loungezutritt kostet dann im Schnitt 26,60€. Mit jedem weiteren Besuch sinkt der Durchschnittspreis dann weiter. Mitgenommene Gäste zahlen auch hier 28€.

Diese Lounge ist für Priority Pass Inhaber zugänglich
Diese Lounge ist für Priority Pass Inhaber zugänglich

Die Priority Pass Lounges

Über 1.200 Lounges weltweit sind Teil des Priority Pass Netzwerkes. Dabei sind fast alle Kontinente abgedeckt. Allein in Australien sieht es etwas mau aus. Witzigerweise hat man sich deshalb hier entschlossen Priority Pass Inhaber einen Rabatt auf die Rechnung bei ausgewählten Airport Restaurants zu geben. Eine Übersicht aller Lounges bzw. Restaurants findet ihr hier auf der Priority Pass Webseite.

Priority Pass Lounges weltweit Karte
Priority Pass Lounges weltweit Karte

Auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist Priority Pass mit zahlreichen Lounges vertreten. Welche dies genau sind haben wir euch in Das sind die Priority Pass Lounges in Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammengefasst.

Die günstigsten Möglichkeiten den Priority Pass zu erwerben

Seid ihr an einem Priority Pass interessiert, müsst ihr diesen nicht zwangsweise über die Priority Pass Webseite kaufen. Zwar gibt es dort derzeit 10% Rabatt, doch günstiger ist der Priority Pass meist, wenn man ihn als Inhaber einer Kreditkarte günstiger oder sogar kostenlos erhält. In Deutschland bieten zum Beispiel American Express und Eurowings Angebote für den Priority Pass.

1] Zwei kostenlose Priority Pass Prestige Pässe mit der Amex Platinum

Der zweifelsfrei beste Weg zum Priority Pass ist ein Abschluss einer American Express Platinum Kreditkarte. Denn im Leistungsumfang enthalten sind zwei kostenlose Priority Pässe in der höchsten Prestige Ausführung, welche zusammen einen Gegenwert von 798 Euro haben. Genauer gesagt erhalten sowohl der Haupt- als auch der Zusatzkarteninhaber der Amex Platinum jeweils einen Priority Pass. Im ersten Schritt müsst ihr also zunächst eine Zusatzkarte für die gewünschte Person beantragen (Die American Express Zusatzkarten – So teilt ihr eure Kreditkartenvorteile). Die Zusatzkarte ist kostenlos. Im Anschluss beantragt ihr den Priority Pass unter Angabe eurer Kreditkartennummer über die American Express Webseite. Wie dies im Detail funktioniert haben wir euch in So funktioniert der kostenlose Priority Pass über die American Express Platinum zusammengefasst.

Zwar fallen für die beiden Priority Pässe keine Gebühren an, doch im Gegenzug müsst ihr natürlich die Jahresgebühr der American Express Platinum Kreditkarte bezahlen. Mit 600 Euro ist diese alles andere als niedrig, doch gegenüber dem Direktkauf von zwei Priority Pässen (798€) spart ihr bereits 198 Euro. Doch das ist erst der Anfang. Das Leistungspaket der Amex Platinum ist so umfangreich, dass ihr bei entsprechender Nutzung quasi mit Gewinn herausgeht.

American Express Platinum Willkommensset

Denn die Kreditkarte bietet nicht nur jedes Jahr 200 Euro Reiseguthaben (So funktioniert das 200 Euro American Express Platinum Reiseguthaben) welches die Jahresgebühr auf effektiv 400 Euro reduziert, sondern auch noch mindestens 30.000 Membership Rewards Punkte, welche sich in die Meilen von insgesamt 13 Vielfliegerprogrammen umwandeln lassen. Ihr erhaltet so beispielsweise 15.000 Miles & More Meilen, 24.000 Avios, 24.000 KrisFlyer Meilen oder 24.000 Emirates Skywards Meilen. Da wir den Wert eines American Express Membership Rewards Punktes mit mindestens 1 bis 2 Cent ansetzen, genügt der Willkommensbonus bereits um zusammen mit dem Reiseguthaben die Jahresgebühr der Kreditkarte im 1. Jahr auszugleichen.

