Miles & More Senator Status – Alle Infos

Der Miles & More Senator Status besitzt eine besondere Anziehungskraft und ist das Ziel vieler Vielflieger bei Miles & More. In diesem Post erfahrt ihr welche Miles & More Senator Status Vorteile es gibt, wie ihr den Status am besten erreicht, aber auch wann und wo die Vorteile des Status an ihre Grenzen stoßen und ihr mit einem anderen Status besser bedient seid…

Einer der wohl wichtigsten Miles & More Senator Status Vorteile - Zugang zu den Lufthansa Senator Lounges
Einer der wohl wichtigsten Miles & More Senator Status Vorteile – Zugang zu den Lufthansa Senator Lounges

Dieser Artikel ist Teil unseres umfangreichen Miles & More Tutorials. Neben den Grundlagen und Besonderheiten des Programms erfahrt ihr wie man auf einfache Weise Miles & More Meilen sammelt und auf der anderen Seite möglichst gewinnbringend und effizient einlöst. So werdet ihr im Handumdrehen zum Miles & More Experten.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Die Miles & More Senator Status Vorteile
  2. Welche Vorteile bringt der Miles & More Senator Status NICHT?
  3. Den Lufthansa Senator Status erreichen – So geht’s
  4. Miles & More Senator Status – Gültigkeit, Requalifizierung und Verlängerung
  5. Lohnt sich der Lufthansa Senator Status? / Alternativen zum Senator Status

Das sind die Miles & More Senator Status Vorteile

Der Miles & More Senator Status ist das mittlere Statuslevel bei Miles & More und liegt damit zwischen dem Frequent Traveller und dem HON Circle Status. Dabei sei gesagt, dass der HON Circle Status aufgrund sehr hoher Qualifkationsanforderungen einer kleinen Gruppe an Extremvielfliegern vorbehalten ist. Für die große Mehrheit aller Miles & More Nutzer läuft es in der Regel auf den Frequent Traveller oder Senator Status heraus. Der Miles and More Senator Status bietet natürlich alle Vorteile des Frequent Traveller Status. Was dieser zu bieten hat, könnt ihr im folgenden Artikel im Detail nachlesen:

Miles & More Frequent Traveller Status – Alle Infos | Miles & More Tutorial Teil 30

Natürlich gehe ich im Folgenden trotzdem auf alle Miles & More Senator Status Vorteile im Detail ein, sodass euch keine wichtige Information vorenthalten bleibt.

#1 der Miles & More Senator Status Vorteile – Kostenloser Lounge Zugang

Der wichtigste Grund einen Status anzustreben dürfte für die meisten Vielflieger der kostenlose Lounge Zugang sein. Mit dem Miles and More Senator Status genießt ihr kostenlosen Zugang zu den Business und Senator Lounges von Lufthansa, Austrian und SWISS. Hinzu kommt noch die Lufthansa Welcome Lounge Frankfurt. Da der Miles & More Senator Status außerdem dem Star Alliance Gold Status entspricht, erhaltet ihr zudem Zugang zu den Star Alliance Gold Lounges aller Star Alliance Airlines weltweit. Außen vor sind mit dem Senator allerdings die First Class Lounges von Lufthansa und auch die First Class Lounges aller Partnerairlines. Hier die Zugangsregeln für jeden Loungetyp im Detail.

Lufthansa/SWISS/Austrian Senator Lounges

Wie sich anhand des Namens unschwer erahnen lässt, ist einer der Miles & More Senator Status Vorteile natürlich der Zugang zu den Senator Lounges. Dabei handelt es sich um Lounges, die von Lufthansa, Swiss und Austrian betrieben werden. Die meisten dieser Lounges finden sich erwartungsgemäß in Deutschland, Österreich und der Schweiz, doch auch in Großbritannien, Frankreich, den USA, Dubai und Indien betreibt man Senator Lounges. Laut Lufthansa Webseite gibt es derzeit über 20 Senator Lounges insgesamt.

Liste aller Senator Lounges aufklappen
  • Lufthansa Senator Lounge Berlin-Tegel
  • Lufthansa Senator Lounge Bremen
  • Lufthansa Senator Lounge Dresden
  • Lufthansa Senator Lounge Düsseldorf
  • Lufthansa Senator Lounge Frankfurt
  • Lufthansa Senator Lounge Hamburg
  • Lufthansa Senator Lounge Hannover
  • Lufthansa Senator Lounge Köln-Bonn
  • Lufthansa Senator Lounge Leipzig
  • Lufthansa Senator Lounge München
  • Lufthansa Senator Lounge Nürnberg
  • Lufthansa Senator Lounge Stuttgart
  • Lufthansa Senator Lounge London-Heathrow
  • Lufthansa Senator Lounge Paris-Charles de Gaulle
  • Lufthansa Senator Lounge Boston
  • Lufthansa Senator Lounge Detroit
  • Lufthansa Senator Lounge Dubai
  • Lufthansa Senator Lounge Delhi
  • Lufthansa Senator Lounge New York (JFK)
  • Lufthansa Senator Lounge New York (Newark)
  • Lufthansa Senator Lounge Washington Dulles International
  • Austrian Senator Lounge Wien
  • Swiss Senator Lounge Zürich
  • Swiss Senator Lounge Genf

Natürlich müsst ihr neben dem Senator Status auch noch über ein Ticket eines abfliegenden oder ankommenden Fluges am gleichen Tag verfügen, um Zugang zu den Senator Lounges zu erhalten. Dabei kommen Flüge mit Lufthansa, einem Lufthansa Codeshare-Partner (Air Dolomiti, Air Malta, Eurowings, TAM Linhas Aéreas), Germanwings/Eurowings (nur im SMART und BEST Tarif, der BASIC Tarif ist seit Oktober 2017 ausgeschlossen) oder einer Star Alliance Airline in Frage.

Ein weiterer Miles & More Senator Status Vorteil ist, dass ihr einen Begleiter mit in die Lounge mitnehmen dürft, vorausgesetzt dieser kann einen Lufthansa oder Star Alliance Flug desselben Tages vorweisen und betritt und verlässt die Lounge zusammen mit euch. Auch Kinder unter 18 Jahren können mit in die Lounge genommen werden.

Lufthansa Business Lounges

Als Miles & More Senator Status Inhaber habt ihr natürlich auch Zugang zu den weniger wertigen Business Lounges, zu denen bereits Miles & More Frequent Traveller Zugang erhalten. Die Regeln sind hier im Wesentlichen identisch zu denen der Senator Lounges. Auch hier ist Ticket für einen ankommenden oder abfliegenden Flugs des gleiches Tages mit Lufthansa, einem Lufthansa Codeshare-Partner (Air Dolomiti, Air Malta, TAM Linhas Aéreas) oder einer Star Alliance Airline erforderlich. Auch ein Germanwings/Eurowings Ticket im SMART oder BEST Tarif kommt in Frage.

