Die Executive Club Statuslevel – Das bringt euch der Status

Der Executive Club, das Vielfliegerprogramm von British Airways, verdankt seine Bekanntheit nicht zuletzt der Möglichkeit schnell und günstig einen Vielfliegerstatus innerhalb der Oneworld Alliance zu erreichen. Insbesondere der Executive Club Silver Status ist einer der schnellsten Wege zum allianzweiten Oneworld Sapphire Status. Welche Vorteile die anderen Executive Club Statuslevel bieten und wie ihr einfach zum Status bei BA kommt, erfahrt ihr in diesem Artikel…

Die Executive Club Statuslevel &copy British Airways
Die Executive Club Statuslevel © British Airways

Dieser Artikel ist Teil unseres umfangreichen Executive Club Tutorials. Neben den Grundlagen und Besonderheiten des Programms erfahrt ihr wie man auf einfache Weise Avios sammelt und auf der anderen Seite möglichst gewinnbringend und effizient einlöst. So werdet ihr im Handumdrehen zum Executive Club Experten.

Die Executive Club Statuslevel – Die Grundlagen

Das Executive Club Programm bietet insgesamt vier Mitgliedsstufen: Blue, Bronze, Silver und Gold. Um einen Status zu erreichen muss eine bestimmte Anzahl an Statusmeilen erreicht werden, welche im Executive Club als Tier Points bezeichnet werden. Zudem muss jeweils eine bestimmte Anzahl an Flugsegmenten mit British Airways oder Iberia geflogen werden. Zu den in Frage kommenden Segmenten gehören dabei nicht nur Flüge, die von British Airways oder Iberia ausgeführt werden, auch Flüge, die unter einer BA Flugnummer vermarktet werden (d.h. auf eurem Ticket ist trotz anderer ausführender Airline eine BA Flugnummer zu finden) sind anrechnungsfähig. Bronze und Silver Status können alternativ auch alleinig über eine gewisse Anzahl an Flügen mit British Airways erflogen werden.

  • Blue: Mit der Anmeldung zum Programm
  • Bronze: 300 Tier Points + 2 Segmente (oder 25 BA Flüge)
  • Silver: 600 Tier Points + 4 Segmente (oder 50 BA Flüge)
  • Gold: 1.500 Tier Points + 4 Segmente

Die Anforderungen für die jeweiligen Statuslevel sind nicht additiv. Das heißt wer sich heute für den Executive Club anmeldet und in den kommenden 12 Monaten 1.500 Tier Points und 4 Flugsegmente sammelt, erhält den Gold Status. Oder anders gesagt: Es sind nicht 300 + 600 + 1.500 Tier Points notwendig, um den Gold Status zu erhalten.

Im Gegensatz zu vielen anderen Vielfliegerprogrammen umfasst der Qualifikationszeitraum beim Executive Club nicht das Kalenderjahr, sondern die 12 Monate nach eurer Anmeldung zum Programm und der Absolvierung des ersten Fluges.

“Tier Point Collection Year means the 12 month period starting from the 8th day of the calendar month in which a Member takes their first flight as a Member of the Executive Club or, if the Member joins after such date, the 8th day of the following calendar month, and every consecutive 12 month period thereafter.”

Mein Tier Point Jahr endet zum Beispiel immer am 08. März eines jeden Jahres. Wann euer Jahr endet könnt ihr in eurem Executive Club Konto unter “My Executive Club” einsehen.

Spätestens 48 Stunden nachdem ihr die erforderlichen Tier Points für einen Status im Executive Club erflogen habt, sollte der Status in eurem Konto angezeigt werden. Der Status bleibt für den Rest des angebrochenen Qualifikationsjahres, sowie für das vollständige Folgejahr eurer Mitgliedschaft erhalten.