American Express Platinum Card

Gebühr: 50€/Monat

  • 30.000 Membership Rewards Punkte (=24.000 Meilen) Willkommensbonus (auch für Inhaber einer anderen American Express Kreditkarte)
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Star Alliance Gold Status mit 3 Flügen und viele weitere Statusvorteile
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen

American Express Gold Card

Gebühr: 12€/Monat

  • 15.000 Membership Rewards Punkte (=12.000 Meilen) Willkommensbonus (auch für Inhaber einer anderen American Express Kreditkarte)
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Keine Gebühr in den ersten 3 Monaten

American Express Green Card

Gebühr: 5€/Monat oder 55€/Jahr

  • 5.000 Membership Rewards Punkte (=4.000 Meilen) Willkommensbonus
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Keine Jahresgebühr im 1. Jahr

American Express Blue Kreditkarte

Gebühr: 4€/Monat oder 35€/Jahr

  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Keine Jahresgebühr im 1. Jahr
  • Dauerhaft kostenlos ab 3.500€ Jahresumsatz

American Express BMW Card

Gebühr: 20€/Jahr

  • 20 Euro Startguthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • 1 Punkt (0,8 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Dauerhaft kostenlos ab 4.000€ Jahresumsatz
  • Attraktiv nicht nur für BMW Fahrer

American Express Payback Kreditkarte

  • 2.000 Payback Punkte (=2.000 Miles & More Meilen) Willkommensbonus
  • 1 Payback Punkt (Miles & More Meile) je 2€ Umsatz sammeln
  • Dauerhaft kostenlos

American Express Business Platinum Card

Gebühr: 700€/Jahr

  • 75.000 Membership Rewards Punkte (=60.000 Meilen) Willkommensbonus (auch für Inhaber einer anderen American Express Kreditkarte) (nur bis 22.04.2019)
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Star Alliance Gold Status mit 3 Flügen und viele weitere Statusvorteile
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • Mit den Zusatzkarten gesammelte Punkte werden dem Hauptkonto gutgeschrieben

American Express Business Gold Card

Gebühr: 140€/Jahr

  • 30.000 Membership Rewards Punkte (=24.000 Meilen) Willkommensbonus
  • Kostenlos im 1. Jahr
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Mit den Zusatzkarten gesammelte Punkte werden dem Hauptkonto gutgeschrieben

American Express Business Card

Gebühr: 70€/Jahr

  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Kostenlos im 1. Jahr
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Mit den Zusatzkarten gesammelte Punkte werden dem Hauptkonto gutgeschrieben

Darüber hinaus bietet euch die American Express Platinum nicht nur über den Priority Pass kostenlosen Lounge-Zugang. Dank der American Express Global Lounge Collection erhaltet ihr auch Zugang Amex`eigenen Centurion Lounges, ausgewählten Lufthansa Lounges, Delta Sky Club Lounges, sowie Escape, Airspace und Plaza Premium Lounges (Loungezugang mit der American Express Platinum Kreditkarte). Nicht zu vernachlässigen sind auch die umfangreichen Versicherungsleistungen und Statusprivilegien, die euch als Inhaber einer Amex Platinum eingeräumt werden.

2] Bis zu 100 Euro Rabatt mit der American Express Gold Kreditkarte

Inhaber der deutlich günstigeren American Express Gold Kreditkarte erhalten zwar keinen kostenlosen Priority Pass für den Loungezugang, wie es für Inhaber der Platinum Version der Fall ist, doch es gibt immerhin einen ordentlichen Rabatt. Die Mitgliedsgebühr der Standard Mitgliedschaft reduziert sich auf 64€/187€/299€ für die Standard/Standard Plus/Prestige Ausführung. Je nach Ausführung spart ihr also bis zu 35% oder 100 Euro.

Auch als Inhaber einer American Express Gold Kreditkarte könnt ihr eine kostenlose Amex Gold als Zusatzkarte beantragen und so auch einen Zusatzkarteninhaber von den obigen Rabatten profitieren lassen.

