grand hyatt berlin zweiteingang
04. Dezember 2019 Mark 0 News, World of Hyatt Tutorial

World of Hyatt führt Peak und Off-Peak Preise ein

Erst im September war es bei Marriott Bonvoy soweit. Nun ist auch World of Hyatt an der Reihe und führt Peak und Off-Peak Preise ein. Ab März 2020 gelten für Prämienübernachtungen zusätzlich zum bisher immer gültigen Standardpreis abhängig von der Reisezeit Peak oder Off-Peak Preise. Der maximale Punktepreis für ein Standardzimmer steigt damit von 50.000 auf 55.000 Punkte. Unverändert bleiben die Hotelkategorien.

Die neuen World of Hyatt Peak und Off-Peak Award Charts

Die Einführung von Peak und Off-Peak Preisen betrifft alle über das World of Hyatt Programm buchbaren Zimmertypen. Die neue Preisstruktur wird damit gleichermaßen für Standard Zimmer, Club Zimmer, Standard Suiten und Premium Suiten eingeführt. Ebenfalls betroffen sind World of Hyatt Points + Cash Buchungen, sowie die Punkte-Preise in All-Inclusive und Miraval Resorts.

In allen Fällen gilt, dass der bisherige Standardpreis erhalten bleibt und für Buchungen ab März 2020 um einen Peak- und Off-Peak Preis ergänzt wird. Die Preisdifferenz zwischen Peak- und Standard-Preis ist dabei jeweils genauso hoch wie die Differenz zwischen Off-Peak- und Standard-Preis. Abhängig von der Hotelkategorie sind Peak- und Off-Peak-Preis zwischen 1.500 und 5.000 Punkten günstiger/teurer als der Standardpreis.

World Of Hyatt Peak Off Peak

Nicht betroffen von der neuen Preisstruktur ist die Anzahl erforderlicher Punkte für Zimmerupgrades. Auch die Hotel-Kategorien hat Hyatt nicht überarbeitet. Weiterhin wird es 8 Hotelkategorien geben.

Die neuen Preise für Standardzimmer

Bisher liegt der Punktepreis für eine Übernachtung in einem Standardzimmer zwischen 5.000 (Hyatt Kategorie 1 Hotel) und 40.000 (Hyatt Kategorie 8 Hotel) Punkten. Durch die ab März gültigen Preise verbreitert sich diese Spanne auf 3.500 bis 45.000 Punkte. Abhängig von der Hotelkategorie beträgt die Preisdifferenz zum bisher allgemein gültigen Standardpreis 1.500 bis 5.000 Punkte.

World Of Hyatt Awardchart Maerz 2020 Standardzimmer 1

Die neuen Peak- und Off-Peak Preise liegen auch der Points + Cash Buchungen zugrunde. Die oben aufgeführten Preise werden jeweils halbiert. Die andere Hälfte des Zimmerpreises wird in Cash bezahlt.

Die neuen Preise für Club Zimmer

Club Zimmer sind grundsätzlich etwas teuer als Standardzimmer. Dennoch gibt es auch hier eine maximale Preisänderung von 1.500 bis 5.000 Punkten.

World Of Hyatt Awardchart Maerz 2020 Clubzimmer

Die neuen Preise für Standard Suiten

Auch Standard Suiten sind im neuen World of Hyatt Award Chart während der Peak bzw. Off-Peak Zeit zwischen 1.500 und 5.000 Punkten günstiger/teurer.

World Of Hyatt Awardchart Maerz 2020 Standard Suite

Die neuen Preise für Premium Suiten

Der Preis für eine Übernachtung in einer Premium Suite liegt bisher zwischen 10.000 und 80.000 Punkten. Peak- und Off-Peak-Preis weichen 3.000 bis 10.000 Punkte davon ab, sodass eine Premium Suite zukünftig zwischen 7.000 und 90.000 Punkte kosten kann.

World Of Hyatt Awardchart Maerz 2020 Premium Suite

Neue Preise gelten auch für All-Inclusive und Miraval Resorts. Die entsprechenden Charts könnt ihr hier der World of Hyatt Webseite entnehmen.

Wie sind Peak- und Off-Peak Zeiten definiert?

