Aer Lingus Airbus A320 Unsplash
22. Februar 2022 Mark 6 Executive Club Tutorial, Meilen & Punkte einlösen

Avios für Aer Lingus Flüge einlösen – Jetzt auch über den Executive Club online buchbar

Die wenigsten Avios-Sammler wissen, dass sie ihre Avios auch für Prämienflüge mit Aer Lingus einlösen können. Die nationale Fluggesellschaft der Iren gehört zwar nicht zur Oneworld-Allianz ist mit ihrem Vielfliegerprogramm AerClub jedoch Teil der Avios Vielfliegerprogramme. Auszahlen kann sich diese Möglichkeit insbesondere für Transatlantikflüge. Denn im Gegensatz zur großen Schwester British Airways werden vergleichsweise niedrige Airline-Zuschläge erhoben, sodass sich im besten Fall mehrere hundert Euro sparen lassen.

Update vom 21.02.2022: Aer Lingus Prämienflüge können nun online über die Webseite des British Airways Executive Clubs gebucht werden. Leider werden nun hohe Treibstoffzuschläge erhoben, die zuvor bei telefonischen Buchungen nicht anfielen. Die bessere Buchungsmöglichkeit ist nun das Aer Lingus Programm auf avios.com.

Aer Lingus ist kein Mitglied der Oneworld Allianz. Die Airline ist jedoch eine Tochtergesellschaft der International Airlines Group (IAG) und damit eine Schwesterairline von British Airways und Iberia. Die Vielfliegerprogramme der drei Airlines, Executive Club, Iberia Plus und AerClub, sind miteinander verknüpft und allesamt Teil der “Avios Familie”. Es ist daher möglich kostenlos Avios zwischen den drei Programmen zu transferieren und für Prämienflüge einzulösen.

Aus diesem Grund gibt es zwei Möglichkeiten Avios für Prämienflüge mit Aer Lingus einzulösen. Die Erste ist der AerClub (avios.com), die Zweite ist der Executive Club von British Airways (ba.com). In beiden Fällen ist exakt die gleiche Anzahl an Avios erforderlich. Allerdings werden über den Executive Club teils deutlich höhere Zuzahlungen fällig, sodass Prämienflüge mit der Airline nach Möglichkeit über den Airline-eigenen AerClub und nicht über den Executive Club gebucht werden sollten. Diese etwas umständliche Lösung kann hunderte Euro an Zuzahlungen sparen. Eine ähnliche Strategie gibt es für Prämienflüge mit Iberia, wie wir euch in Wann sich ein Transfer von Avios vom Executive Club zu Iberia Plus lohnt zusammengefasst haben.

Avios für Aer Lingus Prämienflüge einlösen – Executive Club (ba.com)

Die große Mehrheit aller (deutschen) Avios-Sammler dürfte ihre Avios im British Airways Executive Club und nicht im Aer Lingus AerClub oder bei Iberia Plus sammeln. Über viele Jahre war es Executive Club Nutzern nicht möglich Aer Lingus Flüge online über die Executive Club Webseite (ba.com) zu buchen. Stattdessen musste das Programm telefonisch kontaktiert werden. Seit kurzer Zeit ist es nun aber auch endlich möglich Aer Lingus Prämienflüge online zu buchen. Die Flüge sind in die normale Suchmaschine integriert und werden zusammen den anderen Partnerairlines des Executive Clubs angezeigt.

Executive Club Aer Lingus Online Buchen

So ist ein Aer Lingus Business Class Flug (oneway) von Dublin nach Philadelphia beispielsweise für 50.000 Avios und 179 Euro online buchbar.Executive Club Praemienflug Aer Lingus Business Class Dublin Philadelphia

Ein Returnflug (Dublin – Philadelphia – Dublin) würde 100.000 Avios und 331 Euro Zuzahlungen erfordern.

