Star Alliance Gold Status erreichen – Die 7 besten Wege

Ihr wollt den Star Alliance Gold Status erreichen? Kein Wunder, denn der Star Alliance Gold Status gehört zu den beliebtesten Trophäen unter Vielfliegern. Unter deutschen Vielfliegern wird der begehrte Vielfliegerstatus besonders häufig über den Miles & More Senator Status erflogen. Doch das ist längst nicht die einzige und vor allem nicht die einfachste Möglichkeit. Bei 21 Vielfliegerprogrammen innerhalb der Star Alliance gibt es viele verschiedene Möglichkeiten den Star Alliance Gold Status zu erreichen. Dabei hat jedes Programm seine eigenen Vor- und Nachteile. Dieser Artikel stellt die 7 besten Wege vor auf denen ihr den Star Alliance Gold Status schnell und günstig erreichen könnt…

5 Wege zum Star Alliance Gold Status

Inhaltsverzeichnis

  1. Die Star Alliance Gold Status Vorteile im Überblick
  2. Warum es nicht immer der Miles & More Senator Status sein muss
  3. Star Alliance Gold Status mit nur 3 Flügen – Singapore Airlines KrisFlyer und American Express Platinum machen es möglich
  4. Star Alliance Gold mit Asiana Club – 4 Jahre Status auf einen Schlag
  5. Star Alliance Gold mit Aegean Miles+Bonus – Der einfachste Star Alliance Gold Status?
  6. Star Alliance Gold mit Turkish Airlines Miles&Smiles – Mit 2 bis 3 Flügen pro Jahr zum Gold Status
  7. Star Alliance Gold mit SAS EuroBonus – Gold Status für Zwei
  8. Star Alliance Gold mit United MileagePlus – Mit Promotarifen zum Gold Status
  9. United Status Challenge – Mit einem Economy Flug zum Star Alliance Gold
  10. Star Alliance Gold mit Ethiopian ShebaMiles – Mit 40 Segmenten zum Status
  11. Star Alliance Gold Status erreichen – Weitere Alternativen

Die Star Alliance Gold Status Vorteile im Überblick

Zu Beginn zunächst nochmal eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Star Alliance Gold Status Privilegien:

  • Lounge-Zugang am Flughafen: Ganz oben auf der Liste steht für die meisten wohl der kostenlose Zugang zu den Star Alliance Gold Lounges. Durch mehr als 1.000 Star Alliance Gold Lounges weltweit ist euch eine Lounge an fast jedem Flughafen sicher. Auch die Lufthansa Business und Senator Lounges gehören zu den Star Alliance Gold Lounges.
  • Priority Check-In: Mit dem Priority Check-In spart ihr Wartezeit beim Einchecken.
  • Bevorzugte Buchung/Wartelistenpriorität: Sollten auf eurem gewünschten Flug keine Plätze mehr verfügbar sein, erhaltet ihr einen besseren Platz auf der Warteliste.
  • Standby-Priorität: Wenn ein Flug überbucht ist, erhaltet ihr als Star Alliance Gold Status Inhaber eine höhere Priorität auf der Warteliste.
  • Priority Boarding: Ihr geht zusammen mit den Passagieren der First und Business Class an Bord, wenn dies am Gate angeboten wird.
  • Zusätzliches Freigepäck: Ihr könnt zusätzliche 20 kg Gepäck (bei Gewichtskonzept) oder ein zusätzliches Gepäckstück (bei Gepäckstückkonzept) mitnehmen.
  • Bevorzugte Gepäckbehandlung: Als Star Alliance Gold bekommt euer Gepäck zudem ein Priority Bändchen und liegt bei Ankunft als erstes auf dem Band.
  • Gold Track: Mit dem Star Alliance Gold Track kommt ihr am Flughafen schneller durch die Sicherheitskontrolle.

Eine detailliertere Erläuterung der Star Alliance Gold Vorteile erhaltet ihr in Alle Star Alliance Gold Status Vorteile – Was bringt der Status?