Der Preis für ein mit World of Hyatt Punkten gebuchtes Zimmer oder Suite hängt zukünftig also vom Zeitpunkt des Aufenthalts ab. Doch wie sind Peak- und Off-Peak Zeiten bei World of Hyatt definiert? Der Ankündigung auf der Webseite lässt sich entnehmen, dass grundsätzlich jeder Tag einer unterschiedlichen Zeit zugeordnet werden kann. Als Grundlage für diese Zuordnung nennt Hyatt Angebot und Nachfrage, sodass natürlich davon auszugehen ist, dass Programmteilnehmer zu Hauptreisezeiten vermehrt Peak-Preise vorfinden. Laut Hyatt wir die Klassifizierung der Daten vorab vorgenommen und bleibt im Anschluss unverändert. Im Gegensatz zu den Marriott Bonvoy Peak & Off-Peak Preisen kann es also zumindest keine spontanen Preisanpassungen basierend auf der aktuellen Auslastung des Hotels geben. Für Programmteilnehmer herrscht Planungssicherheit. Laut Webseite wird zudem die Mehrheit aller Tage in einem Jahr als “Standard” deklariert werden.

Kundenfreundlich zeigt man sich bei den Kunden, die bereits einen Aufenthalt gebucht haben. Sollte ein gebuchter Aufenthalt in den (noch zu veröffentlichenden) Off-Peak Zeitraum fallen erstattet World of Hyatt die Punktedifferenz. Bereits gebuchte Aufenthalte, die in einen Peak-Reisezeitraum fallen werden dagegen nicht im Preis angepasst. Programmteilnehmern bleibt damit noch bis März 2020 Zeit einen Aufenthalt zum bisherigen Standardpreis einzubuchen. Noch sind die Peak- und Off-Peak Kalender allerdings noch nicht veröffentlicht, sodass derzeit unklar ist, wann welcher Zeitraum gilt. In jedem Fall kann es nicht schaden eine Buchung vor dem Stichtag im März 2020 vorzunehmen.

Twin Betten

World of Hyatt führt Peak und Off-Peak Preise ein – Fazit

Die Einführung von Peak- und Off-Peak-Preisen scheint auf den ersten Blick genau so viele Verlierer wie Gewinner hervorzurufen weichen die neuen Preise doch in gleichem Ausmaß nach oben und unten ab, doch ultimativ handelt sich bei der Anpassung des World of Hyatt Award Charts um eine negative Entwicklung. Denn bisher gilt, dass sich das Einlösen von Punkten gerade zu Hauptreisezeiten lohnt, da hier ein tendenziell höherer regulärer Übernachtungspreis einem bisher konstanten Punktepreis gegenübersteht. Der erzielte Gegenwert pro Hyatt Punkt ist in diesen Situationen besonders hoch. Umgekehrt gilt, dass es sich in Nebenreisezeiten lohnen kann auf eine Punktebuchung zu verzichten und die Cash-Rate vorzuziehen. Diese Möglichkeit der Optimierung entfällt ab März 2020 zu einem großen Teil, sodass es gerade die Punkte-Maximierer sind, die am meisten zu verlieren haben.

In der Praxis wird sich zeigen müssen wie viele Tage in einem Jahr von World of Hyatt wirklich als Peak und Off-Peak deklariert werden. Zumindest in der Theorie ist es denkbar, dass in der Hauptreisezeit Peak-Preise gelten, während der Rest des Jahres weiterhin zum Standard-Preis angeboten wird.

Danke OMAAT!

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Gold Kreditkarte mit 40.000 Punkten

Rekordbonus für die American Express Gold Kreditkarte: Sichert euch für kurze Zeit 40.000 Punkte ( bis zu 32.000 Meilen).

  • 40.000 statt 20.000 Punkte Willkommensbonus (bis 04.11.2020)
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status
  • Vergünstigter Priority Pass
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]
American Express Platinum Kreditkarte mit 75.000 Punkten

Rekordbonus für die American Express Platinum Kreditkarte: Sichert euch für kurze Zeit 75.000 Punkte (=60.000 Meilen) statt regulär 30.000 Punkte. Solltet ihr die Punkte wider Erwarten nicht für Flüge nutzen können, lassen sich diese in 375 Euro Bargeld umwandeln.

  • 75.000 oder 375€ Willkommensbonus (nur bis 07.10.2020)
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Star Alliance Gold Status mit 3 Flügen und viele weitere Statusvorteile
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • [Mehr Infos]

Tipp: Für die American Express Business Platinum Kreditkarte gibt es sogar 100.000 Membership Rewards Punkte als Bonus.