Star Alliance Gold mit Asiana Club – 4 Jahre Status auf einen Schlag

Wer in einem kurzen Zeitraum ausnahmsweise recht viel fliegt und diesen Zeitraum dafür nutzen möchte den Star Alliance Gold Status zu erfliegen, ist mit Asiana Club, dem Vielfliegerprogramm der koreanischen Airline Asiana gut beraten. Alleinstellungsmerkmal dieses Programms ist, dass der erflogene Status im Extremfall bis zu 48 Monate gültig ist. Wie ihr den Star Alliance Gold mit Asiana Club besonders schnell und günstig erfliegt und was ihr dabei beachten müsst, erfahrt ihr in diesem Artikel…

Asiana First Class A380 Sitz
Asiana First Class im A380

Die Star Alliance Gold Status Vorteile

Zu Beginn zunächst nochmal eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Star Alliance Gold Status Privilegien:

  • Lounge-Zugang am Flughafen: Ganz oben auf der Liste steht für die meisten wohl der kostenlose Zugang zu den Star Alliance Gold Lounges. Durch mehr als 1.000 Star Alliance Gold Lounges weltweit ist euch eine Lounge an fast jedem Flughafen sicher. Auch die Lufthansa Business und Senator Lounges gehören zu den Star Alliance Gold Lounges.
  • Priority Check-In: Mit dem Priority Check-In spart ihr Wartezeit beim Einchecken.
  • Bevorzugte Buchung/Wartelistenpriorität: Sollten auf eurem gewünschten Flug keine Plätze mehr verfügbar sein, erhaltet ihr einen besseren Platz auf der Warteliste.
  • Standby-Priorität: Wenn ein Flug überbucht ist, erhaltet ihr als Star Alliance Gold Status Inhaber eine höhere Priorität auf der Warteliste.
  • Priority Boarding: Ihr geht zusammen mit den Passagieren der First und Business Class an Bord, wenn dies am Gate angeboten wird.
  • Zusätzliches Freigepäck: Ihr könnt zusätzliche 20 kg Gepäck (bei Gewichtskonzept) oder ein zusätzliches Gepäckstück (bei Gepäckstückkonzept) mitnehmen.
  • Bevorzugte Gepäckbehandlung: Als Star Alliance Gold bekommt euer Gepäck zudem ein Priority Bändchen und liegt bei Ankunft als erstes auf dem Band.
  • Gold Track: Mit dem Star Alliance Gold Track kommt ihr am Flughafen schneller durch die Sicherheitskontrolle.

Eine detailliertere Erläuterung der Star Alliance Gold Vorteile erhaltet ihr übrigens in diesem Post:

Alle Star Alliance Gold Status Vorteile – Was bringt der Status?

Star Alliance Gold mit Asiana Club – Die Grundlagen

Dass ein Asiana Club Status im Extremfall bis zu 4 Jahre gültig ist, ergibt sich aus dem Umstand, dass der Status 24 Monate ab Ende des Qualifikationszeitraums gültig ist. Dieser wiederum ist selbst 24 Monate lang. Zudem ist der Qualifikationszeitraum nicht an das Kalenderjahr, sondern euer Anmeldedatum für das Programm geknüpft. Wer sich also heute anmeldet und dann innerhalb eines Monats die erforderlichen 40.000 Statusmeilen für den Asiana Club Diamond Status und damit den Star Alliance Gold Status erfliegt, dem verbleiben noch 47 Monate Statusgültigkeit. Alternativ habt ihr übrigens die Möglichkeit den Diamond Status über 50 Flugsegmente mit Asiana zu erfliegen – für deutsche oder europäische Vielflieger aber wohl eher eine unrealistische Option.