Warum es nicht immer der Miles & More Senator Status sein muss

Der Miles & More Senator Status ist für deutsche Vielflieger und Teilnehmer von Miles & More häufig erste Wahl und die naheliegendste Variante, wenn der Star Alliance Gold Status erflogen werden soll. Der einzige Weg den Senator Status zu erreichen ist das Sammeln von 100.000 Miles & More Statusmeilen in einem Kalenderjahr. Im Gegensatz zum Miles & More Frequent Traveller Status, gibt es nicht die alternative Möglichkeit den Status über Segmente zu erfliegen. Die Hürde für den Star Alliance Gold Status bei Miles & More liegt mit diesen 100.000 Statusmeilen sehr hoch. Kein anderes Vielfliegerprogramm setzt eine sechsstellige Anzahl an Statusmeilen voraus, auch wenn die Statusmeilen verschiedener Programme natürlich nicht direkt vergleichbar sind. Je nach Programm können diese mal leichter, mal schwieriger zu erfliegen sein. Da aber auch Miles & More nicht gerade mit Statusmeilen um sich schmeißt, dürft ihr davon ausgehen, dass ihr mit dem ein oder anderen Star Alliance Programm den Star Alliance Gold schneller und einfacher erreichen könnt. Für jedes Programm gelten dabei zum Teil massiv unterschiedliche Qualifikationsbedingungen für den Gold Status. Wir stellen die lohnenswertesten Möglichkeiten vor.

Lufthansa Senator Lounge Frankfurt B Eingangsbereich
Häufige Motivation den Star Alliance Gold Status zu erreichen: Zugang zu den Star Alliance Gold Lounges, zu denen auch die Lufthansa Senator Lounges zählen…

Star Alliance Gold Status mit nur 3 Flügen – Singapore Airlines KrisFlyer und American Express Platinum machen es möglich

Grundsätzlich gilt: Wer einen Vielfliegerstatus erhalten möchte, muss dies über Flüge tun. Je nach Vielfliegerprogramm sind das mal mehr, mal weniger. Nennenswerte Abkürzungen gibt es nur wenige. Umso ungewöhnlicher und attraktiver ist die Abkürzung, die sich über KrisFlyer, das Vielfliegerprogramm von Singapore Airlines, und American Express auftut. Dank einer Challenge, an der alle Inhaber eine American Express Platinum oder American Express Business Platinum Kreditkarte teilnehmen können, erhaltet ihr den Star Alliance Gold Status schon mit nur 3 Kurzstreckenflügen.

Möglich macht es die unter dem Namen Infinite Journeys vermarktete Kooperation von Singapore Airlines KrisFlyer (Vielfliegerprogramm) und Shangri-La Golden Circle (Hotelprogramm). Diese erlaubt es Golden Circle Jade Status Inhabern direkt zum KrisFlyer Elite Silver Status zu matchen. Absolviert man außerdem im Rahmen einer Challenge noch 3 Flüge mit Singapore Airlines oder Silk Air gibt es sogar den KrisFlyer Elite Gold und damit den Star Alliance Gold Status. Den Jade Status in Golden Circle Programm erhaltet ihr als Inhaber einer der genannten American Express Kreditkarten mit nur einem Klick – dieser gehört zum Leistungsumfang der Kreditkarte.

American Express Platinum Card

Gebühr: 55€/Monat

  • Der beste Bonus seit 1 Jahr: 50.000 Membership Rewards Punkte (=40.000 Meilen) Bonus (bis 30.09.2019)
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Star Alliance Gold Status mit 3 Flügen und viele weitere Statusvorteile
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen

Zwar ist die American Express Platinum mit einer Jahresgebühr in Höhe von 660 Euro alles andere als günstig, doch das damit einhergehende Gesamtpaket aus einer hohen Anzahl Membership Rewards Punkten Willkommensbonus, 200 Euro Reiseguthaben, Status bei ca. einem halben Dutzend Hotelprogrammen, zwei Priority Pässen für kostenlosen Loungezugang weltweit im Wert von 798 Euro und zahlreiche Versicherungen macht den Abschluss schnell lohnenswert. Sogar zu ausgewählten Lufthansa Lounges habt ihr dank Platinum Kreditkarte Zugang.

Eine genaue Beschreibung wie der Star Alliance Gold mit der American Express Platinum funktioniert, erhaltet ihr in Star Alliance Gold Status mit 3 Flügen – Die American Express Platinum und KrisFlyer machen es möglich. Ich selbst habe die Challenge letztes Jahr absolviert und den Status ohne Probleme erhalten. Meine Erfahrungen habe ich in Meine Erfahrungen mit der Star Alliance Gold Status Challenge über die American Express Platinum zusammengefasst.