Die Lufthansa Senator und Business Lounges teilen sich oft einen Eingangsbereich
Die Lufthansa Senator und Business Lounges teilen sich oft einen Eingangsbereich

Laut Lufthansa Webseite gibt es derzeit über 20 Business Lounges insgesamt. Meistens treten diese im „Doppelpack“ zusammen mit den Business Lounges auf.

Liste aller Business Lounges aufklappen

Lufthansa Business Lounge Berlin-Tegel
Lufthansa Business Lounge Bremen
Lufthansa Business Lounge Dresden
Lufthansa Business Lounge Düsseldorf
Lufthansa Business Lounge Frankfurt
Lufthansa Business Lounge Hamburg
Lufthansa Business Lounge Hannover
Lufthansa Business Lounge Köln-Bonn
Lufthansa Business Lounge Leipzig
Lufthansa Business Lounge München
Lufthansa Business Lounge Nürnberg
Lufthansa Business Lounge Stuttgart
Lufthansa Business Lounge Athen
Lufthansa Business Lounge London-Heathrow
Lufthansa Business Lounge Mailand-Malpensa
Lufthansa Business Lounge Paris-Charles de Gaulle
Lufthansa Business Lounge Boston
Lufthansa Business Lounge Detroit
Lufthansa Business Lounge Dubai
Lufthansa Business Lounge Delhi
Lufthansa Business Lounge New York (JFK)
Lufthansa Business Lounge Washington Dulles International
Lufthansa Business Lounge New York (Newark)
Austrian Business Lounge Wien
Swiss Business Lounge Zürich
Swiss Business Lounge Genf
Swiss Business Lounge Chicago O’Hare
Swiss Business Lounge New York (JFK Terminal 4)

Auch die Gästeregelung ist identisch. Ein Begleiter und Kinder unter 18 Jahren dürfen mit in die Lounge, wenn sie ein entsprechendes Flugticket vorweisen können und die Lounge mit euch betreten.

Lufthansa Welcome Lounge Frankfurt und Swiss Arrival Lounge Zürich

Der dritte Lounge Typ, zu dem ihr mit dem Senator Status Zugang erhaltet, ist die Lufthansa Welcome Lounge in Frankfurt bzw. die Swiss Arrival Lounge in Zürich. Beide richten sich gezielt an ankommende statt abfliegende Gäste und legen daher auch einen großen Fokus auf Services für ankommende (Geschäfts-) Reisende, was sich unter anderem in einem Bügelservice und Duschen widerspiegelt. Neben eurem Senator Status benötigt ihr ein Ticket eines ankommenden Lufthansa Interkontinental Fluges desselben Tages um Zugang zu erhalten. Wiederum könnt ihr eine Begleitperson sowie Kinder unter 18 Jahren mit in die Lounge nehmen, wenn diese auf dem gleichen Flug in Frankfurt angekommen sind.

Air Canada Maple Leaf Lounge Frankfurt Flamme
Die Air Canada Maple Leaf Lounge Frankfurt – Eine von vielen Star Alliance Gold Lounges

Star Alliance Gold Lounges

Nicht weniger spannend als die Lufthansa Lounges sind für Vielflieger die Star Alliance Gold Lounges weltweit. Da euer Miles & More Senator dem Star Alliance Gold Status entspricht, erhaltet ihr hier natürlich ebenfalls Zugang. Durch mehr als 1.000 Star Alliance Gold Lounges weltweit ist euch eine Lounge an fast jedem Flughafen sicher. Zu erkennen sind die Lounges am Star Alliance Gold Logo. Dabei ist es egal in welcher Reiseklasse ihr unterwegs seid.

„Als Star Alliance Gold Kunde haben Sie Zugang zu jeder Lounge einer Mitgliedsgesellschaft mit dem Star Alliance Gold Logo. Sie müssen Ihre Bordkarte für einen Star Alliance Flug vorlegen, der vom lokalen Flughafen startet. Ist Ihre Bordkarte nicht mit dem Star Alliance Gold Logo gekennzeichnet, müssen Sie zudem Ihre gültige Star Alliance Gold Karte vorlegen. Sie dürfen maximal einen Gast mitbringen. Als United MileagePlus Star Alliance Gold Kunde haben Sie nur Zugang zu den United Clubs innerhalb der USA, wenn Sie vom jeweiligen Flughafen mit einem internationalen Flug der Star Alliance abfliegen.“[Quelle: www.staralliance.com/de/web/staralliance/lounge-access-policy]

Darüber hinaus dürft ihr eine weitere Person als Gast mit in die Lounge nehmen, sofern diese ebenfalls mit einer Star Alliance Airline fliegt (als Gast gilt jede Person, die älter als 2 Jahre ist). Beim Besuch von Vertragslounges muss der Gast außerdem mit der gleichen Fluggesellschaft fliegen wie der Star Alliance Gold Inhaber. Zu welchen Lounges ihr konkret Zugang habt, könnt ihr mit dem Loungefinder der Star Alliance ermitteln.

Brussels Airlines, LOT und sonstige Contract Lounges

Auch die Lufthansa Partnerairlines LOT und Brussels betreiben an ihren Heimatflughäfen eigene Lounges, zu denen ihr Dank Senator Status Zugang erhaltet. An Flughäfen an denen der Lufthansa Konzern nicht mit einer eigenen Lounge vertreten ist, findet ihr außerdem noch sogenannte Vetragslounges oder Contract Lounges. Welche dies sind erfahrt ihr am schnellsten mit dem Lufthansa Lounge Verzeichnis (Direktlink).

#2 der Miles & More Senator Status Vorteile – Unbegrenzte Gültigkeit von Prämienmeilen

Der sonst übliche Verfall von Miles & More Prämienmeilen wird für Senatoren ausgesetzt. Dies ist sonst nur mit einer Miles & More Gold oder Miles & More Blue Kreditkarte möglich.