Karibuni Lounge Entebbe Sessel
Karibuni Lounge Entebbe – Eine der etwas exotischeren Priority Pass Lounges

3] Halber Preis mit der Deutsche Bank Mastercard Platin

Für Kunden der Deutschen Bank bietet sich dagegen ein Abschluss der Deutsche Bank Mastercard Platin an. Die Kreditkarte bietet ein umfangreiches Versicherungspaket, einen MasterCard Platin Concierge-Service und einen Priority Pass Prestige für den weltweiten kostenlosen Loungezugang. All das erhaltet ihr für 200 Euro Jahresgebühr, ein Rabatt von immerhin 50% auf den regulären Preis in Höhe von 399€ für den Priority Pass Prestige. Mehr Infos zur Deutschen Bank Mastercard Platin samt Priority Pass erhaltet ihr hier auf der Deusche Bank Webseite. Beachtet, dass ein Abschluss der Kreditkarte nur nach einer Terminvereinbarung mit einem Berater möglich ist.

4] Kostenloser Priority Pass Prestige mit der SpardaMastercard Platinum

Auch die SpardaMastercard Platinum beinhaltet einen Priority Pass. Wie auch bei der American Express Platinum handelt es sich um die Prestige Ausführung des Priority Pass, das heißt ihr genießt unbegrenzten Loungezugang. Mit 195 Euro Jahresgebühr ist die Kreditkarte, die außerdem noch zahlreiche andere Zusatzleistungen bietet, gar nicht mal so teuer, doch es wird noch besser. Setzt ihr mindestens 7.500 Euro mit der Karte um, wird euch die Jahresgebühr erstattet. Effektiv ist euer Priority Pass dann kostenlos.

Mehr Infos zur SpardaMastercard Platinum findet ihr unter diesem Link. Den Direktlink zum Sparda Priority Pass Angebot findet ihr hier. Nachteil dieser Option ist, dass ihr Kunde der SpardaBank Hessen sein müsst, um die Kreditkarte abschließen zu können.

5] Volksbanken Raiffeisenbanken Visa Platinum

Ihr seid Kunde bei den Volksbanken Raiffeisenbanken? Auch diese bieten eine Platinum Kreditkarte, samt Priority Pass Prestige.

„Als Inhaber der VISA PLATINUM Karte zahlen Sie je Lounge-Zutritt nur maximal 24 Euro. Für Inhaber einer VISA PLATINUM Plus Karte ist der Lounge-Zutritt grundsätzlich kostenfrei. Auch Ihre Gäste sind in den Priority Pass-Lounges jederzeit willkommen und können Sie zum Preis von 24 Euro pro Person begleiten.“

Beachtet, dass es die Karte in einer Platinum und einer Platinum Plus Ausführung gibt. Nur letztere enthält den Priority Prestige Pass. Entscheidet ich euch für erstere kostet jeder Loungezugang 24 Euro. Das Angebot findet ihr hier auf der Volksbanken Raiffeisen Banken Webseite. Bei welchen Filialen die Visa Platinum Kreditkarte erhältlich ist, verrät euch eine Karte auf der Webseite der Bank. Über diese könnt ihr dann die Karte anfragen.

6] Sparkassen Mastercard Platinum Kreditkarte

Schließlich bieten auch noch die Sparkassen eine Platinum Kreditkarte. Den entsprechenden Link findet ihr hier. Leider findet sich keine allgemein gültige Preisangabe, sodass ihr bei eurer Sparkasse anfragen müsst.

„Reisen Sie entspannter und entziehen Sie sich dem Trubel durch Zugang zu über 1000 VIP-Airport-Lounges* in mehr als 130 Ländern und 500 Städten weltweit. Sie erhalten den Priority Pass mit der Platinum Kreditkarte auf Wunsch zum vergünstigten Jahrespreis. Der Eintritt pro Person wird in der Regel zusätzlich berechnet. Sprechen Sie bei Interesse den Concierge-Service an.“

7] 20€ Besuch mit der Netbank Mastercard Premium

Eine weitere Möglichkeit bietet die Direktbank Netbank. Inhaber der Netbank Mastercard Premium, welche eine Jahresgebühr von 100 Euro aufweist, erhalten weltweiten Loungezugang. Das Ganze wird unter dem Namen LoungeKey vermarktet, auch wenn man an der ein oder anderen Stelle auch noch von Priority Pass spricht (siehe Screenshot unten). Auch die Zutrittsgebühr, die für jeden Loungebesuch anfällt, weicht mit 20 Euro von der bekannten Systematik bei Priority Pass ab. Voraussetzung für den Abschluss der Netbank Mastercard Premium ist ein Girokonto bei der Bank, sowie ein Bruttojahreseinkommen in Höhe von 15.000 Euro.