Erfreulicherweise ist die Requalifikation für den Asiana Club Diamond Status nach dem Ablauf eurer ersten 4 Jahre etwas einfacher als die Erstqualifikation. Statt 40.000 Statusmeilen müssen nur 30.000 Statusmeilen erflogen werden (Alternative: 30 Flugsegmente mit Asiana). Mit erfolgreicher Requalifikation verlängert sich euer Status um 2 weitere Jahre. Ein Soft-Landing, also das Rückfallen auf den nächstniedrigeren Status bei misslungener Requalifikation, gibt es beim Asiana Club nicht.

Asiana Club Meilenvergabe

Die auf den ersten Blick sehr niedrige Qualifikationsschwelle von 40.000 Statusmeilen für den Asiana Club Diamond Status relativiert sich insofern etwas, dass die Meilengutschrift für Business und First Class Flüge im Vergleich mit anderen Programmen recht niedrig ist. Für Business Class Flüge mit Air Canada, EVA Air, Copa Airlines, Ethiopian Airlines, Lufthansa, Swiss, Egypt Air, SAS, Brussels, Singapore Airlines, Thai Airways, Turkish Airlines, TAP Portugal, United und Shenzhen Airlines gibt es maximal 125% der Entfernungsmeilen. Nur bei Air China, ANA, LOT, South African und Avianca sind es bis zu 150% der Entfernungsmeilen. Selbst für First Class Flüge gibt es maximal 150%.

Asiana Club Meilenvergabe für Lufthansa Flüge
Asiana Club Meilenvergabe für Lufthansa Flüge

Fliegt ihr in der Economy Class müsst ihr auf die Buchungsklasse achten, denn viele der günstigen Buchungsklassen sind komplett von der Statusqualifikation ausgeschlossen. Asiana Club bietet hier eine gute Übersicht für jede Partnerairline, die ihr unter diesem Link findet.

Asiana Club Meilenvergabe für Swiss Flüge
Asiana Club Meilenvergabe für Swiss Flüge

Auf den ersten Blick wirkt es also so, dass wer den Star Alliance Gold mit Asiana Club erfliegen möchte, auch tatsächlich recht viel fliegen muss. Doch das ist nur begrenzt richtig, denn es gibt genug Möglichkeiten schnell und vor allem günstig Statusmeilen zu sammeln.

Zum Star Alliance Gold mit Asiana Club – Ein Beispiel

Wer möglichst günstig zum Asiana Club Status gelangen möchte, sollte einen Blick auf Premium Economy Flüge werfen. Denn die Meilenvergabe für diese ist vergleichsweise großzügig. Bei den meisten Partnerairlines werden für Premium Economy Flüge 100% oder sogar 125% der Entfernungsmeilen gutgeschrieben. Die Gutschrift ist damit nur unwesentlich geringer als für Business Class (und sogar First Class) Flüge. Gleichzeitig sind Premium Economy Flüge natürlich deutlich günstiger. Hier die entsprechenden Multiplikatoren für die wichtigsten Partnerairlines:

  • Lufthansa Premium Economy: 100% (E, G, N)
  • Singapore Airlines Premium Economy: 100% (R, P) / 110% (S, T)
  • SAS Premium Economy: 125% (P, Y, S, B, A, J)
  • Air Canada Premium Economy: 125% (O, E, N)
  • ANA Premium Economy: 100% (G, E)

Fliegt ihr zum Beispiel häufig Lufthansa Premium Economy, ist der Star Alliance Gold mit Asiana Club gar nicht so weit entfernt. Für einen Lufthansa Premium Economy Flug von Frankfurt nach New York und zurück erhaltet ihr bei einer Flugdistanz von 3.856 Meilen je Richtung beispielsweise 7.712 Statusmeilen. Fünf dieser Flüge würden also fast genügen, um den Star Alliance Gold Status zu erhalten. Fliegt ihr von Frankfurt nach Singapur (Oneway-Distanz: 6.389 Meilen) sind nur noch etwas mehr als 3 Hin- und Rückflüge erforderlich, um 40.000 Statusmeilen zu sammeln. Mit der richtigen Promo ist der Asiana Club Status sogar vergleichsweise günstig zu erreichen. Während Aktionen kosten Lufthansa Premium Economy Flüge von Frankfurt nach New York oft nur ca. 700 Euro, Ziele in Asien sind häufig für ca. 1.000 Euro erreichbar. Der Star Alliance Gold Status kostet euch bei beiden Varianten also effektiv nur wenig mehr als 3.000 Euro. Kein schlechter Deal für 4 Jahre Loungezugang, Priority Check-In, etc.!