Miles & More Credit Card Gold

Gebühr: 9,16€/Monat

  • 15.000 Miles & More Meilen Willkommensbonus (bis 31.08.19)
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • 1 Meile je 2€ Umsatz sammeln
  • Schutz vor Meilenverfall
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Miles & More Credit Card Blue

Gebühr: 4,58€/Monat

  • 4.000 Miles & More Meilen Willkommensbonus (bis 31.08.2019)
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • 1 Meile je 2€ Umsatz sammeln
  • Schutz vor Meilenverfall ab 3.000€ Jahresumsatz
  • 50€ Lufthansa Gutschein
  • Avis Upgrade Gutschein

Miles & More Credit Card Gold Business

Gebühr: 9,16€/Monat

  • 15.000 Miles & More Meilen für den Abschluss (bis 31.08.2019)
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • 1 Meile je 1€ Umsatz sammeln
  • Schutz vor Meilenverfall
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Miles & More Credit Card Blue Business

Gebühr: 4,58€/Monat

  • 4.000 Miles & More Meilen Willkommensbonus (bis 31.08.2019)
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • 1 Meile je 1€ Umsatz sammeln
  • Schutz vor Meilenverfall ab 3.000€ Jahresumsatz
  • 50€ Lufthansa Gutschein
  • Avis Upgrade Gutschein

Miles & More Frequent Traveller Credit Card

Gebühr: 5,41€/Monat

  • 4.000 Miles & More Meilen für den Abschluss
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • 1 Meile je 2€ Umsatz sammeln
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Miles & More Frequent Traveller Credit Card Business

Gebühr: 5,41€/Monat

  • 4.000 Miles & More Meilen für den Abschluss
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • 1 Meile je 1€ Umsatz sammeln
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Miles & More Senator Credit Card

  • 4.000 Miles & More Meilen für den Abschluss
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • Dauerhaft kostenlos
  • 1 Meile je 2€ Umsatz sammeln
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Miles & More Senator Credit Card Business

  • 4.000 Miles & More Meilen für den Abschluss
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • Dauerhaft kostenlos
  • 1 Meile je 1€ Umsatz sammeln
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Miles & More HON Circle Credit Card

  • 4.000 Miles & More Meilen für den Abschluss
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • Dauerhaft kostenlos
  • 1 Meile je 2€ Umsatz sammeln
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Miles & More HON Circle Credit Card Business

  • 4.000 Miles & More Meilen für den Abschluss
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • Dauerhaft kostenlos
  • 1 Meile je 1€ Umsatz sammeln
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Was ihr dabei im Detail beachten müsst und welche Unterschiede es beim Meilenschutz über die Miles & More Kreditkarten gibt, erfahrt ihr in Miles & More Meilen vor dem Verfall schützen.

#3 der Miles & More Senator Status Vorteile – Check-in am First Class Schalter

Miles & More Senator Status Inhaber können am First Class Schalter einchecken – allerdings nur bei Flügen mit Lufthansa und SWISS. Davon ausgenommen ist das Lufthansa First Class Terminal in Frankfurt. Hier benötigt ihr einen Lufthansa First Class Flug oder HON Circle Status. Bei Flügen mit Adria Airways, Air Dolomiti, Austrian Airlines, Brussels Airlines, Croatia Airlines, Eurowings, Germanwings, LOT Polish Airlines und Luxair könnt ihr dann wie Frequent Traveller auch am Business Class Schalter einchecken. Dank Star Alliance Gold Status könnt ihr außerdem bei allen Star Alliance Airlines am Business Class Schalter, manchmal auch am First Class Schalter einchecken, und das euch wenn ihr nur Economy fliegt.

#4 der Miles & More Senator Status Vorteile – Executive Bonus

Der Executive Bonus ist ein Meilenbonus, den Frequent Traveller, Senatoren und HON Circle Member auf Flügen mit den folgenden Airlines erhalten:

  • Adria Airways
  • Air Canada
  • Air Dolomiti
  • Austrian Airlines Group
  • Brussels Airlines
  • Croatia Airlines
  • Eurowings (einschließlich der von Germanwings durchgeführten Flüge)
  • Lufthansa
  • LH Regional
  • LH PrivatJet
  • LOT Polish Airlines
  • Luxair
  • SWISS
  • United Airlines

Da Miles & More Prämienmeilen seit März 2018 umsatzbasiert vergeben werden (Miles & More wird zu einem umsatzbasierten Vielfliegerprogramm), gelten unterschiedliche Regelungen für den Executive Bonus bei der Gutschrift von Prämien- und Statusmeilen.

Executive Bonus für Statusmeilen

Statusmeilen werden bei Miles & More nach wie vor ganz klassisch nach der Distanz und Buchungsklasse vergeben, der Umsatz bzw. Preis eines Tickets spielt hier keine Rolle. Fliegt ihr zum Beispiel in der Lufthansa Business Class (Buchungsklasse C), erhaltet ihr regulär 200% der Entfernungsmeilen gutgeschrieben. Für Senator Statusinhaber sind es 25% mehr (Achtung: der Executive Bonus gilt absolut und nicht relativ) und damit 225% der Entfernungsmeilen. Auf innerdeutschen bzw. innereuropäischen Strecken werden Statusmeilen dagegen fix vergeben. Ein Lufthansa Business Class Flug innerhalb Deutschlands gibt regulär pauschal 1.500 Statusmeilen. Senatoren erhalten 25% mehr (dieses Mal relativ) und sammeln damit 1.875 Statusmeilen.

Executive Bonus für Prämienmeilen

Bei der Vergabe von Prämienmeilen bildet dagegen der Ticketpreis die Berechnungsgrundlage, zumindest wenn die Ticketausstellung durch Lufthansa, SWISS, Austrian Airlines, Brussels Airlines oder Eurowings erfolgt (ansonsten ist die Vergabe analog zu den Statusmeilen). Konkret erhaltet ihr je Euro Umsatz die folgenden Prämienmeilengutschriften:

  • 4 Prämienmeilen je Euro Umsatz für Miles & More Teilnehmer ohne Status
  • 5 Prämienmeilen je Euro Umsatz für Miles & More Teilnehmer mit Frequent Traveller, Senator oder HON Circle Member Status (bei Flügen mit Eurowings oder Brussels Airlines)
  • 6 Prämienmeilen je Euro Umsatz für Miles & More Teilnehmer mit Frequent Traveller, Senator oder HON Circle Member Status (bei Flügen mit Lufthansa, SWISS, Austrian Airlines, United Airlines, Air Canada, LOT Polish Airlines, Croatia Airlines, Adria Airlines und Air Dolomiti)

Als Senator erhaltet ihr also abhängig von der Airline mit der ihr fliegt 1 oder 2 Prämienmeilen mehr pro 1 Euro Umsatz. Der Executive Bonus beträgt damit 25% oder 50%.

#5 der Miles & More Senator Status Vorteile – Upgrade Voucher

Senatoren erhalten zwei sogenannte Upgrade Voucher bei Statuserreichung und zwei bei Statusverlängerung, die elektronisch gutgeschrieben werden (eVoucher) und für 24 Monate gültig sind. Mit den eVouchern ist, wie der Name vermuten lässt, ein Upgrade in eine höhere Buchungsklasse möglich. In Frage kommen dabei generell alle Miles & More Partnerairlines, die auch ganz regulär mit Miles & More Meilen upgradebar sind, d.h. auch Star Alliance Flüge sind mit eVouchern upgradebar. Dabei gilt die übliche Einschränkung, dass nur ein Upgrade aus den upgradefähigen Buchungsklassen möglich ist. Abhängig von der Airline können diese Einschränkungen mal mehr, mal weniger restriktiv sein. Eine Auflistung nach Airline findet ihr hier auf der Miles & More Webseite. Erfreulich unrestriktiv zeigt man sich seit kurzer Zeit bei Flügen mit Lufthansa selbst (Miles & More erlaubt Upgrade in die First Class aus allen Business Class Buchungsklassen). Abhängig davon in welche Buchungsklasse ihr upgradet sind pauschal 1 oder 2 Upgrade-Voucher erforderlich. Die Anzahl erforderlicher Meilen für ein Upgrade könnt ihr ignorieren.