Der Executive Club Bronze Status

Der erste „echte“ Status im Executive Club Vielfliegerprogramm ist der Bronze Status. Blue Mitglied seid ihr schließlich bereits direkt mit der Anmeldung ohne weitere Anforderungen erfüllen zu müssen. Um den Executive Bronze Status zu erhalten, müsst ihr entweder 300 Tier Points sammeln und 2 Flugsegmente mit BA/IB absolvieren oder 25 Mal mit British Airways fliegen. Zu den gewährten Vorteilen des Executive Club Bronze Status gehören dann die folgenden:

  • 25% zusätzliche Avios auf Flügen mit British Airways, Iberia, American Airlines und Japan Airlines sammeln
  • Business Class Check-In auf British Airways und Oneworld Flügen
  • Priority Boarding auf British Airways und Oneworld Flügen
  • Freie Sitzplatzwahl 7 Tage vor Abflug (gilt für alle Reisenden einer Buchung)

Die Vorteile des Bronze Status halten sich damit noch in Grenzen. Business Class Check-In und Priority Boarding können vorteilhaft sein, der für viele wichtigste Statusvorteil fehlt beim Executive Club Bronze Status aber noch: Loungezugang.

Der Executive Club Silver Status (Oneworld Sapphire)

Der Status Sweetspot im Executive Club Programm ist wohl der Silver Status. Dieser entspricht dem Oneworld Sapphire Status und ermöglicht damit allianzweiten Lounge Zugang zu Business Lounges. Mit nur 600 Tier Points und 4 BA/IB Flugsegmenten (Alternative: 50 British Airways Flüge) ist der Status vergleichsweise einfach zu erreichen (mehr dazu am Ende des Artikels).

  • 50% zusätzliche Avios auf Flügen mit British Airways, Iberia, American Airlines und Japan Airlines sammeln
  • Business Class Check-In auf British Airways und Oneworld Flügen
  • Priority Boarding auf British Airways und Oneworld Flügen
  • Freie Sitzplatzwahl direkt im Anschluss an die Buchung (gilt für alle Reisenden einer Buchung) – Exit Row Seats auf Langstreckenflügen sind bis 24 Stunden vor Abflug ausgeschlossen
  • Zusätzliches Gepäck (2 Gepäckstücke a 32kg für alle Reisenden einer Buchung)
  • British Airways und Oneworld Business Class Loungezugang

Dank des Executive Club Silver Status (Oneworld Sapphire Status) erhaltet ihr Zugang zu allen British Airways Business Class Lounges (je nach Standort: Galleries oder Terraces Lounge), unabhängig von der gebuchten Reiseklasse. Einzige Voraussetzung ist ein Flug mit British Airways oder einer anderen Oneworld Airline. Zudem dürft ihr einen Gast kostenlos mit in die Lounge nehmen. Die British Airways Arrival Lounges, First Class Lounges und Concorde Room stehen euch dagegen nur mit einem Ticket in der entsprechenden Reiseklasse zur Verfügung.

British Airways Galleries Lounge Heathrow Terminal 3 Blick aufs Rollfeld
Der Executive Club Silver Status ermöglicht Zugang zu den British Airways Galleries Lounges

Da ihr als Executive Club Silver Status Inhaber über den Oneworld Sapphire Status verfügt, genießt ihr außerdem weltweiten Zugang zu den Oneworld Business Class Lounges. In welcher Reiseklasse ihr unterwegs seid ist unerheblich, so lange es sich um einen durch eine oneworld Fluggesellschaft vermarkteten und durchgeführten Flug handelt. Sapphire-Mitglieder können zudem jeweils einen Gast mit in die Lounge bringen. Der Gast muss sich an Bord eines Flugs befinden, der von einer Oneworld Fluggesellschaft sowohl durchgeführt als auch vermarktet wird. Kleinkinder unter 2 Jahren werden nicht als Gäste gewertet.

Als Executive Club Silver Status Inhaber stünden euch damit beispielsweise die folgenden Lounges offen:

Weitere Lounges findet ihr unkompliziert mit dem Oneworld Lounge Finder, den ihr unter diesem Link findet.

Der Executive Club Silver Status deckt damit die wichtigsten Statusvorteile bereits ab. Wenn euch der fehlende Zugang zu First Class Lounges nicht weiter stört, ist dies vermutlich der Status, den ihr anstreben solltet. Das gilt insbesondere angesichts der nur 600 erforderlichen Tier Points.