Avios für Aer Lingus Prämienflüge einlösen – AerClub (avios.com)

Alternativ ist es möglich Aer Lingus Prämienflüge über den AerClub zu buchen. Hierzu muss im ersten Schritt ein AerClub Account auf aerlingus.com angelegt werden. Der Login und die Buchung ist dann über avios.com möglich. Über avios.com ist über die Funktion “Combine my Avios” auch der kostenlose Transfer von Avios zum oder vom Executive Club möglich.

Sucht ihr den gleichen Flug aus dem Beispiel oben über die avios.com Webseite ergibt sich ein Preis von 50.000 Avios und 124,90 GBP (ca. 150 EUR). Gegenüber der Buchung über den Executive Club auf ba.com spart man also etwa 29 Euro.

Aer Club Praemienflug Aer Lingus Business Class Dublin Philadelphia

Noch größer ist die Ersparnis bei einem Returnflug. Die Zuzahlungen betragen bei Buchung über den AerClub 227,80 GBP (ca. 274 EUR), was eine Ersparnis von etwa 57 Euro gegenüber dem Executive Club darstellt. Das ist den Aufwand für den Transfer allemal wert.

Natürlich könnt ihr vergleichbare Zuzahlungen auch auf allen anderen Aer Lingus Flügen von Dublin in die USA/Kanada erwarten. Die neuen Strecken ab Manchester sollten dagegen höhere Zuzahlungen haben, da für Abflüge ab Großbritannien die sog. Air Passenger Duty erhoben wird, die für Langstreckenflüge fast 200 GBP beträgt.

Avios für Aer Lingus Prämienflüge einlösen – Wie viele Avios sind erforderlich?

Aer Lingus, British Airways und Iberia gehören allesamt zur gleichen Muttergesellschaft, International Airlines Group (IAG). Zwar verfügen alle drei Airlines über eigenständige Vielfliegerprogramme – Aer Club, Executive Club und Iberia Plus – doch sind diese weitgehend identisch. Insbesondere ist die Anzahl erforderlicher Avios für einen Prämienflug die gleiche und bestimmt sich nach dem bekannten distanzbasierten System. Jeder Flug wird basierend auf seiner Länge einem von 9 Preisbändern zugeordnet (Der Executive Club Award Chart – Was kostet ein Prämienflug?). Auf der Aer Club Seite findet ihr eine sehr übersichtliche Darstellung dieses Awardcharts, der alle von Aer Lingus angeflogenen Ziele enthält (Direktlink PDF).

Wie bei Flügen mit British Airways und Iberia auch ist der Chart in eine Haupt- und Nebenreisezeit unterteilt (Die British Airways, Iberia & Aer Lingus Peak- und Off-Peak Kalender im Überblick). Im obigen Chart werden diese als “Peak” und “Off-Peak” bezeichnet. Je nachdem wann genau ihr fliegt gilt also ein unterschiedlicher Preis für euren Flug. Den aktuellen Kalender findet ihr jeweils hier auf der Aer Lingus Webseite. So fallen die Sommermonate Juli und August vollständig in die Hauptreisezeit, Oktober und November dagegen in die Nebenreisezeit.

Aer Lingus Peak Off Peak Kalender 2022

Beachtet dabei, dass der Kalender für alle Prämienflüge mit Aer Lingus gilt, unabhängig davon, ob ihr euren Aer Lingus Flug über den Aer Club oder den Executive Club bucht. Weiterhin weisen die Kalender für Prämienflüge mit British Airways und Iberia potentiell andere Daten als Haupt- bzw. Nebenreisezeit aus.

Ein absoluter Aer Lingus Sweetspot waren lange Zeit Flüge von Dublin und Shannon nach Boston. Da die Flugentfernung dieser beiden Verbindungen gerade so unter die 3.000 Meilen Grenze fällt, wurden diese beiden Strecken dem Avios Preisband 4 zugeordnet. Damit gab es Flüge in der Economy Class zur Hauptreisezeit für nur 12.500 Avios oneway (Nebenreisezeit: 10.000 Avios). Flüge in der Business Class kosteten dementsprechend 37.500 Avios oneway (Nebenreisezeit 31.250 Avios).