  • Upgrade Economy –> Premium Economy = 1 eVoucher
  • Upgrade Economy –> Business = 2 eVoucher
  • Upgrade Premium Economy –> Business = 1 eVoucher
  • Upgrade Business –> First = 2 eVoucher

Die Angaben gelten für Flüge aller Länge. Einzige Ausnahme: Auf Kurz- und Mittelstrecken-Flügen innerhalb einer Miles & More Awardchart-Zone wird bei Upgrades aus der Economy Class in die Business Class nur ein eVoucher fällig. Leider sind, wie ihr seht, keine Upgrades aus der Economy Class in die First Class möglich. Den größten Gegenwert erhaltet ihr damit bei Upgrades aus der Economy in die Business Class oder aus der Business in die First Class. Es erklärt sich von selbst, dass es von Vorteil ist sich „echte“ Langstreckenflüge für das Upgrade auszusuchen.

Die Einlösung von Miles & More eVouchern kann grundsätzlich online, telefonisch über das Miles & More Service Center oder am Flughafen erfolgen. Bei Flügen mit Lufthansa, Austrian und LOT funktioniert dies direkt in der Buchungsübersicht. Für Star Alliance Airlines nutzt das Online Upgrade-Formular von Miles & More. Die Buchung erfolgt analog zu einer Upgrade-Buchung mit Meilen. Erst im letzten Schritt wählt ihr dann die eVoucher als Bezahlung aus. Habt ihr Probleme mit der Einlösung empfiehlt es sich das Miles & More Service-Center zu kontaktieren.

#6 der Miles & More Senator Status Vorteile – Senator Companion Award

Senatoren können bei der Buchung eines Prämienflugs eine Begleitperson für 50% weniger Meilen mitnehmen. Dabei müssen beide Personen zusammen reisen. Fliegt ihr zum Beispiel in der Lufthansa First Class von Frankfurt nach Los Angeles und zurück, zahlt die erste Person (der Senator) 170.000 Miles & More Meilen und die Begleitung nur noch 85.000 Meilen – eine satte Ersparnis (alle 255.000 Meilen werden vom Miles & More Konto des Senators abgebucht). Steuern und Gebühren bleiben allerdings unverändert und müssen in voller Höhe gezahlt werden. Der Senator Companion Award ist buchbar auf durchgeführten Flügen von Lufthansa, SWISS, Austrian Airlines, LOT Polish Airlines, Brussels Airlines, Luxair, Croatia Airlines, Adria Airways und Germanwings/Eurowings.

Ihr könnt den Senator Companion so häufig nutzen wie ihr wollt, es gibt keine Einschränkungen. Ausgeschlossen für den Senator Companion Award sind allerdings bereits reduzierte Prämienflüge, wie Meilenschnäppchen, Fly Smart Flugprämien und Kinderflugprämien.

#7 der Miles & More Senator Status Vorteile – Senator Premium Award

Senatoren profitieren von einer besseren Verfügbarkeit von Prämienflügen. Im Gegenzug werden dafür 1,5-mal so viele Miles & More Meilen fällig.

#8 der Miles & More Senator Status Vorteile – Höhere Wartelistenpriorität

Als Senatoren erhaltet ihr die zweithöchste Stufe der Wartelistenpriorität (Frequent Traveller erhalten die dritthöchste, HON Circle Member die höchste Priorität).

„Die Wartelistenprioriät für Frequent Traveller und Senatoren gilt auf allen von Star Alliance Airlines durchgeführten Flügen, sie gilt nicht für Upgrades und Prämienflüge.“

#9 der Miles & More Senator Status Vorteile – Zusätzliches Gepäck

Als Senator erhaltet ihr zusätzliches Gepäck. Abhängig von der Airline kommt ein Stück oder Gewichtskonzept zum tragen:

Bei Flügen mit Adria Airways, Austrian Airlines, Lufthansa, Lufthansa Private Jet und SWISS erhaltet ihr:

  • In der Economy: 2 Gepäckstücke bis zu je 23 kg
  • In der Premium Economy:  3 Gepäckstücke bis zu je 23 kg
  • In der Business: 3 Gepäckstücke bis zu je 32 kg
  • In der First: 3 Gepäckstücke bis zu je 32 kg

Bei Flügen mit Brussels Airlines gilt:

  • 0 Gepäckstücke (Check&Go, Kurzstreckenflüge)
  • 2 Gepäckstücke bis zu je 23 kg (Light&Relax und Flex&Fast, Kurzstreckenflüge und Economy Class, Langstreckenflüge nach/von USA und Tel Aviv)
  • 3 Gepäckstücke bis zu je 23 kg (Economy Class, Langstreckenflüge nach/von Afrika)
  • 3 Gepäckstücke bis zu je 32 kg (Bizz&Class, Kurzstreckenflüge und Business Class Langstreckenflüge)

Bei Flügen mit LOT Polish Airlines gilt:

  • 1 Gepäckstück bis zu 23 kg (Economy Class Saver)
  • 2 Gepäckstücke bis zu je 23 kg (Economy, Kurz- und Langstreckenflüge)
  • 3 Gepäckstücke bis zu je 23 kg (Premium Economy Class, Langstreckenflüge)
  • 3 Gepäckstücke bis zu je 32 kg (Business Kurzstreckenflüge)
  • 4 Gepäckstücke bis zu je 32 kg (Business Langstreckenflüge)

Bei Flügen mit Luxair gilt:

  • 1 zusätzliches Gepäckstück à 23 kg oder 1 Golfausrüstung (Economy)
  • 1 zusätzliches Gepäckstück à 32 kg oder 1 Golfausrüstung (Business).

Bei Flügen mit Air Dolomiti gilt:

  • 1 zusätzliches Gepäckstück in allen Beförderungsklassen

Bei Flügen mit den Star Alliance Airlines gilt ein Gewichtskonzept von 20 kg zusätzlich.