Der Executive Club Gold Status (Oneworld Emerald)

Der höchste Status im Executive Club ist schließlich der Executive Club Gold Status. Um diesen zu erreichen benötigt ihr 1.500 Tier Points und 4 Segmente mit British Airways oder Iberia. Das Erfliegen des Status über eine bestimmte Anzahl an Flügen mit British Airways ist im Gegensatz zum Bronze und Silver Status nicht möglich. Zu den gewährten Vorteilen des Executive Club Gold Status gehören dann die folgenden:

  • 100% zusätzliche Avios auf Flügen mit British Airways, Iberia, American Airlines und Japan Airlines sammeln
  • First Class Check-In auf British Airways und Oneworld Flügen
  • Priority Boarding auf British Airways und Oneworld Flügen
  • Freie Sitzplatzwahl direkt im Anschluss an die Buchung (gilt für alle Reisenden einer Buchung)
  • British Airways und Oneworld First Class Loungezugang (Ausnahme: Zugang zum Concorde Room nur mit First Class Ticket)
  • Zusätzliche Prämienflugverfügbarkeit in der BA Economy Class
  • Gold Priority Rewards: Prämienflugverfügbarkeit-Garantie gegen doppelte Avios
  • Kostenloses Übertragen von Avios
Der Executive Club Gold Status ermöglicht den Zugang zu Oneworld First Class Lounges (im Bild: Cathay Pacific First Class Lounge the Wing)
Der Executive Club Gold Status ermöglicht den Zugang zu Oneworld First Class Lounges (im Bild: Cathay Pacific First Class Lounge the Wing)

Sammelt ihr mehr als die 1.500 erforderlichen Tier Points für den Executive Club Gold Status, und erreicht die folgenden Tier Point Schwellen, belohnt euch der Executive mit weiteren Vorteilen.

  • Bei 2.500 Tier Points: Gold Upgrade for Two Voucher – Ermöglicht ein Upgrade in die nächsthöhere Kabinenklasse für zwei zusammen reisende Personen
  • Bei 3.500 Tier Points: Zwei Gold Upgrade for One Voucher – Ermöglicht jeweils ein Upgrade in die nächsthöhere Kabinenklasse für eine Person
  • Bei 5.000 Tier Points: Concorde Room Card – Zugangskarte für den Concorde Room in London Heathrow (Terminal 5) und New York JFK (Terminal 7) für Statusinhaber + 1 Gast
  • Bei 5.000 Tier Points: Zwei Executive Club Silver Partnerkarten und eine Gold Partnerkarte für das Teilen von Statusvorteilen mit Familie und Freunden

Der Executive Club Gold Guest List Status

Schafft ihr es tatsächlich 5.000 Tier Points innerhalb eines Jahres zu sammeln, dürft ihr euch Executive Club Gold Guest List Statusinhaber nennen (die Requalifikation erfordert “nur” 3.000 Tier Points). Die Vorteile dieses exklusivsten Status listet BA hier auf ihrer Webseite. Der bekannteste Vorteil dürfte die Möglichkeit sein die Prämienflug-Verfügbarkeit auf British Airways Flügen zu “erzwingen” (Gold Guest List Redemption). Denn als Gold Guest List Statusinhaber könnt ihr jeden BA Flug mit Avios buchen, so lange es noch Revenue Tickets in den Buchungsklassen A, D, T, B gibt. Dabei könnt ihr für bis zu 5 Personen buchen und müsst selbst nicht einmal mitfliegen. Das Ganze ist zweimal pro Jahr möglich, einen dritten “Joker” erhaltet ihr, wenn ihr 6.000 Tier Points erreicht.