Für Premium Economy Flüge mit Lufthansa gibt es im Asiana Club 100% der Entfernungsmeilen
Für Premium Economy Flüge mit Lufthansa gibt es im Asiana Club 100% der Entfernungsmeilen

Doch es muss nicht Lufthansa sein. Spannend sind auch Premium Economy Flüge mit Singapore Airlines. Das gilt insbesondere in Kombination mit dem längsten Flug der Welt. Premium Economy Flüge von Singapur nach New York und zurück sind für nur wenig mehr als 1.000 Euro buchbar, da Singapore Airlines Probleme hat die Premium Economy Kabine auf diesem ca. 18 Stunden langen Flug zu füllen.

Singapore Airlines Premium Economy Flüge bringen jede Menge Meilen beim Asiana Club
Singapore Airlines Premium Economy Flüge bringen jede Menge Meilen beim Asiana Club

Bei einer Fluglänge von zweimal 9.534 Meilen und einer Meilengutschrift von 100% bringt euch ein Singapore Airlines Flug von Singapur nach New York und zurück sagenhafte 19.068 Statusmeilen im Asiana Club. Zwei dieser Flüge würden also fast ausreichen, um den Star Alliance Gold Status zu erhalten. 4 Jahre Star Alliance Gold Status kosten also wenig mehr als 2.000 Euro. Ebenfalls ein hervorragender Deal.

Eine ähnliche Logik gilt natürlich auch für Premium Economy Flüge mit ANA, SAS und Air Canada. Mit dem richtigen Angebotspreis habt ihr hier schnell und günstig die erforderlichen Statusmeilen zusammen. Seid ihr dagegen bevorzugt in der Business Class unterwegs, sammelt ihr bei Gutschriften von meist 125% der Entfernungsmeilen nur wenig mehr Statusmeilen, zahlt in der Regel aber deutlich mehr für euer Ticket. Ähnliches gilt für die First Class. Mit einem Multiplikator von nur 150% ist der Asiana Club eines der unattraktivsten Programme für First Class Vielflieger.

Fliegt ihr dagegen bevorzugt Economy, heißt es genau auf die Buchungsklasse zu achten. Bei den meisten Partnerairlines sind die günstigsten Buchungsklassen vom Meilen sammeln ausgeschlossen. Bei Lufthansa ist das zum Beispiel die Buchungsklasse K. In der Regel sammelt ihr also nur mit etwas teureren Economy Tickets Statusmeilen. Eine nennenswerte Ausnahme sind Economy Flüge mit Air Canada, SAS und United. Hier werden mindestens 50% der Entfernungsmeilen gutgeschrieben – auch bei Angebotstarifen. Für den folgenden Air Canada Flug von München über Montreal/Toronto nach Los Angeles und zurück in Buchungsklasse K erhaltet ihr bei einer Gesamtdistanz von 12.638 Meilen zum Beispiel eine Gutschrift von 6.319 Statusmeilen. Dabei kostet der Flug nicht einmal 400 Euro.

Sechs bis sieben dieser Flüge genügen, um die 40.000 erforderlichen Statusmeilen im Asiana Club zu sammeln. In Summe würde euch der Star Alliance Gold Status auf diesem Wege zwischen 2.000 und 3.000 Euro kosten.