Für Avios und Aer Lingus war das wohl ein zu guter Deal, denn mittlerweile wurden die beiden Verbindungen einfach dem Preisband 5 zugeordnet. Sie kostet damit 13.000 (Nebenreisezeit) bzw. 20.000 Avios (Hauptreisezeit) in der Economy Class. In der Business Class sind es 50.000 (Nebenreisezeit) bzw. 60.000 Avios (Hauptreisezeit). Bei allen anderen Zielen ist man dann aber ehrlich. So fallen beispielsweise New York, Toronto und Washington in Preisband 5. Orlando, Seattle, Los Angeles und San Francisco werden dagegen Preisband 6 zugeordnet. Ein Business Class Flug mit Aer Lingus von Dublin oder Shannon nach Nordamerika kostet euch daher je nach Preisband und Reisezeit 50.000 bis 75.000 Avios oneway. Ein Returnflug erfordert entsprechend die doppelte Zahl an Avios.

Preisband 5

In das Preisband 5 fallen die Ziele Boston, Philadelphia, Chicago, Toronto, Washington, Newark EWR und New York JFK.

  • Economy Off-Peak: 13.000 Avios oneway
  • Economy Peak: 20.000 Avios oneway
  • Business Off-Peak: 50.000 Avios oneway
  • Business Peak: 60.000 Avios oneway

Preisband 6

In das Preisband 6 fallen die Ziele Los Angeles, San Francisco, Orlando, Seattle, Portland.

  • Economy Off-Peak: 16.250 Avios oneway
  • Economy Peak: 25.000 Avios oneway
  • Business Off-Peak: 62.500 Avios oneway
  • Business Peak: 75.000 Avios oneway

Das Streckennetz von Aer Lingus konzentriert sich auf Ziele in Europa und Nordamerika. Als Hub dient Dublin. Zuletzt kündigte die Airline an Transatlantikflüge ab Manchester nach New York, Orlando und Bridgetown (Barbados) aufnehmen zu wollen. Alle Aer Lingus Ziele findet ihr hier auf der Aer Lingus Webseite.

Aer Lingus mit Avios buchen – Fazit

Aer Lingus Prämienflüge sind neben Iberia Prämienflügen die günstigste Möglichkeit den Atlantik zu überqueren. Zwar ist die Buchung über den AerClub aufgrund des vorherigen Transfers vom Executive Club etwas aufwendiger, doch die Ersparnis rechtfertigt diesen Aufwand wohl für die meisten. Auch der Umweg über Dublin dürfte im Regelfall nicht der größte Kostenfaktor sein und ist auch nicht viel aufwendiger als ein Zubringer nach beispielsweise London. Denkt aber daran genug Umsteigezeit in Dublin einzuplanen, wenn ihr mit einer anderen Airline als Aer Lingus nach Dublin fliegt. Darüber hinaus haben USA Flüge ab Dublin einen riesengroßen Vorteil. Ihr könnt in Dublin die US Preclearance Facility nutzen, alle Einreiseformalitäten vor dem Abflug erledigen und dann als Passagier eines “Inlandsfluges” in den USA ankommen. So spart ihr euch wertvolle Zeit bei der Ankunft.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
Amex Platinum Kreditkarte mit 75.000 Punkten
  • 75.000 (statt regulär 30.000) Punkte oder 375€ Willkommensbonus
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • [Mehr Infos]

Info: Für die American Express Gold (40.000 Punkte), Miles & More Gold Kreditkarte (15.000/20.000 Meilen), Amex Gold [Österreich] (25.000 Punkte) und Cornèrcard Miles & More Kombi-Angebot Classic [Schweiz] (30.000 Meilen) gibt aktuell ebenfalls deutlich erhöhte Boni.