Flugzeug Swiss 777 Takeoff
11. November 2022 Markus 0 News

SWISS fliegt wieder zwischen Genf und Hamburg

Swiss fliegt im kommenden Sommerflugplan wieder zwischen Genf und Hamburg. In diesem Artikel stellen wir euch nicht nur neue Strecken der SWISS vor, sondern gehen auch auf das Streckennetz und auf die Flotte der Schweizer sowie die First Class Strecken ein.

SWISS verbindet wieder Hamburg und Genf

Ab Ende März 2023 können Reisende wieder mit SWISS nonstop zwischen Genf und Hamburg fliegen. Viermal pro Woche wird ein Airbus A220-300 im Einsatz sein. Die Flugzeit dauert rund 1:45 Stunden. Folgend die Flugdaten der neuen Strecke:

  • Hamburg – Genf: LX1047, Abflug: 17:20 Uhr, Ankunft: 19:20 Uhr; Mo, Mi, Fr, So
  • Genf – Hamburg : LX1046, Abflug: 14:45 Uhr, Ankunft: 16:35 Uhr; Mo, Mi, Fr, So

Neben Hamburg wird SWISS auch wieder die skandinavischen Hauptstädte Kopenhagen, Stockholm und Oslo ab Genf anbinden.

Ab Ende März 2023 fliegt @swissairlines viermal pro Woche nonstop von Hamburg nach Genf. Neben viel Kultur und Kulinarik bietet die Schweizer Stadt auch optimale Voraussetzungen für einen Aktivurlaub auf dem Wasser oder in den Bergen🗻Weitere Infos:👉https://t.co/hJb5Ufs42o pic.twitter.com/vUCmPtxTgo

— Hamburg Airport Presse (@HAM_Presse) November 7, 2022

Streckennetz von SWISS

Laut eigener Aussage fliegt SWISS ab Zürich und Genf weltweit über 100 Ziele an. Dabei ist der Flughafen in Zürich das Hauptdrehkreuz der Lufthansa-Tochter und von hier starten die meisten Langstrecken auf alle Kontinente dieser Welt außer Australien. Wobei in Südamerika und Afrika nur einzelne Ziele angeflogen werden. Der Fokus liegt klar auf Nordamerika und Asien. Von Genf gelangt man zu vielen Zielen in Europa, Nordafrika und an der Levante. Das einzige Langstreckenziel ab Genf ist New York. Der längste Nonstop-Flug von SWISS führt von Zürich nach Sao Paulo (knapp 6.000 Meilen), von dort geht es weiter nach Buenos Aires.

Swiss Streckennetz November 2022 Flightconnections
Das Streckennetz der Austrian Airlines im November 2022 © Flightconnections.com

Auf den Kurz- und Mittelstrecken bzw. in den “Single Aisle”-Flugzeugen (Flugzeuge mit nur einem Gang, Schmalrumpfflugzeuge) werden ein Business Class sowie ein Economy Class Produkt angeboten. Bei den Sitzen unterscheiden sich die beiden Reiseklassen jedoch nicht. Einzig der Nebensitz bleibt auf der Kurz- und Mittelstrecke in der Business Class frei. Wie bei europäischen Airlines üblich, wird es in der Langstreckenflotte von SWISS deutlich interessanter. Auf der Langstrecke bietet SWISS ihren Passagieren bis zu vier Reiseklassen an: Economy Class, Premium Economy Class, Business Class und First Class an. Die SWISS Business Class ist über die gesamte Flotte hinweg einheitlich, jedenfalls was den Sitz betrifft. In der Boeing 777-300 findet man eine staggered 1-2-2, 2-2-1 Konfiguration und im A330 und im A340 eine staggered 1-2-1, 2-2-1 Anordnung vor.

Seit ungefähr einem Jahr bietet SWISS auch eine Premium Economy an, die speziell für die Lufthansa Group entwickelt wurde. Bisher ist die Premium Economy Class bei Swiss erst in einigen Boeing 777-300ER verbaut, die Airbus A340-300 sollen folgen. Hier könnt ihr einen Blick in die Kabine werfen: Review: Swiss Premium Economy Class Boeing 777-300ER Zürich – Miami

Wer sich das aktuelle Streckennetz ansehen oder Flugrouten finden möchte, dem empfehlen wir das Tool auf Flightconnections.com. Dort stehen verschiedene Filteroptionen zur Verfügung. In der kostenfreien Version kann nach der Airline gefiltert werden. Mit der kostenpflichtigen Premiumversion kann man sogar nach Allianzen, Reiseklassen und Flugzeugtypen filtern. Eine Einführung zu diesem Tool findet ihr hier: Flugrouten finden mit Flightconnections.com

SWISS First Class Strecken

Die SWISS First Class gehört ohne Zweifel zu den besten First Class Produkten weltweit. Im Gegensatz zu den meisten anderen Airlines werden sogar alle Langstreckenziele in der First Class angeflogen. Dabei kommen drei verschiedene Flugzeugtypen zum Einsatz: Boeing 777-300ER, Airbus 330-300 und Airbus 340-300. Im Vergleich zur First Class in der Boeing 777 oder im Airbus A340 handelt es sich im Airbus A330 um einen älteren Sitz. Wer also die First Class Strecken von SWISS finden möchte, muss nur auf die Flugzeugtypen achten. Eine Auswahl findet ihr hier: Alle SWISS First Class Strecken & Ziele.

Einen Blick in die First Class Kabine bei SWISS könnt ihr in folgenden Reviews werfen:

Die Flotte von SWISS

Die Flotte von SWISS besteht hauptsächlich aus Airbus-Flugzeugen. Einzig die Boeing 777 hat es in den Hangar der Schweizer geschafft.

  • 9 Airbus A220-100
  • 21 Airbus A220-300
  • 11 Airbus A320-200
  • 6 Airbus A320neo
  • 3 Airbus A321-100
  • 3 Airbus A321-200
  • 2 Airbus A321neo
  • 14 Airbus A330-300
  • 5 Airbus A340-300
  • 12 Boeing 777-300ER

Zudem fliegen Air Baltic mit ihren A220-300 und Helvetic Airways mit ihren Embraer für SWISS im Wet Lease.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Gold Kreditkarte mit 40.000 Punkten
  • Rekord: 40.000 (statt regulär 20.000) Punkte oder 200€ Willkommensbonus (bis 19.04.2023)
  • +3.000 Punkte für den Abschluss der kostenlosen Zusatzkarte
  • Bei 12 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status
  • Vergünstigter Priority Pass
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]

Tipp: Es ist ein guter Jahresanfang für Meilensammler auf der Suche nach einer neuen Kreditkarte. Neben der Amex Gold gibt es auch für die Miles & More Gold (30.000/40.000 Meilen), Amex Business Platinum (75.000 Punkte), Payback Amex (4.000 Punkte/Meilen) und Amex Platinum Österreich (50.000 Punkte) deutlich erhöhte oder Rekord-Boni.