Dies waren nur ein paar mögliche Beispiele. In Abhängigkeit von eurem Flugverhalten findet sich vielleicht noch die ein oder andere gute Möglichkeit Statusmeilen zu sammeln. Werft dazu einfach einen Blick auf die entsprechenden Charts auf der Asiana Club Webseite.

Star Alliance Gold mit Asiana Club – Fazit

Auch wenn der Asiana Club in Deutschland und Europa vergleichsweise unbekannt ist, sollte man das Vielfliegerprogramm der südkoreanischen Airline nicht unterschätzen. Da man den Beginn des Qualifikationszeitraumes selbst durch die Anmeldung zum Programm festlegt, erhält man den Status mit dem richtigen Timing für im besten Fall 4 Jahre. Und auch allen, die nicht ganz so viel fliegen, sollte der 2-jährige Qualifikationszeitraum entgegenkommen. Letztendlich reichen im Asiana Club bereits 1 bis 2 Langstrecken Premium Economy Flüge im Jahr aus, um dauerhaft den Star Alliance Gold Status halten zu können.

Der Asiana Club ist zudem recht spannend, wenn es um das Einlösen von Prämienmeilen geht. Diese sammelt ihr schließlich nebenbei auch noch (wer 40.000 Statusmeilen gesammelt hat, verfügt auch über 40.000 Prämienmeilen). Wie ihr in Lufthansa First Class günstig buchen mit Meilen nachlesen könnt, lässt sich die Lufthansa First Class über den Asiana Club für besonders wenig Meilen buchen. Am günstigsten sind die Strecken nach Nordamerika (100.000 Meilen return, 50.000 Meilen oneway) und der Nahe Osten (80.000 Meilen return, 40.000 Meilen oneway). Als Asiana Club Diamond Statusinhaber verfallen eure Prämienmeilen übrigens erst nach 12(!) Jahren. Selbst ohne Status sind sie mindestens 10 Jahre gültig.

Das könnte dich auch interessieren:

22 Kommentare

  1. Hallo,
    Ich habe jetzt den Diamond Status bei Asiania. Wann zählen neue Meilen für den Erhalt des Status? Von jetzt an, oder erst im letzten Jahr? Was ist wenn ich zwischendurch Meilen einlöse? sind die dann für den Statuserhalt verloren?
    LG Christian

    • Hi Christian,

      1) Der Qualifikationszeitraum bei Asiana dauert immer zwei Jahre. Wann dieser beginnt und endet hängt davon ab, wann du dich für das Programm angemeldet hast. Welche Angaben siehst du dazu in deinem Konto?

      2) Du musst hier klar zwischen Prämienmeilen und Statusmeilen unterscheiden. Mit einem Flug sammelst du beide Meilenarten in gleicher Anzahl. Statusmeilen dienen nur der Statusqualifikation und können nicht eingelöst werden. Prämienmeilen wiederum sind für Flüge und andere Prämien einlösbar, haben aber keinen Einfluss auf deinen Status. Du kannst also jederzeit alle oder einen Teil deiner Prämienmeilen einlösen ohne dass es dir in irgendeiner Form zum Nachteil wird.

      Viele Grüße
      Mark

  2. Hallo zusammen,
    hierzu eine Frage. Ich bin Frequent Traveller bei M&M und nutze hauptsächliche die Lounges.
    Kann ich, wenn ich bei Flugbuchung die Asiana Airlines Nummer angeben und damit Punkte sammeln, im gleichen Flug in die Lufthansa Lounges?

    Werden mir dann trotzdem für die Buchung die Asiana Miles zugeschrieben oder sammel ich dann automatisch die Meilen bei M&M?