Zu den weiteren Gold Guest List Vorteilen gehören die folgenden:

  • Hilton Diamond Status für kostenloses Frühstück, Zimmerupgrades etc. (mehr dazu hier)
  • Mitnahme von 2 Gästen in die British Airways Lounges (ausgenommen Concorde Room)
  • Keine Buchungs- oder Service-Gebühren bei der Buchung von Prämienflügen, Mietwagen oder Hotels
  • Gold Guest List Priority Telefonhotline (24 Stunden erreichbar)

Weitere Vorteile gibt es beim Erreichen von 7.000, 8.000 und 9.000 Tier Points. Ihr habt jeweils die Wahl zwischen:

  • Upgrade Voucher für zwei Personen
  • 1 weitere Gold Guest List Redemption
  • 50.000 Avios

Der Executive Club Gold Guest List Status dürfte für die große Anzahl an Mitgliedern unerreichbar sein. 5.000 Tier Points entsprechen beispielsweise 1.000 BA Flügen zwischen Frankfurt und London in den günstigsten Economy Klassen oder 250 BA Economy Flügen in den günstigsten Buchungsklassen von London nach New York. Fliegt ihr vorzugsweise First Class, würdet ihr immer noch 12 Returnflüge von London nach New York benötigen bevor ihr euch Gold Guest List Mitglied nennen könnt.

Der Executive Club Lifetime Gold Status

Während normale Tier Points jedes Jahrs aufs Neue zurückgesetzt werden, bleiben die sogenannten Lifetime-Statuspunkte dauerhaft erhalten. Sie sind die kumulative Summe der Tier Points, die ihr seit eurem Beitritt zum Executive Club gesammelt habt. Schafft ihr es insgesamt 35.000 Lifetime Tier Points anzuhäufen, erhaltet ihr vom Executive Club den Lifetime Gold Status. Dieser unterscheidet sich nicht vom regulären Gold Status, muss im Gegensatz zu diesem aber nicht jedes Jahr aufs Neue erflogen werden. Habt ihr den Status, behaltet ihr diesen ein Leben lang. Mit 35.000 Lifetime Tier Points ist dieser aber alles andere als einfach zu erreichen. Wer zum Beispiel 24 Jahre lang in Folge den Executive Club Gold Status (1.500 erforderliche Tier Points) erfliegt, hat mindestens 36.000 Lifetime Tier Points auf dem Konto und damit genug Punkte für den Lifetime Gold Status.

Wenn man allerdings in Betracht zieht, wie häufig Vielfliegerprogramme ihre Konditionen und Teilnahmebedingungen anpassen, sollte man bei solchen Lifetime Benefits Vorsicht walten lassen. Auch in den Executive Club Teilnahmebedingungen steht explizit:

“7.2. British Airways reserves the right to change or withdraw Lifetime Status for both new and existing Lifetime Status Members and will give at least 6 months’ notice of the change or withdrawal of this benefit. This will not affect a Member’s entitlement to use other services.”

Der Executive Club Gold Guest List Lifetime Status

Analog erhaltet ihr den Gold Guest List Lifetime Status, wenn ihr mindestens 100.000 Lifetime Tier Points sammelt.

“Imagine a Gold Guest List membership that didn’t expire, no matter how many times you flew or how many Tier Points you earned. That’s exactly what awaits you when you reach 100,000 Lifetime Tier Points. We’ll award you lifetime Gold guest List membership status and automatically renew your membership every year, so all you have to do is keep on enjoying your benefits and privileges.”

Tier Points sammeln

Zunächst ist wichtig zu wissen, dass Tier Points nach einem anderen System vergeben werden als Avios. Während ihr bei vielen anderen Vielfliegerprogrammen auf einem Flug die gleiche Anzahl an Prämien- und Statusmeilen sammelt, nutzt der Executive Club zwei unterschiedliche Berechnungsmethoden. Zudem können Tier Points nur mit Flügen gesammelt werden, während Avios auch mit Aktionen am Boden gesammelt werden können.

