etihad first class apartment kabine 1
14. April 2019 Benedikt 2 Meilen & Punkte einlösen, News

American AAdvantage verbessert die Routing-Regeln für Etihad Awards

Da das AAdvantage Programm von American Airlines kein Transferpartner von American Express ist, und zudem ein amerikanisches Vielfliegerprogramm, erhält es im deutschen Raum nicht allzu viel Beachtung. Aber gerade für die Buchung von Flügen mit Etihad Airways in den Premiumkabinen eignen sich AAdvantage Meilen hervorragend, wenn auch die Routing-Regeln etwas speziell waren. So war es bisher zum Beispiel nicht möglich einen Flug von Frankfurt über Abu Dhabi nach Australien “am Stück” zu buchen. Stattdessen wurden beide Segmente separat berechnet. Letzte Woche hat American Airlines dann verkündet, dass es nun möglich ist Strecken dieser Art am Stück zu buchen…

AAdvantage verbessert die Routing-Regeln für Etihad Awards – Status Quo

Bisher hatte AAdvantage für Etihad Prämienflüge die Regel, dass man auf Flügen von Region A nach Region B nicht über Region C fliegen kann, auch nicht um nur umzusteigen. Hinzu kam, dass die Airline, mit der man fliegt, eine gültige Fare zwischen Start- und Zielpunkt veröffentlicht haben muss. Zu guter Letzt verlangen die Regeln, dass ein möglichst direktes Routing geflogen werden muss, die von IATA veröffentlichte Maximum Permitted Mileage (MPM) zwischen zwei Flughäfen darf dabei um nicht mehr als 25% überstiegen werden.

Speziell der erste Punkt führte dazu, dass man im Falle von Etihad nicht einfach Frankfurt – Abu Dhabi – Sydney in den Etihad First Class Apartments für 115.000 AAdvantage Meilen buchen konnte, wie es der Award Chart für Oneworld- und andere Partnerairlines eigentlich besagt.

AAdvantage Award Chart für Flüge ab Europa
AAdvantage Award Chart für Flüge ab Europa

Stattdessen muss zunächst ein Flug von Europa in den Nahen Osten für 62.500 AAdvantage Meilen gebucht werden, nur um dann aus dem Nahen Osten eine weitere Buchung für 100.000 AAdvantage Meilen zu tätigen. So bezahlt man anstatt der 115.000 Meilen, welche eigentlich für Flüge zwischen Europa und dem Südpazifik veranschlagt sind, 47.500 Meilen mehr, insgesamt 162.500 AAdvantage Meilen. Was American Airlines dazu bewegt hat, dies nun zu ändern, ist nicht ganz klar, aber erfreulich sind die neuen Regeln allemal.

AAdvantage verbessert die Routing-Regeln für Etihad Awards – Die Änderungen

Neuerdings ist es bei Flügen zwischen gewissen Regionen offenbar möglich, diese direkt zu bepreisen und so ausstellen zu lassen, dass die Reise tatsächlich am Stück erfolgt. Bei Qatar Airways gibt es diese Regelung bereits länger, fliegt ihr zum Beispiel von Frankfurt über Doha nach Malé, so zahlt ihr für die Strecke Frankfurt – Malé. Genau diese Regelung wird nun offenbar auch bei Prämienflügen mit Etihad Airways angewandt, jedenfalls zwischen einigen Regionen.

  • Zwischen Europa und Australien
  • Zwischen Europa und Asien
  • Zwischen Europa und Afrika
  • Zwischen Afrika und Australien
  • Zwischen Afrika und Asien
  • Zwischen Nordamerika und Afrika

Gerade auf einer Reise nach Australien ist die Ersparnis dadurch so enorm, dass es für einen weiteren Oneway Award in Business Class z.B. auf die Malediven reicht. Dadurch werden die Etihad AAdvantage Sweetspots noch attraktiver. Um diese Flüge zu buchen müsst ihr die American Airlines Hotline kontaktieren, online sind die Awards nicht buchbar. Ich habe mit dem deutschen Callcenter bisher ziemlich gute Erfahrungen gemacht.

AAdvantage verbessert die Routing-Regeln für Etihad Awards – Fazit

Auch wenn es nur für einige von euch interessant sein dürfte, so sind die Änderungen bei AAdvantage äußerst erfreulich, lässt es sich doch so für deutlich weniger Meilen nach Australien, Afrika oder Asien reisen. Da wird einem direkt ein wenig warm ums Vielfliegerherz…

Danke OMAAT!

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
Manager Magazin mit 7.560 Meilen

7.560 Payback Punkte bzw. Miles & More Meilen für 99,40 Euro (1,31 Cent/Meile) mit dem Manager Magazin (nur bis 13.12.2019 10 Uhr) [Mehr Infos]