    • Hi Mark

      *Theoretisch* müsste es gehen, in dem du dann deine FTL-Karte vorzeigst, allerdings habe ich schon verschiedentlich mitbekommen, dass die Lounge-Damen dies ablehnen mit der Begründung, dass man auch die Nummer hinterlegt haben muss.
      Wie ich dieses Problem bei Oneworld umgehe sollte auch bei dir funktionieren: Hinterlege bei Buchung die M&M Nummer, so dass diese auf dem Ticket steht. Sobald das mit der Lounge geklappt hat kannst du dann in eben dieser die Nummer auf Asiana wechseln. Alternativ gibst du gar keine Nummer an, zeigst die Karte vor und lässt die Flüge nachkreditieren, sofern das programmseitig erlaubt ist.

      Gruss Benedikt

  3. Ein Tipp für alle, die bereits bei Asiana angemeldet sind und trotzdem das Maximum beim Status-Erfliegen herausholen wollen. Einfach den account löschen (kann man bequem selber online machen) und zeitnah zum ersten Flug neu anmelden. Eventuell vorhandene Meilen gehen natürlich verloren.

  4. Ich werde die 40000 wohl dank dem Air China Sale bis mitte Februar voll bekommen. Muc Bkk und Muc Syd jeweils über Pek Business Class insgesamt so 43000(falls whertocredit richtig rechnet). Für 2700 Euro und tatsächlich für mich sinnvolle bzw notwendige Reisen wohl mein bisher einfachster und billigster Gold, wenn man die Dauer des Status miteinbezieht.

    • Hi Tom,
      sehr schön! Bist du bereits bei Asiana Club angemeldet? Oder kannst du durch den Zeitpunkt der Anmeldung gleich die vollen 4 Jahre nutzen?
      Viele Grüße
      Mark

      • Ich war noch nicht angemeldet, mache ich dann paar Tage vor dem ersten Flug. Die Nummer kann man ja bis vor dem check in auf jeden Fall noch eintragen online. Dh ich werde wohl auf ca 46 Monate kommen. Gleichzeitig läuft der Krisflyer Status aus der Shangri La/Amex Aktion noch bis März, also habe ich da eine Überschneidung, die man sicher auch noch wegoptimieren hätte können, aber dann hätte es mir terminlich nicht so perfekt gepasst.

  5. Der Durchschnitts-Deutsche ist stolzer Kunde bei Lufthansa Miles-and-More wegen all der tollen Aktionen, die es auf dem deutschen Markt gibt.

    Der stolze Tuerke nimmt Miles-and-Smiles und bearbeitet seinen Heimatmarkt.

    Und die Intelligenten melden sich bei SAS oder Asiana an !!!
    SAS ausschliesslich wegen der moeglichen Gold lifetime Mitgliedschaft
    und
    Asiana weil es fuer preisbewusste Eco-Plus Kunden das mit Abstand beste Programm fuer Star-Alliance Vielflieger ist.

    Und endlich kam hierzu auch einmal ein entsprechender Artikel …

    • Bei Asiana gibt es auch die Möglichkeit einen Gold Status auf Lebenszeit zu erhalten. Geht bei 500.000 Meilen los für Diamond Plus. Bei 1.000.000 Meilen gibt es den Platinum Status auf Lebenszeit

  6. Hi Mark,
    im aktuellen Black Friday Sale von Air China gibt es Business Class-Flüge München-Sydney-München (20700 Meilen lt http://webflyer.com/travel/mileage_calculator/) für 1506 Euro und und München-Tokio-München (12200 Meilen) für 1184 Euro. Buchungsklasse ist lt Air China immer R für die gibt es lt flyasiana.com 125% -> 41125 Meilen und damit *A-Gold bei Asiana für 2690 Euro.
    Oder übersehe ich da etwas?
    Beste Grüße
    Stefan

    • Hi Stefan,
      passt alles so :) Wenn du den Preis und Buchungsklasse so erwischst, hast du danach den Star Alliance Gold über den Asiana Club. Nicht zu vergessen die Prämienmeilen in gleicher Anzahl, die im Gegenwert ebenfalls nicht zu vernachlässigen sind!
      Viele Grüße
      Mark