Die für einen Executive Club Status erforderlichen Tier Points sammelt ihr auf Flügen mit British Airways, den Tochterfluggesellschaften und allen Oneworld Partnerairlines (Alle Executive Club Partner Airlines – Bei diesen Airlines könnt ihr Avios sammeln und einlösen). Wie viele Tier Points ihr sammelt hängt grundsätzlich von der Strecke, Fluggesellschaft und Buchungsklasse ab. Die höchste Punkteanzahl gibt es natürlich für Langstreckenflüge in der First Class. Wie bei der Einlösung von Avios (Der Executive Club Award Chart – Was kostet ein Prämienflug?) greift man beim Sammeln von Tier Points auf einen Distanzzonen-basiertes System zurück.

Auf den meisten innereuropäischen Flügen mit BA sammelt man zum Beispiel 5 bis 40 Tier Points pro Segment.

  • Economy, niedrigster Tarif (Q, O, G): 5 Tier Points
  • Economy (günstig) (K, L, M, N, S, V): 10 Tier Points
  • Economy (flexibel) (Y, B, H): 20 Tier Points
  • Business (günstigster) (R, I): 40 Tier Points
  • Business (flexibel) (J, C, D): 40 Tier Points

Wer in den günstigen Economy Buchungsklassen von Frankfurt nach London pendelt, würde 120 Flüge mit British Airways benötigen um die 600 Tier Points für den Silver Status zu erreichen. Hier könnte man dann aber von der 50 Segmente Qualifikationsanforderung profitieren. Nur wenig schneller sammelt man auf der Langstrecke. Wer zum Beispiel von London nach Los Angeles fliegt, sammelt dafür 20 (günstige Economy) bis 210 (First Class) Tier Points pro Richtung. Auch hier bleibt es also für Economy Reisende schwer. Wer dagegen in der Business oder First Class von BA reist, erreicht den Silver Status nach etwa 2 bis 3 Langstreckenflügen.

Vergeben Tier Points für einen BA Flug von London nach Frankfurt
Vergeben Tier Points für einen BA Flug von London nach Frankfurt

Da es keine offizielle Tabelle für die Vergabe von Tier Points gibt, nutzt ihr am besten den Tier Point Calculator auf der Executive Club Webseite. Gebt dort Start und Ziel, sowie eure Airline ein und ihr seht wie viele Tier Points ihr mit eurem Flug sammelt.

Ihr wollt möglichst schnell und günstig Tier Points sammeln? Der folgende Artkel gibt euch ein paar Ideen:

7 Ideen für einen Executive Club Tier Point Run

Executive Club Status – Fazit

Falls ihr einen Status innerhalb der Oneworld Allianz anstrebt, ist der Executive Club aus meiner Sicht die beste Wahl. Nicht nur ist ein (Silver) Status vergleichsweise einfach zu erreichen, auch das Sammeln und Einlösen von Avios ist im Executive Club sehr attraktiv.

Zum weiterlesen:

9 Kommentare

  1. Hey Benedikt,
    ich habe eine Frage: ich hab mir jetzt den BA Silver erflogen.
    Jetzt steht in meinem Profil: „Retain Silver“ – bei Tier Points steht 720 und „no more needed“ bei den Flügen steht „0 of 4 completed“ — was bedeutet das jetzt? Gelten diese Life Time Tierpoints weiterhin als erflogen und ich muss jetzt nur noch 4 Flüge machen um den Silver Status zu erneuern? Und ab wann kann ich anfangen mit dem erneuern? Ich hab den Silver Status vor einer Woche erhalten. Mein Tier Points Collection Year endet am 8.Mai und mein Silver Status gilt bis 30.06.2020 (übrigens, diese Kalkulation verstehe ich auch nicht. Müsste das nicht auch am 08.05. 2020 enden?). Heißt das erst das was ich ab 08.05.2019 sammle und fliege zählt für die Erneuerung des Silverstatus? Oder nur die Tier Points die ich ab 8.5. sammle und Flüge könnte ich schon vorher machen (weil dieser Zähler ja auf 0 zurück gesetzt wurde?) – ich bin verwirrt.