Star Alliance Gold mit Asiana Club – 4 Jahre Status auf einen Schlag

Wer in einem kurzen Zeitraum ausnahmsweise recht viel fliegt und diesen Zeitraum dafür nutzen möchte den Star Alliance Gold Status zu erfliegen, ist mit Asiana Club, dem Vielfliegerprogramm der koreanischen Airline Asiana gut beraten. Alleinstellungsmerkmal dieses Programms ist, dass der erflogene Status im Extremfall bis zu 48 Monate gültig ist. Genauer gesagt ist der Status 24 Monate ab Ende des Qualifikationszeitraums gültig. Dieser ist aber wiederum selbst 24 Monate lang. Zudem ist der Qualifikationszeitraum nicht an das Kalenderjahr, sondern euer Anmeldedatum für das Programm geknüpft. Wer sich also heute anmeldet und dann innerhalb eines Monats die erforderlichen 40.000 Statusmeilen erfliegt, dem verbleiben noch 47 Monate Statusgültigkeit. Allen, die nicht ganz so viel fliegen, sollte zudem der 2-jährige Qualifikationszeitraum entgegenkommen. Letztendlich reichen im Asiana Club bereits 1 bis 2 Langstrecken Premium Economy Flüge im Jahr aus, um dauerhaft den Star Alliance Gold Status halten zu können.

Der Asiana Club ist zudem recht spannend, wenn es um das Einlösen von Prämienmeilen geht. Diese sammelt ihr schließlich nebenbei auch noch (wer 40.000 Statusmeilen gesammelt hat, verfügt auch über 40.000 Prämienmeilen). Das genügt bereits fast für einen Flug in der Lufthansa First Class. Am günstigsten sind die Strecken nach Nordamerika (100.000 Meilen return, 50.000 Meilen oneway) und den Nahe Osten (80.000 Meilen return, 40.000 Meilen oneway). Mehr dazu auch in Asiana Club Meilen einlösen – Die Sweetspots. Als Asiana Club Diamond Statusinhaber verfallen eure Prämienmeilen übrigens erst nach 12(!) Jahren. Selbst ohne Status sind sie mindestens 10 Jahre gültig.

Wie ihr den Star Alliance Gold Status mit Asiana Club erfliegt und was ihr dabei beachten müsst, erfahrt ihr in Star Alliance Gold mit Asiana Club – 4 Jahre Status auf einen Schlag

Star Alliance Gold mit Aegean Miles+Bonus – Der einfachste Star Alliance Gold Status?

Miles+Bonus, das Vielfliegerprogramm der griechischen Airline Aegean, war lange Zeit der mit Abstand schnellste und einfachste Weg, um den Star Alliance Gold Status zu erhalten. Die Anzahl erforderlicher Statusmeilen für den Miles+Bonus Gold und damit den Star Alliance Gold Status war extrem gering. Doch auch wenn die Qualifikationsanforderungen mittlerweile angehoben wurden, ist die Star Alliance Gold Qualifikation und insb. Requalifikation mit kaum einem anderen Programm so einfach wie bei den Griechen. Im besten Fall reichen bereits 36.000 Statusmeilen plus 6 Flugsegmente mit Aegean aus. Das ist nur knapp ein Drittel der 100.000 bei Miles & More erforderlichen Statusmeilen. Wer die Aegean Segmente nicht abfliegen kann oder will, muss dagegen 72.000 Statusmeilen aufbringen.

Mit etwas Planung ist es letztendlich sehr einfach den Star Alliance Gold Status mit Miles+Bonus zu erfliegen. Prinzipiell ließe sich der Star Alliance Gold Status zum Beispiel mit 3 Aegean Trips nach Griechenland und 2 bis 3 Langstreckenflügen mit SAS in der Economy erfliegen. Wer Business Class bucht, kommt auf der Langstrecke oft schon mit einem Flug in die Reichweite des Gold Status. Etwas störend mögen die insgesamt 6 erforderlichen Segmente mit Aegean sein, die man benötigt, wenn man von der niedrigeren Qualifikationsschwelle Gebrauch machen möchte.

Hat man den Status einmal erflogen ist eine Status-Verlängerung besonders einfach zu erreichen. Die Requalifikationsanforderungen belaufen sich auf nur 4 Flugsegmente mit Aegean und 12.000 Statusmeilen. Um den Status dauerhaft zu halten, kann es also genügen einmal im Jahr nach Griechenland zu fliegen, wenn man eine Umstiegsverbindung über bspw. Athen mit insg. 4 Segmenten bucht. Die außerdem benötigten 12.000 Statusmeilen sammelt man bereits mit einem SAS Business Class Flug von Deutschland über Skandinavien auf die Kanaren oder einem SAS Langstreckenflug in der Premium Economy. Viel einfacher kann der Star Alliance Gold Status nicht dauerhaft gehalten werden.

Wie ihr den Star Alliance Gold Status mit Aegean Miles+Bonus erfliegt und was ihr dabei beachten müsst, erfahrt ihr in Star Alliance Gold mit Aegean Miles+Bonus – Der einfachste Star Alliance Gold Status?