Achtung: Wer den Light Tarif von Lufthansa, Swiss oder Austrian bucht, erhält trotz Status kein Zusatzgepäck:

„Für HON Circle Member, Senatoren und Frequent Traveller sowie Star Alliance Gold Member entfallen im Light-Tarif auf von Austrian Airlines, Lufthansa und SWISS durchgeführten innereuropäischen sowie interkontinentalen Economy Class Flügen die kostenlose Mitnahme von zusätzlichem Freigepäck bzw. Golfgepäck. Somit fallen für ein Gepäckstück im Light-Tarif unabhängig vom Status des Fluggastes Gebühren an.“

#10 der Miles & More Senator Status Vorteile – Kostenlose Sitzplatzreservierung

Senatoren können ihren eigenen Sitzplatz und den ihrer Begleitung kostenfrei reservieren – und zwar unabhängig von der Reiseklasse. Einzige Ausnahme ist der sehr restriktive Light-Tarif für die Economy Klasse. Alle Infos zur Sitzplatzreservierung bei Lufthansa findet ihr übrigens unter hier.

#11 der Miles & More Senator Status Vorteile – Exklusive Service Hotline

Miles & More Senator Status Inhaber können die exklusive 24-Stunden Senator Service Hotline nutzen um Miles & More telefonisch zu kontaktieren.

#12 der Miles & More Senator Status Vorteile – Buchungsgarantie

Senatoren genießen bis 48 Stunden vor Abflug eine Buchungsgarantie für die hochwertigsten Buchungsklassen der Business Class (J, C), der Premium Economy Class und der Economy Class (Y) auf allen Flügen mit Lufthansa, SWISS, Austrian, Brussels Airlines, LOT Polish, Adria Airways und Croatia Airlines.

#13 der Miles & More Senator Status Vorteile – Lufthansa Exclusive Magazin

Senatoren mit deutschem Wohnsitz erhalten monatlich das Lufthansa Exclusive Magazin.

#14 der Miles & More Senator Status Vorteile – Kostenlose Miles & More Kreditkarte

Als Senator kann man die Miles & More Senator Credit Card abschließen. Die Karte bietet im Wesentlichen die gleichen Leistungen wie die Miles & More Credit Card Gold (110€ Jahresgebühr) Kreditkarte, ist mit 0 Euro Jahresgebühr aber deutlich günstiger bzw. dauerhaft kostenlos.

Welche Vorteile bringt der Miles & More Senator Status NICHT?

Wie ihr den obigen Ausführungen entnehmen könnt, bestehen einige wenige aber wichtige Einschränkungen in den Senator-Statusvorteilen. Deshalb sei hier nochmal hervorgehoben:

Kein Zugang zu First Class Lounges oder dem Lufthansa First Class Terminal

Der Senator Status berechtigt nicht generell zum Besuch von Lufthansa und Star Alliance First Class Lounges, auch wenn man den First Class Check-In nutzen darf. Und auch zum berühmten First Class Terminal in Frankfurt hat man als Senator keinen automatischen Zugang.

Lufthansa First Class Terminal Frankfurt Foto
Das berühmte Lufthansa First Class Terminal ist HON Circle Membern und First Class Reisenden vorbehalten. Miles & More Senator Status Inhaber haben hier keinen Zugang…

Kein zusätzliches Gepäck im Light Tarif

Wer den Lufthansa/Austrian/SWISS Light Tarif bucht, erhält kein zusätzliches Freigepäck. Das gilt nicht nur für Senatoren, sondern auch Frequent Traveller und HON Circle Member. Unabhängig vom Status fallen hier immer Gepäckgebühren an.

„Für HON Circle Member, Senatoren und Frequent Traveller sowie Star Alliance Gold Member entfallen im Light-Tarif auf von Austrian Airlines, Lufthansa und SWISS durchgeführten innereuropäischen sowie interkontinentalen Economy Class Flügen die kostenlose Mitnahme von zusätzlichem Freigepäck bzw. Golfgepäck. Somit fallen für ein Gepäckstück im Light-Tarif unabhängig vom Status des Fluggastes Gebühren an.“

Den Lufthansa Senator Status erreichen – So geht’s

Der einzige Weg den Miles & More Senator Status zu erreichen ist das Sammeln von 100.000 Statusmeilen in einem Kalenderjahr (Achtung: nicht Mitgliedsjahr). Im Gegensatz zum Miles & More Frequent Traveller Status, gibt es nicht die alternative Möglichkeit den Status über Segmente zu erhalten. Nun ist die Frage natürlich, wie man möglichst schnell und günstig an viele Statusmeilen kommt. Hier wird es etwas komplexer, denn wie viele Statusmeilen man sammelt, hängt von der Entfernung des Fluges und der Buchungsklasse ab. Generell gilt: Auf Europastrecken werden die Statusmeilen als fixe Anzahl pro geflogenem Segment vergeben. Die meisten Statusmeilen – nämlich 2.000 – erhält man für ein grenzüberschreitendes Segment (innerhalb Europas) in den Buchungsklassen C, D und J (d.h. Business Class). Auch hier hilft es also wieder eine Umsteigeverbindung mit mehr als 1 einem Segment je Richtung zu buchen. Für einen Returnflug mit je einem Umstieg auf Hin- und Rückflug ergeben sich so 8.000 Statusmeilen. Habt ihr bereits vorher den Frequent Traveller erflogen, erhaltet ihr natürlich den 25% Executive Bonus. Bei weltweiten Flügen kommt dann die Entfernung (Flugdistanzen ermitteln mit dem Great Circle Mapper) ins Spiel. Die Anzahl vergebener Prämienmeilen richtet sich nach der Flugdistanz in Entfernungs-Meilen multipliziert mit einem Faktor von 0,25 bis 3 der von der Buchungsklasse abhängt. Den Faktor 3 erhält man nur bei Flügen in der First Class (Buchungsklasse A und F). 0,25 gibt es in den günstigen Economy Klassen…

Wer günstig Statusmeilen sammeln möchte, sollte nach günstigen Tickets in einer der lohnenswerten Buchungsklassen Ausschau halten. Hier kann ein Blick auf Lufthansa Premium Economy Flüge sinnvoll sein, denn diese vergeben 100% oder 150% der Entfernungsmeilen als Statusmeilen und damit genauso viel wie die günstigen Business Class Buchungsklassen der Lufthansa. Eine weitere Alternative sind Eurowings Flüge im BEST Tarif, die 100% oder 150% Prämienmeilen vergeben. Wollt ihr tiefer ins Thema Statusmeilen einsteigen, sei der folgende Post empfohlen, der jede Menge konkrete Möglichkeiten vorstellt Miles & More Statusmeilen zu sammeln.

