swiss first class a340 300 sitz 4
13. Dezember 2019 Mark 10 First Class Strategien, Meilen & Punkte einlösen, Miles & More Tutorial, Must Reads

Lässt sich die Swiss First Class mit Meilen buchen?

Die Swiss First Class gehört ohne Zweifel zu den besten First Class Produkten weltweit. Auch bei vielen Meilensammlern steht sie hoch auf der Wunschliste. Leider ist sind die Schweizer sehr restriktiv und ermöglichen nur Miles & More Teilnehmern mit Senator Status oder HON-Circle Status das Buchen von Swiss First Class Prämienflügen. Statuslose und Teilnehmer anderer Vielfliegerprogramme haben das Nachsehen. Einen kleinen Workaround gibt es aber. Wie ihr die Swiss First Class indirekt trotzdem mit Meilen buchen könnt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Swiss First Class mit Meilen buchen – Kein Problem für Senatoren und HON Circle Member

Miles & More Senator Status oder HON-Circle Statusinhaber können die Swiss First Class ohne Einschränkungen mit Meilen buchen. Swiss First Class Prämienflüge können zu den gleichen Preisen, wie auch Lufthansa First Class Flüge gebucht werden. Aufgrund der Blockierung von Teilnehmern ohne Status und die Nutzer anderer Vielfliegerprogramme können sich Senatoren und HON Circle Member sogar über beste Voraussetzungen freuen. Die Konkurrenz um die begehrten First Class Plätze ist vergleichsweise gering und die Chancen Verfügbarkeiten zu finden stehen sehr gut.

Die Beschränkung hält euch auch nicht davon ab Partner, Kinder oder Freunde mit in die First Class zu nehmen. Erfolgt die Buchung über euer Miles & More Konto könnt ihr Swiss First Class Prämienflüge auch für die gemeinsam mit euch reisenden Personen buchen. Ob diese ihrerseits einen Status bei Miles & More haben oder nicht ist irrelevant.

In der Regel werden Swiss First Class Verfügbarkeiten nicht über die Miles & More Webseite angezeigt, sodass ihr das Miles & More Servicecenter telefonisch kontaktieren müsst, um die Buchung vorzunehmen.

Swiss First Class mit Meilen buchen – Upgrades als einzige Alternative

Als Miles & More Teilnehmer ohne Status (oder auch als Frequent Traveller) ist euch der Weg einer regulären Prämienflugbuchung versperrt. Zwar gab es in der Vergangenheit immer mal wieder IT-Fehler, die dazu führten, dass die Swiss First Class für kurze Zeit für alle Miles & More Teilnehmer buchbar war (Swiss First Class Awards für nicht-Statuskunden buchbar!), ist dies natürlich keine echte Alternative und bietet wenig Planungssicherheit.

swiss first class a340 300 mittelsitze 1

Glücklicherweise bleibt aber noch genau eine andere Möglichkeit die Swiss First Class mit Meilen zu buchen: Upgrades. Denn auch wenn die direkte Buchung von Swiss First Class Prämienflügen nicht für alle möglich ist, können zumindest alle Miles & More Teilnehmer in gleicher Form in die Swiss First Class upgraden.

Um ein Upgrade in die Swiss First Class vornehmen zu können benötigt ihr mindestens ein Ticket in der Swiss Business Class. Economy Flüge können nicht in die Swiss First upgegradet werden. Ein Upgrade erfordert je nach Strecke (Alle SWISS First Class Strecken & Ziele) 35.000 bis 75.000 Miles & More Meilen (oneway), wie der folgende Ausschnitt aus dem Miles & More Upgradechart (Direktlink PDF) verdeutlicht.

Dabei ist anzumerken, dass sich dieser Preis auf die höheren (teureren) Swiss Business Class Buchungsklassen (J, C, D) bezieht. Habt ihr ein Ticket in den günstigeren Angebots-Buchungsklassen P oder Z wird ein Aufpreis von 20.000 Miles & More Meilen fällig.