Star Alliance Gold mit Turkish Airlines Miles&Smiles – Mit 2 bis 3 Flügen pro Jahr zum Gold Status

Miles&Smiles, das Vielfliegerprogramm der Turkish Airlines, gehört wie das griechische Äquivalent Aegean Miles+Bonus zu den schnellsten und einfachsten Wegen den Star Alliance Gold Status zu erfliegen. Um den Star Alliance Gold Status zu erhalten, müsst ihr bei Turkish Miles&Smiles den Elite oder Elite Plus Status erfliegen. Ersteren erreicht ihr bereits mit 40.000 Statusmeilen, die innerhalb von 12 aufeinanderfolgenden Monaten erflogen werden müssen. Der Qualifikationszeitraum ist also nicht an das Kalenderjahr geknüpft. Für die Qualifikation kommen grundsätzlich die Flüge aller Star Alliance Airlines in Frage. Eine Mindestanforderung für Flüge mit Turkish Airlines gibt es nicht. Habt ihr einen Status erreicht, so ist dieser mindestens zwei Jahre gültig und läuft dann immer zum Ende des entsprechenden Monats aus. Beispiel: Solltet ihr den Elite Status im August 2019 erreichen, so wäre der Status gültig bis zum 31.08.2021.

Auch die Status Requalifizierung ist bei Turkish Airlines Miles & Smiles besonders einfach, da ihr beide Jahre der Statusgültigkeit nutzen könnt, um den Status zu verlängern. Wollt ihr euren Elite Status verlängern, so könnt ihr entweder 30.000 Statusmeilen im ersten Jahr oder 45.000 Statusmeilen innerhalb von zwei Jahren sammeln. Rein rechnerisch genügen also 22.500 Statusmeilen pro Jahr, um den Status dauerhaft zu halten! Turkish Airlines Miles&Smiles Teilnehmer, die bereits einen Status haben, können zudem bis zu 10.000 Statusmeilen für die Qualifikation kaufen (70 USD je 1.000 Statusmeilen).

Doch es wird noch besser. Schafft ihr es nicht euch erneut für einen Status zu requalifizieren, fallt ihr dank sog. Soft-Landing zunächst auf das nächst-niedrigere Statuslevel zurück, statt direkt ohne Status da zu stehen. Wollt ihr euch den Star Alliance Gold Status also für gleich vier Jahre sichern, solltet ihr im ersten Anlauf den Elite Plus Status mit 80.000 Statusmeilen anstreben. In Jahr 3 und 4 fallt ihr dann auf den Elite Status zurück, der immer noch dem Star Alliance Gold Status entspricht. Der Elite Plus Status bietet außerdem den Vorteil, dass ihr eine Elite Mitgliedschaft an einen Freund oder Familienmitglied verschenken könnt. Im Idealfall bedeuten 80.000 Statusmeilen also 4 Jahre Star Alliance Gold für euch und 2 Jahre Star Alliance Gold für eine andere Person.

Wie ihr den Star Alliance Gold Status mit Turkish Airlines Miles&Smiles erfliegt und was ihr dabei beachten müsst, erfahrt ihr in Star Alliance Gold mit Turkish Airlines Miles&Smiles – Mit 2 bis 3 Flügen pro Jahr zum Gold Status

Star Alliance Gold mit SAS EuroBonus – Gold Status für Zwei

Ein weiterer recht beliebter Kandidat, um günstig den Star Alliance Gold Status zu erreichen, ist EuroBonus, das Vielfliegerprogramm von Scandinavian Airlines. SAS EuroBonus mag mit 45.000 Basis Punkten nicht den schnellsten Weg zum Star Alliance Gold Status bieten, allerdings hat SAS EuroBonus gegenüber anderen Programmen den Vorteil, dass die Meilengutschrift bei der Großzahl der Airlines sehr fair ist. Man muss sich daher nicht unbedingt die Sweetspots für das Sammeln von Statusmeilen heraussuchen, um einfach zum Status zu kommen.

Wie auch Turkish Miles&Smiles bietet EuroBonus die Möglichkeit den Status für eine zweite Person zu erfliegen. Wer es schafft es 90.000 Basis Punkte oder 90 SAS/Wideroe Segmente in 12 Monaten zu sammeln, erhält den EuroBonus Diamond Status und kann dank diesem einer zweiten Person den EuroBonus Gold und damit den Star Alliance Gold Status schenken.