Miles & More Statusmeilen sammeln – Die 13 besten Möglichkeiten | Miles & More Tutorial Teil 33

Wer Probleme hat die 100.000 Statusmeilen zu erreichen, kann auch in begrenztem Umfang Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln. Denn Miles & More bietet allen Inhabern einer Miles & More Gold Kreditkarte oder Inhabern einer Kreditkarte mit Status die Möglichkeit bis zu 25.000 mit der Kreditkarte generierte Prämienmeilen in Statusmeilen umzuwandeln. Das Tauschverhältnis beträgt dabei 5 zu 1, d. h. maximal lassen sich auf diese Weise 5.000 Statusmeilen erhalten. Dies kann für all diejenigen nützlich sein, denen nur noch wenige Statusmeilen zum erreichen des nächsten Statuslevels fehlen. Alle Infos gibt es hier: Miles & More Tutorial | Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Miles & More Senator Status – Gültigkeit, Requalifizierung und Verlängerung

Der Miles & More Senator Status gilt mindestens für 2 Kalenderjahre und läuft dann immer Ende Februar des Folgejahres aus. Die Regeln zu Statuserhalt und Requalifizierung führen gerne mal zu Verwirrungen. Deshalb ein Beispiel: Wer im Jahr 2019 den Senator Status erfliegt, behält den Status bis Ende Feb. 2022. Um den Status zu verlängern, muss man in einem der beiden kommenden Jahre (also 2020 oder 2021) die Bedingungen für den Erwerb des Senators abermals erfüllen um sich zu requalifizieren. Der Status verlängert sich dann um 2 weitere Jahre (bis Feb. 2024). Wer 2020 die Verlängerung erfliegt, braucht in 2021 aus Statussicht keinen weiteren Flug zu absolvieren, da dieser sich nicht nochmals verlängern würde.

Lohnt sich der Senator Status? / Alternativen zum Miles & More Senator Status

Mit 100.000 erforderlichen Statusmeilen gehört der Miles & More Senator Status zu den am schwierigsten zu erfliegenden Vielfliegerstatus überhaupt. Solltet ihr diesen nicht „nebenbei“ erfliegen, stellt sich die Frage, ob sich der Miles & More Senator Status lohnt oder ob Sinn macht sich diesen über Umwege und/oder unter Mehrkosten „künstlich zu erfliegen“. Zwar bietet der Senator einige einzigartige Vorteile, wie Executive Bonus, Upgrade Voucher, Senator Companion Award, doch die für die Mehrheit der Nutzer wirklich essenziellen Vorteile (Loungezugang, Priority Check-In, Gold Track, Priority Boarding und zusätzliches Freigepäck) bietet auch der Star Alliance Gold Status.

Da der Miles & More Senator Status dem Star Alliance Gold Status entspricht, profitiert ihr als Senator natürlich von all diesen Vorteilen. Allerdings habt ihr eben auch die alternative Möglichkeit euch den Star Alliance Gold Status bei einem anderen Vielfliegerprogramm aus der Star Alliance zu erfliegen. Mit diesem genißet ihr dann weitgehend identische Statusleistungen vor euren Lufthansa bzw. Star Alliance Flügen. Nur auf die besagten Upgrade Voucher, Senator Companion Award und Executive Bonus müsstet ihr verzichten.

Wenn man bedenkt, dass es den Star Alliance Programmen bereits ab 40.000 Statusmeilen oder 40 Flugsegmenten gibt, ist der Star Alliance Gold über Vielfliegerprogramme, wie SAS EuroBonus, Aegean Miles+Bonus, Asiana Club oder Ethiopian ShebaMiles für viele Vielflieger eine echte Alternative. Wer sich das passende Programm heraussucht, kommt deutlich schneller und günstiger zum Status. Insbesondere Vielflieger, die knapp an den Anforderungen für den Miles & More Senator Status scheitern, sollten sich mit den Star Alliance Gold Alternativen vertraut machen. Die besten Möglichkeiten den Star Alliance Gold Status zu erreichen findet ihr im folgenden Artikel:

Die 6 besten Wege den Star Alliance Gold Status zu erreichen

Für Wenigflieger und Optimierer, empfiehlt sich ein Abschluss der American Express Platinum Kreditkarte. Diese bietet nicht nur zwei kostenlose Priority Pässe für weltweiten Loungezugang für 2 Personen (Wert 798€), sondern ermöglicht auch den Zutritt zu ausgewählten Lufthansa Lounges in Frankfurt und München.

American Express Platinum Card

Gebühr: 55€/Monat

  • 40.000 Membership Rewards Punkte (=32.000 Meilen) Willkommensbonus (auch für Inhaber einer anderen American Express Kreditkarte)
  • 200 Euro Reiseguthaben
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Star Alliance Gold Status mit 3 Flügen und viele weitere Statusvorteile
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen

American Express Gold Card

Gebühr: 12€/Monat

  • 15.000 Membership Rewards Punkte (=12.000 Meilen) Willkommensbonus (auch für Inhaber einer anderen American Express Kreditkarte)
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Keine Gebühr in den ersten 3 Monaten

American Express Green Card

Gebühr: 5€/Monat oder 55€/Jahr

  • 5.000 Membership Rewards Punkte (=4.000 Meilen) Willkommensbonus
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Keine Jahresgebühr im 1. Jahr

American Express Blue Kreditkarte

Gebühr: 4€/Monat oder 35€/Jahr

  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Keine Jahresgebühr im 1. Jahr
  • Dauerhaft kostenlos ab 3.500€ Jahresumsatz

American Express BMW Card

Gebühr: 20€/Jahr

  • 20 Euro Startguthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • 1 Punkt (0,8 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Dauerhaft kostenlos ab 4.000€ Jahresumsatz
  • Attraktiv nicht nur für BMW Fahrer

American Express Payback Kreditkarte

  • 1.000 Payback Punkte (=1.000 Miles & More Meilen) Willkommensbonus
  • 1 Payback Punkt (=1 Miles & More Meile) je 2€ Umsatz sammeln
  • Dauerhaft kostenlos
  • Kostenlose Zusatzkarte

American Express Business Platinum Card

Gebühr: 700€/Jahr

  • 50.000 Membership Rewards Punkte (=40.000 Meilen) Willkommensbonus (auch für Inhaber einer anderen American Express Kreditkarte)
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Star Alliance Gold Status mit 3 Flügen und viele weitere Statusvorteile
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • Mit den Zusatzkarten gesammelte Punkte werden dem Hauptkonto gutgeschrieben

American Express Business Gold Card

Gebühr: 140€/Jahr

  • 30.000 Membership Rewards Punkte (=24.000 Meilen) Willkommensbonus
  • Kostenlos im 1. Jahr
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Mit den Zusatzkarten gesammelte Punkte werden dem Hauptkonto gutgeschrieben

American Express Business Card

Gebühr: 70€/Jahr

  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Kostenlos im 1. Jahr
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Mit den Zusatzkarten gesammelte Punkte werden dem Hauptkonto gutgeschrieben

Dank einer Statuschallenge, die Inhabern einer Amex Platinum offen steht, könnt ihr den KrisFlyer Elite Gold und damit den Star Alliance Gold Status sogar mit nur 3 Flügen erreichen (Star Alliance Gold Status mit 3 Flügen – Die American Express Platinum und KrisFlyer machen es möglich).

