Review: Swiss First Class Lounge Zürich E

Nach einem sehr angenehmen Aufenthalt in der A Lounge ging es für uns mit dem Swiss Transferservice übers Rollfeld in die Swiss First Class Lounge Zürich E. Diese gibt es seit dem Jahr 2016 und gehört ohne Zweifel zu den besten First Class Lounges der Welt. Auch mich hat die Lounge vollends überzeugt. Was genau die Swiss First Class Lounge Zürich E im Detail zu bieten hat, erfahrt ihr in diesem Review…

Die Swiss First Class Lounge Zürich E
Die Swiss First Class Lounge Zürich E

Swiss betreibt insgesamt zwei First Class Lounges am Flughafen Zürich. Diese befinden sich im Terminal Bereich A und E. In beiden Terminalbereichen gibt es zu dem noch eine Senator und eine Business Lounge. Im Terminal Bereich D gibt es dann noch eine zusätzliche Senator Lounge. Komplettiert wird das Ganze von einer Swiss Arrival Lounge im Ankunftsbereich 2. Die Swiss First Class Lounge im Abflugbereich E ist dabei die ältere der beiden Swiss First Class Lounges am Flughafen Zürich und wurde im Jahr 2016 eröffnet.

Swiss First Class Lounge Zürich E – Lage und Zugang

Die Swiss First Class Lounge Zürich E befindet sich dem Namen entsprechend im Terminalbereich E des Züricher Flughafens. Von hier heben in der Regel die Langstreckenflüge der Swiss ab, sodass Swiss First Class Passagiere ihren Flug auch meist von den E-Gates antreten. Wenn ihr eure Reise in Zürich beginnt, ist der eleganteste Weg in die Lounge sicherlich der Swiss Transferservice. Sucht dazu zunächst die Swiss First Class Lounge Zürich A auf, die ich hier reviewed hatte. Denn diese befindet sich deutlich näher an der Abflughalle. Dank separater Sicherheitskontrolle für First Class Passagiere habt ihr die First Class Lounge A innerhalb kürzester Zeit erreicht. Das Personal in der Lounge organisiert dann einen Fahrer, welcher euch im Mercedes Van über das Rollfeld in die Swiss First Class Lounge Zürich E bringt. Alternativ könnt ihr euch natürlich auch zu Fuß zur Lounge aufmachen. Aber so eine Fahrt über das  macht da doch schon einfach mehr Spaß. Mit dem Fahrstuhl geht es vom Auto direkt in die Lounge, welche sich auf Ebene 3 des Terminals befindet.

Zugang zur Swiss First Class Lounge Zürich E erhalten neben Swiss First Class Passagieren auch Lufthansa First Class Passagiere. Voraussetzung ist dabei ein First Class Ticket für einen ankommenden oder abfliegenden Flug des gleichen Tages. Die First Class Lounge besuchen könnt ihr also auch, wenn ihr in der First Class in Zürich ankommt und “nur” in der Business Class weiterfliegt. Darüber hinaus erhalten alle Miles & More HON Circle Member Zugang zur Lounge, sofern sie über ein Star Alliance Ticket am gleichen Tag vorzeigen können; die Reiseklasse ist dabei unerheblich.

Swiss First Class Lounge Zürich E – Ausstattung

Die Swiss First Class Lounge Zürich E bietet noch etwas mehr Vorteile als ihr Pendant in Terminalbereich A. Sie ist mit 750 Quadratmetern außerdem etwas größer. Passagiere erwarten eine Champagner-Bar, zwei Restaurants (À-la-Carte Restaurant und American Diner), jede Menge Sitzgelegenheiten, Arbeitsplätze, ein Konferenzraum, sowie zwei Ruheräume, die vom Standard mit einem Hotelzimmer gleichzusetzen sind. Highlight für mich war aber die 352 Quadratmeter große Außenterrasse, die sich über einen Großteil der Lounge erstreckt und tolle Blicke auf das Rollfeld und Flugzeuge ermöglicht.

Beim Betreten der Lounge blickt man zunächst auf die Champagnerbar und den großen Weinhumidor in dem sich laut Swiss über 1.000 Flaschen Wein befinden. Die Lounge machte damit einen ähnlich beeindruckenden ersten Eindruck wie die Swiss First Class Lounge Zürich A, welche mir vom Design her vermutlich noch einen Tick besser gefallen hat. Ohne Frage gehören aber beide Swiss First Class Lounges zu den besten Lounges, die ich bisher besuchen durfte. Die gesamte Einrichtung wirkt extrem ansprechend und hochwertig. Vom ersten Moment fühlt man sich in der Lounge wohl.

Direkt hinter der Champagnerbar und Weinhumidor schließt sich die zentrale Bar an. Als wir die Lounge betraten waren andere Gäste und Personal auf den ersten Blick noch nicht zu sehen.

Um den zentralen Bar-Bereich der Lounge sind dann die restlichen Bereiche der Lounge angeordnet. Links der Bar befindet sich das À-la-carte Restaurant, rechts der Bar verschiedene Sitzgelegenheiten. Wie auch in der A Lounge sind diese in schwarzem Leder gehalten und werden durch Holzpanele getrennt. Laut Swiss stehen insgesamt 80 Sitzplätze zur Verfügung. Auch hier hat man wieder einen guten Kompromiss zwischen Privatsphäre und offener Lounge gefunden.

Hinter den Sitzgelegenheiten schließt sich dann auch noch ein Konferenzraum bzw. -Bereich an (separate Arbeitsstationen gibt es in der Swiss First Class Lounge Zürich E nicht). Da sich die Lounge auf Ebene 3 des Terminals und damit quasi auf dem Dach des Gebäudes befindet, hat man überall in der Lounge einen Blick auf die die Lounge umgebende Dachterrasse und das dahinter liegende Rollfeld. Gäste können sogar durch ein von Swiss bereit gestelltes Fernglas an der Fensterfront die Flugzeuge beobachten – eine sehr coole Idee.