    liebe Grüße, Stefan

    • Hi Stefan

      Gehe ich recht in der Annahme, dass du dich am 08. Mai 2018 für den BAEC angemeldet hast? In Der Folge ist das aktuelle Jahr dein erstes Sammeljahr, so dass dein Status am Ende dieses Sammeljahres für das Folgejahr bestimmt wird. Würdest du bis dahin z.B. noch 780 TPs sammeln, so wäre dein Status Emerald bis 07/2020.
      Sobald dein Sammeljahr vorbei ist kannst du wieder Meilen sammeln, das wäre der 09. Mail 2019.
      Was die Gültigkeit des British Airways Status betrifft, so ist dieser immer für das laufende und folgende Jahr PLUS den Rest des Monats an dem man sich angemeldet hat PLUS einen weiteren Monat gültig.
      Bei mir war es so: Ich habe mich am 08. August 2017 angemeldet und habe bis Mitte August die 600 TPs erflogen. Dadurch ist der Status bis Ende September 2019 gültig, da laufendes Jahr (= bis 08. August 2018), plus nächstes Statusjahr (= bis 08. August 2019), plus Ende Monat und den Folgemonat (= Ende September 2019).
      Zugegeben, nicht ganz einfach am Anfang, aber wenn man es mal weiss geht es.
      Die Lifetime Tier Points bleiben erhalten, allerdings bin ich mir auch nicht sicher wie die von dir beschriebene Anzeige richtig zu deuten ist. Für die Requalifikation benötigst du erneut 4 Flüge und 600 Tier Points während des Mitgliedsjahres, von daher verwirrt mich das selbst etwas…

      Ich hoffe die anderen Fragen sind nun klar, bei der anderen schaue ich noch einmal was ich finde.

      Gruss Benedikt

  2. Heute war endlich alles gutgeschrieben. Ich habe noch einmal alle Unterlagen per mail und Fax (!) an BA gesandt. Danach noch einmal angerufen. Und siehe da – nach 3 Wochen ist alles korrigiert und der Silver Status gesichert ;-) Danke noch einmal für die Tipps.

    • Hi Markus

      Freut mich, dass es geklappt hat! Bei Lufthansa würdest du vermutlich jetzt noch auf eine Antwort warten ;-)
      Viel Spass mit deinem Silver Status, ich kann dir nur die Lounges von Cathay in Hongkong empfehlen

      Gruss Benedikt

  3. Ich habe es sowohl telefonisch als auch über die email-Adresse für Dokumente versucht. Die automatische Anfrage über das Online-Formulat funktioniert nicht, da ein Teil der Avios etc. gutgeschrieben wurde. Selbst die Bestätigung durch AA über Buchungsklasse etc. war bisher ohne Erfolg

    • Hi Markus

      Was sind denn jeweils die Aussagen der Agenten am Telefon? Schreib doch sonst eine Email an Customer Relations (oder wie es bei BA heisst) und schildere dort noch einmal alles, inkl dem Verweis auf die teilweise gutgeschriebenen Avios und dass du deswegen kein Formular absenden kannst. Mehr wie immer wieder versuchen fällt mir auch nicht ein, sorry.

      Gruss Benedikt

      • Die Damen und Herren haben mich immer nur auf die Onlinemaske und die Möglichkeit alles per email zu senden verwiesen. Die Buchungsklasse etc. und der offensichtliche Fehler (Outbound wurde korrekt verbucht – exakt gleiche Klasse und Sitzpltz) hat niemand interessiert. Aber jetzt ist alles gut

  4. Ich versuche gerade seit 3 Wochen nicht bzw. zu wenig gebuchte TP bei BA zu reklamieren (PHL-MUC in Premium Eco mit AA). Mir wurden 70 Punkte zu wenig gutgeschrieben und niemand fühlt sich zuständig bzw. es erfolgt keine Reaktion. Evtl. hat jemand einen Tipp.

    • Was hast du denn versucht? Online den Antrag gestellt? Und negative Antwort erhalten? Ich habe gerade ein Problem mit LATAM. Sehr anstrengend. Habe jetzt mit dem Service Center in Bremen telefoniert und eine Mailadresse bekommen. Dort ist mal eigentlich sehr nett und kompetent.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*