Miles and More Senator Status – Fazit

Im Gegensatz zum Miles & More Frequent Traveller Status bringt der Senator Status einige sehr praktische Vorteile mit sich. Auch wenn dieser nur der mittlere Status bei Miles & More ist, dürfte er für die Bedürfnisse der meisten Vielflieger ausreichen. Insbesondere der weltweite Loungezugang ist gesichert. Nur der HON Circle Status bietet noch mehr Vorteile. In erster Linie sind dies der Zugang zu First Class Lounges und dem Lufthansa First Class Terminal. Nicht vergessen sollte man allerdings, dass man sich die wichtigsten Statusvorteile des Senator Status auch mit einem Star Alliance Gold Status aus einem anderen Vielfliegerprogramm der Star Alliance sichern kann.

Was sind eure Erfahrungen mit dem Senator Status von Miles & More?

Das könnte dich auch interessieren:

20 Kommentare

  1. Wenn der SEN für seine Prämienflüge 1,5 x Meilen abdrückt, wie der Artikel darstellt, handelt es sich doch eher um eine Entwertung als um eine gute Gabe. Oder habe ich etwas missverstanden?

    • Hi Pe

      Ja, es geht hier um Prämienflüge, welche unabhängig von den Saver Tarifen extra für Senatoren freigegeben werden. Ohne Status sind diese Tickets nicht buchbar, was eine bessere Verfügbarkeit bedeutet, gleichzeitig aber mit einem 50% höheren Preis daherkommt.

      Gruss Benedikt

      • Danke für die inhaltliche Präzisierung.
        Guter Seitenaufbau, klare inhaltliche Gliederung und alles ohne sprachliche Ausrutscher oder Angeberei. Ganz herzlichen Dank für das Gesamtpaket.

  2. Hallo Mark,

    vielen Dank für die sehr guten Infos hier. Ich bin selbst Senator und schätze die Vorzüge sehr.

    Der Vollständigkeit halber sollte bitte noch erwähnt werden, dass der Benefit des Senators – auch bei Arrival (Final Destination) an Airports die örtlichen Lufthansa- u. Star Alliance-Lounges zu nutzen – an den meisten Airports praktisch entfällt, da sich fast alle Lounges ausschließlich in den Departure-Bereichen befinden.

    Wenn kein Umstieg bzw. Weiterflug erfolgt, dann gelangt man auch als SEN oder HON nicht mehr dorthin. (Problem: Übertritt vom Arrival zum Departure-Bereich)

    Natürlich gibt es wenige Ausnahmen … (z.B. Arrival in München Terminal 2, DUS)

    Aber gerade im Ausland tendieren diese Ausnahmen gegen “NULL”.

    Von Nicht-Schengen fange ich gar nicht erst an … ;)))

    Danke vorab und beste Grüße,

    Hendrik

  3. So, meine Frau und ich sind seit 15.12.2018 Senatoren. Da wir bis heute nichts von Lufthansa gehört haben, habe ich mal versucht bei der Senator Hotline nachzufragen. Hier das Ergebnis:

    1. Dame: Hat meine Daten aufgenommen und mich dann aus der Leitung geworfen. Die Dame war auch nicht sehr höflich und hatte auch scheinbar keine Lust, mir weiter zu helfen (rein subjektiv)

    2. Dame: Hat gemeint, die Karten würden erst in 4 Wochen herausgeschickt, würden Mitte Februar kommen. Da sind wir dann aber schon wieder mit der Swiss nach Hong Kong (Businessklasse) unterwegs und ich hätte die Karten gerne früher.
    Diese Dame hat dann laut aufgestöhnt und als ich meinte, ich wäre doch jetzt anscheinend ein guter Kunde und warum sie mir nicht weiterhelfen wolle, hat sie mich einfach weiter verbunden

    3. Dame: War von Miles&More, aber nicht für Senatoren zuständig. Hat mich wieder zur Senator Hotline weiter verbunden

    1. Herr: Konnte mir kompetent weiter helfen. Karten sollten eigentlich nach 2 Wochen bei uns sein.

    Ich bin jetzt wirklich überrascht über die teils beleidigenden Worte und die Handhabe dieser eigentlich einfachen Frage. Meine Frau und ich sind auf Weltreise und zuvor hatten wir uns Gedanken gemacht, mit welcher Flugallianz wir fliegen wollen. Wir entschieden uns für die Star Alliance. Wenn wir das Niveau des Services erahnt hätten, hätten wir uns eher für eine arabische Fluglinie entschieden. Wir haben dieses Jahr schon weitere zwei Flüge mit der Swiss gebucht (Business nach Hong Kong und First nach Bangkok) und wollten eigentlich den Senator schon dieses Jahr verlängern. Da sind wir uns jetzt aber gar nicht mehr so sicher. Wir wollten u.a noch nach Neuseeland, da buche ich dann einfach First mit der Emirates und habe dann den gleichen Status bei wirklich sehr netten und zuvorkommenden Service.

    • Hallo,
      also ich denke, der Telefonservice sollte nicht der entscheidende Faktor bei der Auswahl einer Fluglinie sein. Hast Du schon einmal versucht, mit einer „arabischen“ Gesellschaft telefonisch in Kontakt zu treten? Dann dürftest Du die nie mehr für einen Flug in eine engere Wahl ziehen – unter einer Stunde Wartezeit geht da selten etwas. Im übrigen: welche Riesenvorteile beim Fliegen bringt die physische Karte? Die Daten sind doch wohl im System erfasst und erscheinen auf den Bordkarten? Letztlich war die Senator Hotline wohl auch kaum der richtige Ansprechpartner, da diese nicht von Lufthansa, sondern von Miles and More ausgestellt wird. Da bist Du leider erst im 4.Versuch richtig gelandet (das hätte sicher besser funktionieren können). Eine kleine Recherche im Internet über die Miles and More Seite hätte hier schnell zur „richtigen“ Telefonnummer geführt. Ich würde das ganze unter „dumm gelaufen“ abhaken und die schöne Flugreise genießen! LG Peter

    • Gleiche Erfahrung gemacht vor 8 Jahren, die aber leider immer wieder neu bestätigt wird.
      Hotline Service ist wirklich nicht brauchbar und der Mail Service funktioniert erst gar nicht.

      Dafür ist der Service für Glutenfreie Kosten bei LH in der First „unterirdisch“ im Gegensatz zur Swiss (sehr gut).

  4. nach 23 Jahren ununterbrochenem Senatorstatus wurde ich zum FTL runtergestuft. Meine Anfrage auf lebenslangen Status wurde verweigert, weil ich in den letzten 10 Jahren vor dem 60. Lebensjahr nicht die 1 Mio. Meilen erflogen habe.
    Es wurde keine Rueckbetrachtung auf fruehere 10-Jahres Perioden erlaubt. In einem eurer Artikel wurde dies aber so erwaehnt. Was stimmt jetzt?