“Bei LX und LH sind Upgrades aus den Buchungsklassen P und Z gegen einen Aufschlag von 20.000 Prämienmeilen möglich.”

Wer ein günstiges Ticket upgraden will, muss also effektiv mit den folgenden Preisen rechnen.

  • Europa – Nahost, Kaukasien, Nord- & Zentralafrika: 55.000 Miles & More Meilen
  • Europa – Nordamerika, südl. Afrika, Indien: 70.000 Miles & More Meilen
  • Europa – Mittelamerika & Karibik, Südamerika: 75.000 Miles & More Meilen
  • Europa – Südostasien, Zentralasien, Fernost: 85.000 Miles & More Meilen

Das erfreuliche dabei ist, dass es keine Swiss Business Class Buchungsklassen gibt, die vom Upgrade ausgeschlossen sind. Selbst das günstigste Angebotsticket kann noch upgegradet werden. Nur mit Meilen gebuchte Swiss Business Class Prämienflüge, die in die Buchungsklasse I buchen, können nicht upgegradet werden.

swiss first class a340 300 snack 1

Verfügt ihr bereits über ein Ticket in der Business Class, kann ein Upgrade direkt hier über die Miles & More Webseite vorgenommen werden.

Lohnt sich ein Swiss First Class Upgrade?

Im direkten Vergleich mit First Class Prämienflügen ist ein Upgrade nicht viel günstiger, was die Anzahl erforderlicher Meilen angeht. So erfordert ein Swiss First Class Prämienflug von Zürich nach Nordamerika 91.000 Miles & More Meilen, während das Upgrade aus der Business in die First 50.000 (Buchungsklasse J, C, D) oder 70.000 Meilen (P, Z) erfordert. Auf einem Flug von Zürich nach Asien wären es 111.000 Meilen für den Prämienflug und das 65.000 (Buchungsklasse J, C, D) bzw. 85.000 Meilen (P, Z) für das Upgrade. Die Meilenersparnis beträgt in diesen beiden Beispielen also zwischen 21.000 und 46.000 Meilen. Im Gegenzug muss natürlich beim Upgrade zunächst noch ein Business Class Ticket gekauft werden, was mit zusätzlichen Kosten verbunden ist.

Mit dem richtigen Angebot (alle Flugangebote in der Übersicht) gibt es Swiss Business Class Tickets immer wieder mal für Preise zwischen 1.000 und 1.500 Euro (return). Das gilt insbesondere, wenn man bereit ist aus einem europäischen Nachbarland abzufliegen. Rechnerisch ergibt sich so ein Preis von 500 bis 750 Euro je Richtung. Da auch bei einem Prämienticket noch Steuern und Gebühren in Höhe von ca. 250 Euro je Richtung anfallen, liegen die Preise von Swiss First Class Prämienflug und Business Class Ticket + Upgrade am Ende gar nicht so weit voneinander entfernt. Ein Upgrade in die Swiss First Class kann sich also durchaus lohnen.

Swiss First Class mit Meilen buchen – Fazit

Zusammen mit der Air France First Class dürfte die Swiss First Class die für Meilensammler am schwersten buchbare First Class Kabine sein. Dank der Upgrade-Option ist die Swiss First Class schlussendlich aber für alle Miles & More Teilnehmer buchbar. Angesichts des großartigen Swiss First Class Produkts kann sich dieser kleine Umweg also durchaus auszahlen. In Kombination mit einem günstigen Swiss Business Class Angebot ist das Vergnügen vergleichsweise günstig realisierbar.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Platinum Kreditkarte

Rekordbonus für die American Express Platinum Kreditkarte: Sichert euch für kurze Zeit 75.000 Punkte (=60.000 Meilen).

  • 75.000 statt 30.000 Punkte Willkommensbonus (bis 08.04.2020)
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Star Alliance Gold Status mit 3 Flügen und viele weitere Statusvorteile
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  •  [Mehr Infos]