      • Hey, ich sammle auch bei Asiana und hab mir darüber den Goldstatus erflogen. Ich denke gerade zum Thema Einlösung: Wie löst man ein, was sind die Sweet Sports, etc. wäre eine Ergänzung im Artikel ganz nett. Ein paar kennt man, z.B. Lufthansa First Class, wobei hier die Verfügbarkeit 2 Wochen vorher immer etwas schwierig ist. Mein Tipp zum Sammeln sind die regelmäßigen LOT Premium Eco Angebote (z.B. nach Chicago über 10000 Meilen für ~600 €) oder eben SAS Plus, auch auf Kurz und Mittelstrecke (beste Ratio auf ARN-LPA).

        • Wie kann man sich dann einen Asiana Award Flug auf nicht-Asiana-Metall buchen? Also zB ZRH-Nordamerika? Auf der Asiana Seite steht zwar schon das EuropaUSA in First nur 100‘000 kostet, aber es fängt schon damit an, dass man danach nur die Asiana-Destinationen (ZB FRA, BCN, IST, …) und danach als Ziel nur ICN auswählen kann.

          • Hi Roger

            Asiana Prämienmeilen für die von dir beschriebenen Flüge können meines Wissens nur über die Hotline gebucht werden.
            Verfügbarkeiten prüfst du am besten über United Mileage Plus. Die dortigen Saver-Flüge sollten auch für Asiana Prämienflüge verfügbar sein.
            Am besten suchst du vorher schon die Flugnummer und Daten raus, so dass du am Telefon nur noch den Agenten damit „füttern“ musst.

            Gruss Benedikt

  7. Fliege selbst seit 4 Jahren auf Asiana Star Gold durch die Gegend. Bei SQ kann man in nem guten Reisebüro für recht wenig Aufpreis auf die Buchungsklassen kommen, die 100% Meilen bringen. So kann man mit nem Eco Flug nach NZ schon schlappe 22500 Meilen für ca. 1400€ sammeln. Wenn man dann noch das add-on Programm von SQ nutzt (die Flüge sind in der gleichen Buchungsklasse) gibts für relativ wenig Geld NAN oder PPT hin und zurück nochmal ca. 3000 bzw 4000 oben drauf. Da fehlt dann nicht mehr viel zu den 40 000……
    Die 30 000 statt 40 000 für den Erhalt sind neu…..genial!! ;-)

    • Hi Tobi,
      danke für den guten Tipp! :) Hast du mehr Infos zum Singapore Airlines Add-on Programm? Das kenne ich bisher nicht und finde dazu auch nichts.
      Viele Grüße
      Mark

      • Ich sehe grad das die Buchungsklassen M und H nur noch 75% geben…..das waren vorher noch 100%….schade. Da kann ich natürlich nicht sagen, welche Auswirkungen das auf die Preise hat ….;-)
        Zum Stand von 2017:
        Meines Wissens nach kann man das nur über nen Reisebüro buchen. Eventuell über die Hotline, aber das hab ich noch nicht probiert. Über die Homepage definitiv nicht.
        Auch bei ner Google-Suche findet man maximal ne PDF mit den Destinations:
        http://www.singaporeair.com/saar5/pdf/local/ch/SQCH-TC3_ADDONS_Travel_7Dec17-31Mar19.pdf
        Das Ganze funktioniert so: Man bucht nen SQ Flug zum Beispiel nach AKL in E (gibt 100% Meilen bei Asiana). Nun kann man Flüge in der gleichen Buchungsklasse (muss die gleiche sein) bei NZ dazu buchen. Zum Beispiel PPT hin und zurück. Ich meine mich zu erinnern das die Anzahl der Flüge auf 3 beschränkt ist. Aber da bin ich mir nicht sicher.
        PPT waren 2016 ca. 350€ hin und zurück in der Eco. FRA-AKL 1400€. Allerdings war das -wie oben- erwähnt in M und H.
        Grüße

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*