    • Hi Klaus

      Ich weiss gerade nicht auf welchen du Artikel du dich beziehst, werde hier mal nachschauen.
      Jedoch scheint es wohl in letzter Zeit relativ viel widersprüchliche Aussagen seitens des Social Media Teams der LH zu geben, im VFT hat es zu diesem Thema einen ganzen Thread („SEN lifetime – Senator auf Lebenszeit“). Die letzte offizielle Aussage vom Juli diesen Jahres lautete folgendermassen:

      „…für den „Senator auf Lebenszeit“ gelten folgende Vorraussetzungen:

      – Senator muss im aktuellen oder kommenden Jahr mindestens 60 Jahre alt sein / werden
      – Mindestens 1 Million Statusmeilen in dem unten beschriebenen Zeitraum von 10 Jahren während der Statuszugehörigkeit gesammelt haben
      – ununterbrochener Senator Status (auch Senator Cash oder HON Circle) über einen Zeitraum von mindestens 10 Jahren – es müssen nicht zwingend die letzten zehn Jahre sein.
      – wenn der Verlust des Status am Ende des aktuellen Ernennungszeitraumes droht

      In der Regel prüft ein System, ob alle Kriterien erfüllt sind und der Kunde erhält automatisch eine neue Karte, vorausgesetzt man widerspricht nicht. Gerne kannst du dich aber auch telefonisch an Miles & More wenden und die Kollegen direkt darauf ansprechen.“

      Wenn ich es richtig herauslese hast du diese Voraussetzungen eigentlich erfüllt, wenn auch nicht in den letzten 10 Jahren, richtig?
      In diesem Fall würde ich hier noch einmal nachhaken an deiner Stelle…

      Gruss Benedikt

  5. Vielen Dank für diesen sehr informativen Artikel,
    Ich hätte folgende Frage:
    Im Artikel wird erwähnt, dass man mit dem Senator Status auch mit ankommenden Flügen Zugang zu den LH/LX Business und Senator Lounges hat (ich meine hier nicht die Arrival Lounges). Gilt dies auch für ankommende Kurzstreckenflüge oder nur für die Langstrecke? Und hat man diesen Vorteil (Zugang bei ankommenden Flügen) auch mit einem anderen Star Alliance Gold Status (z.B. A3) oder eben nur beim Miles & More Senator Status?
    Vielen Dank für ein kurzes Feedback

    • Hi Peter
      Wirklich eine gute Frage. Auf der Lufthansa Webseite zu den Arrival Services lese ich folgendes: „Genießen Sie nach einem Flug den kostenlosen Aufenthalt in unseren Lounges. Hier können Sie sich erfrischen oder sich auf das Tagesgeschäft vorbereiten. Zugang zu den Lufthansa Business und Senator Lounges erhalten Gäste der First Class sowie HON Circle Member oder Senatoren in Verbindung mit einem ankommenden Lufthansa, Star Alliance oder Code Share Partner Flug.“
      Hier wird nicht genauer spezifiziert um was für einen Flug es sich handeln muss. Bei der Arrival Lounge hingegen heisst es ausdrücklich, dass der ankommende Flug ein Langstreckenflug sein muss. (Wobei das bei Swiss nicht zutrifft, hier hat man auch auf einem Abbringer in Verbindung mit einem Langstreckenflug Zutritt zur Arrivals Lounge).

      Ich würde somit sagen es gilt auch für Kurzstrecken, werde die Frage aber mal bei LH platzieren und mich melden wenn ich eine Antwort habe.

      Der 2. Teil der Frage ist schnell beantwortet: Nein, hierfür zählen nur M&M eigene Status, sprich HON, Senator und FTL. Alle anderen bleiben aussen vor.

      Gruss Benedikt

    • Hi Peter

      LH hat bereits geantwortet, hier die Aussage: „Der Einlass in die Welcome Longe ist nur für interkontinentale Flüge (Flug-Nr. LH 401 – LH 799) oder aus ALG, BEY, CMN, GOJ, KUF, TUN). Die „normalen“ Senator und Business Lounges kannst du auch bei kontinentalen sowie innerdeutschen Flügen benutzen.“

      Gruss Benedikt

  6. Hallo Mark,
    Klasse Artikel, bringt wirklich alle Punkte zum Senatorstatus auf den Punkt
    Dennoch eine Kurze Kurze Frage: Du schreibst, dass es gut ist mit Umsteigeverbindungen zu buchen, um somit mehr Meilen zu sammeln. Gibt es eine Website, auf welcher ich meine Verbindungen beeinflussen kann (bzw. einen Tipp, wie das geht)? Wie kann ich also z.B. anstatt FRA-LAX direkt noch über MUC, JFK und IAH fliegen und so die Meilen optimieren?

    Herzlichen Dank vorab und liebe Grüsse,
    T

  7. Kurze Frage: Es wird ja gesagt, dass man einen 2-Jahreszeitraum hat, um sich für den Senatorstatus zu qualifizieren. Nun habe ich folgendes gefunden: „Im Unterschied zu Prämienmeilen verfallen Lufthansa Miles & More Statusmeilen am Ende eines Kalenderjahres.“ Widerspricht sich das denn nicht? Ich hätte 2 Jahre Zeit, um diesen Status zu erhalten aber am Ende eines jeden Jahres werden die Statusmeilen gelöscht?

    • Hi Ben, die Formulierung bezieht sich auf die RE-Qualifizierung. Dann ist es auch kein Widerspruch mehr. Wenn du den Status bereits einmal erflogen hast, bekommst du zweimal die Chance 100.000 Statusmeilen in einem Kalenderjahr zu sammeln, um den Status zu verlängern.

  8. Hi

    Dass das Gepäck als erstes auf dem Band landet ist leider sehr oft nicht der Fall, was manchmal wertvolle Zeit kostet.
    An einigen Flughäfen in Asien ist es auch egal ob man SEN ist, die Flughäfen sind nicht für effizientes Resien ausgelegt. Das heisst man wartet in der langen Schlange vom Checkin, der Passkontrolle und dann nochmal beim Security Check. Da gibt es keine Business/First Lanes.
    Die Lounges verdienen höchstens ein ‚ok‘ sind aber oft einfach nur ungenügend, sowohl in der Ausstattung als auch Sauberkeit, Angebot, Essen und Lautstärke.

    Der SEN Status bringt in Asien wenig, in Europa aber ist er für Vielflieger wirklich vorteilhaft und spart Zeit. Besonders die Lounges in Frankfurt und München sind toll, man möchte kaum mehr rausgehen.

    Grüsse

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*