Überhaupt ist für mich die riesengroße Außenterrasse das Highlight der Lounge. Diese ist insgesamt 352 Quadratmeter groß und umgibt die Lounge auf drei Seiten. Als Flugzeug-Fan und Planespotter kann man hier hervorragend die Zeit verbringen. Leider war das Wetter bei unserem Besuch nicht ideal, sodass die Terrasse sogar zunächst geschlossen war. Und auch nach dem Öffnen hat man darauf verzichtet die Sitzpolster aufzulegen. Richtig gemütlich war es wettertechnisch aber auch einfach nicht, wie ihr den folgenden Fotos entnehmen könnt.

Auch auf der Terrasse hat Swiss ein paar Ferngläser verteilt mit denen man das Treiben am Flughafen beobachten lässt. Sogar eine Karte der Landebahnen steht zur Verfügung – eine wirklich sehr coole Idee.

Ein weiteres Highlight der Lounge, das es so in keiner anderen First Class Lounge gibt, sind die zwei Hotelzimmer mit Doppelbett und privatem Badezimmer, die Lounge-Besuchern zur freien Verfügung stehen. Auch diese haben dank einer großen Fensterfront Blick auf die Terrasse, das Rollfeld und bei gutem Wetter sogar auf die Alpen. Die Hotelzimmer können nicht im Voraus reserviert werden und werden auf First Come First Serve Basis vergeben. Während unseres Aufenthalts waren die Zimmer durchgehend belegt. Allerdings konnte ich während einer Reinigungspause kurz einen Blick hinein werfen. Deshalb hier ein Foto.

Swiss First Class Lounge Zürich E Hotelzimmer

Die Bezeichnung Hotelzimmer trifft es definitiv gut. Ein hochwertiges Bett mit Bettwäsche von Hästens und ein Ensuite-Badezimmer stellen Ruheräume aus anderen Lounges definitiv in den Schatten.

Swiss First Class Lounge Zürich E – Essen und Trinken

Auch hinsichtlich der Verpflegung bleibt in der Swiss First Class Lounge Zürich E kaum ein Wunsch offen. Die Lounge verfügt über ein À-la-Carte Restaurant und einen American Diner. Auf ein Buffet verzichtet man dagegen auch hier. Natürlich kann man von überall in der Lounge Getränke und Essen ordern, die vom Personal dann an den Platz gebracht werden. Für eine richtige Mahlzeit und die entsprechende Atmosphäre empfiehlt sich aber definitiv ein Besuch im Restaurant. Aus einer kleinen Menükarte können Gerichte bestellt werden. Aber auch Sonderwünsche werden natürlich nach Möglichkeit erfüllt.

Da wir auf unserem Flug von Zürich nach Los Angeles ja auch noch ein ausgiebiges Mittagessen erhalten sollten, entschied ich mich für eine Currywurst von der Olma Kalbsbratwurst und Pommes. Beides war wirklich hervorragend und ich hätte gern noch mehr von der Karte probiert. Auch die auf den Tischen der anderen Gäste zu sehenden Gerichte sahen wirklich sehr verlockend aus. Der Service war freundlich und effizient und wir mussten nie lange warten.

Auch die Getränkekarte lässt wenig Wünsche offen. Solltet ihr in der Swiss First Class Lounge aber nicht fündig werden, habt ihr als Whisky Liebhaber außerdem die Möglichkeit den Whisky Club 28/10 von Swiss zu besuchen. Dieser kann mit mehr als 220 verschiedenen Whisky-Sorten aus aller Welt auftrumpfen. Der Whisky Club befindet sich in der benachbarten Swiss Senator Lounge Zürich E, die Sebastian hier reviewed hat. Als First Class Passagier erhaltet ihr natürlich Zugang.

Swiss First Class Lounge Zürich E – WCs und Duschen

Sehr ansprechend sind auch die sanitären Einrichtungen der Swiss First Class Lounge. Auch diese bieten einen Blick aufs Rollfeld. Von den Duschen kann ich dagegen nicht berichten.

Swiss First Class Lounge Zürich E – Fazit

Die Swiss First Class Lounge Zürich E gehört definitiv zu den schönsten Lounges, die ich bisher besuchen durfte. Kaum eine Lounge ist so luxuriös und gleichzeitig angenehm wohnlich. Zudem bietet die Lounge wirklich alles, was man sich von einer First Class Lounge wünscht. Der Service, Essen, Getränke und die Ausstattung der Lounge sind auf dem höchsten Niveau. Das gilt im Übrigen auch für die Swiss First Lounge im Terminalbereich A, allerdings hat die E Lounge für mich dank der großen Dachterrasse und der zwei Hotelzimmer die Nase vorn. Alles in allem war mir die Swiss Lounge auch etwas sympathischer als das Lufthansa First Class Terminal in Frankfurt. Schade, dass die Swiss First Class nicht immer ohne Einschränkung über Miles & More Meilen buchbar ist…

Zum  weiterlesen:

2 Kommentare

  1. Hallo zusammen,

    ich habe FIRST FRA HKG gebucht und fliege von ZRH mit dem Zubringer nach FRA, habe ich dann auch Zugang zu den FIRST Lounges ?

    VG Markus

    • Hi Markus,
      du hast natürlich in Frankfurt vollen Zugang zu den Lounges (First Class Lounges und First Class Terminal). Und auch in Zürich kannst du die SWISS First Class Lounges nutzen. Voraussetzung ist aber, dass alle Flüge auf einem Ticket und am gleichen Tag sind..
      Viele Grüße
      Mark

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*