8] 10% Rabatt mit der Eurowings Kreditkarte Gold

Vielleicht seid ihr aber auch einfach nur an einem Rabatt für den Priority Pass interessiert. Als Inhaber einer Eurowings Kreditkarte Gold könnt ihr eine Priority Pass Mitgliedschaft mit 10% bis 15% Rabatt abschließen.

  • Priority Pass Standard: 75€ statt 89€ Jahresgebühr (15% Rabatt)
  • Priority Pass Standard Plus: 233€ statt 259€ Jahresgebühr (10% Rabatt)
  • Priority Pass Prestige : 359€ statt 399€ Jahresgebühr (10% Rabatt)

Das Angebot findet ihr unter prioritypass.com/eurowings. Mehr Infos zu Eurowings Kreditkarte, die darüber hinaus auch noch die kostenlose Fasttrack-Nutzung am Flughafen für Eurowings Vielflieger anbietet, gibt der folgende Artikel: Eurowings Kreditkarte Gold – Alle Infos.

Lohnt sich der Priority Pass? – Fazit

Ob sich ein Priority Pass für euch lohnt, könnt nur ihr selbst einschätzen. Klar ist jedoch: Der Kauf eines Priority Passes über die Priority Pass Webseite macht nicht für jeden Sinn. Mit zahlreichen deutschen Kreditkarten lässt sich der Pass entweder günstiger oder sogar komplett kostenlos erhalten. Die vermutlich beste und einfachste Variante ist wohl ein Abschluss der American Express Platinum, die nicht nur zwei Prestige Pässe bietet, sondern Vielflieger und Vielreisende noch mit vielen anderen Vorteilen zu überzeugen weiß. In jedem Fall lohnt es sich vor dem Kauf eines Passes die Alternativen zu überprüfen…

Das könnte dich auch interessieren:

11 Kommentare

  1. Hi!

    Ich habe einen PP platinum und frage mich, ob ich auch in die lounge kann, wenn ich meinen „Weiterflug“ mit der DB als rail & fly ticket habe. Reise nur mit Handgepäck und würde die Wartezeit nur ungern am Bahnhof des Frankfurter Flughafens verbringen…

    • Hi Chris

      Sorry, die Frage kann ich dir leider auch nicht beantworten.
      Wo wäre denn die Lounge, Airside oder Landside? Ich schätze mal, dass es letztlich auf das Loungepersonal drauf ankommt, also am besten einfach mal versuchen…

      Gruss Benedikt

    • Hi Adam

      Die Diners Club Karte hat ein eigenes Loungenetzwerk, welches sich teilweise mit denen des Priority Pass überschneidet. Ansonsten hat Diners Club aber nicht viel mit dem Priority Pass zu tun.

      Gruss Benedikt

  2. Man bekommt auf den PP über Groupon auch aktuell gute Rabatte.
    Groupon ist aktuell auch bei MM als 6fach Partner gelistet.

  3. Hey ich mal ne Frage, was passiert wenn ich meine AMEX Gold KK kündige und mir einen Priorty Pass gekauft habe? Kann ich dann weiterhin die Lounges benutzen oder wird sogleich mein Priority Pass gesperrt?

    • Hi Pascal,
      das dürfte kein Problem sein, schließlich hast du den Pass ja regulär gekauft und nur einen kleinen Rabatt erhalten. Beim kostenlosen Priority Pass über die Amex Platinum würde es anders aussehen.
      Viele Grüße
      Mark

    • Hi jintin

      Offiziell ist es ausserhalb der USA nur auf abgehenden Flügen möglich den Priority Pass zu nutzen, gemäss Berichten auf flyertalk ist es aber von Lounge zu Lounge verschieden und sie lassen teilweise auch Passagiere bei Ankunft rein.
      In den USA wird hingegen nur von einem gültigen Boardingpass gesprochen ohne den Hinweis auf einen abgehenden Flug.

      Gruss Benedikt

  4. Ist die Loungenutzung nur vor einem Flug gestattet oder auch nach einem Flug? Ich habe weder im Artikel noch in den Nutzungsbedingungen etwas dazu gefunden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*