Wie ihr den Star Alliance Gold mit SAS EuroBonus erfliegt und was ihr dabei beachten müsst, erfahrt ihr in Star Alliance Gold mit SAS EuroBonus – Gold Status für Zwei

United

Star Alliance Gold mit United MileagePlus – Mit Promotarifen zum Gold Status

Dass es auch für Europäer Sinn macht den Star Alliance Gold Status mit United MileagePlus zu erfliegen, ist im Wesentlichen auf zwei Gründe zurückzuführen. Erstens sind die Qualifikationsanforderungen mit 50.000 Statusmeilen recht gering und nur halb so hoch wie beispielsweise beim Miles & More Senator Status, welcher 100.000 Statusmeilen erfordert. Zweitens sind es gerade die günstigen Angebotstarife von Lufthansa und Swiss, welche bei United MileagePlus eine im Vergleich mit anderen Star Alliance Programmen ungewöhnlich hohe Meilengutschrift versprechen. Selbst in den günstigsten Economy Buchungsklassen könnt ihr noch mit einer Meilengutschrift von 100% rechnen. Eine Ausnahme stellen Basic Economy Tarife dar, die allerdings mit 50% auch ungewöhnlich viele Statusmeilen versprechen.

Um den Star Alliance Gold Status zu erhalten, müsst ihr bei MileagePlus den Premier Gold, Premier Platinum oder Premier 1K Status erfliegen. Der Qualifikationszeitraum für einen Status bei MileagePlus umfasst das Kalenderjahr und ist unabhängig von eurer Anmeldung zum Programm. Den Premier Gold Status erreicht ihr mit 50.000 Statusmeilen oder 60 Flugsegmenten. Dabei kommen grundsätzlich die Flüge aller Star Alliance Airlines in Frage, allerdings müsst ihr außerdem mindestens bezahlte 4 Flugsegmente mit United bzw. United Express absolvieren.

Ein erflogener Status ist gültig für das bereits angebrochene Qualifikationsjahr plus ein weiteres Kalenderjahr. Damit profitiert ihr also mindestens 12 und maximal 24 Monate von den Statusprivilegien. Die Requalifikationsanforderungen sind identisch zur Erstqualifikation. Im Gegensatz zu Aegean Miles+Bonus, Turkish Miles&Smiles und Asiana Club senkt MileagePlus also die Anforderungen im zweiten Anlauf nicht herab.

Wie ihr den Star Alliance Gold Status mit United MileagePlus erfliegt und was ihr dabei beachten müsst, erfahrt ihr in Star Alliance Gold mit United MileagePlus – Mit Promotarifen zum Gold Status

United Status Challenge – Mit einem Economy Flug zum Star Alliance Gold

Falls ihr bereits einen Vielfliegerstatus bei einer anderen Allianz habt, hält United MileagePlus noch eine weitere Besonderheit bereit: Die United Status Challenge. Wie der Name vermuten lässt, erhaltet ihr den Status durch eine Kombination aus Match und Challenge. Das heißt ihr müsst bereits über einen Vielfliegerstatus bei einem Oneworld oder SkyTeam Programm verfügen, um überhaupt teilnehmen zu können.

Grundsätzlich sind Matches zu verschiedenen Statusleveln möglich. Im Falle des Premier Gold Status, welcher dem Star Alliance Gold Status entspricht, benötigt ihr 12.500 Statusmeilen oder 15 Statussegmente. Das ist nur ein Viertel der regulären Anforderung von 50.000 Meilen, allerdings habt ihr im Gegenzug auch nur 90 Tage Zeit die Challenge zu absolvieren. Erschwerend kommt hinzu, dass nur United und United Express Flüge im Rahmen der Challenge zu einer Qualifikation führen. Flüge mit Star Alliance Airlines, wie Lufthansa und Swiss, sind explizit ausgeschlossen. Auch United-Codeshare Flüge, bei welchen United nicht die ausführende Airline ist, kommen nicht in Frage.

12.500 Statusmeilen könnt ihr beispielsweise bereits mit einem Hin- und Rückflug in der United Economy Class von Europa an die Westküste der USA plus kurzem Anschlussflug sammeln. Alternativ genügen zwei Flüge von Europa an die Ostküste. Mit dem richtigen Timing sichert ihr euch den Status zudem für bis zu 18 Monate am Stück. Denn wer die Challenge nach dem 01.07.2019 absolviert profitiert bis Ende Januar 2021 vom gematchten Status.

Wie ihr den Star Alliance Gold Status mit der United Status Challenge erfliegt und was ihr dabei beachten müsst, erfahrt ihr in United Status Challenge – Mit einem Economy Flug zum Star Alliance Gold

Ethiopian Airlines

Star Alliance Gold mit Ethiopian ShebaMiles – Mit 40 Segmenten zum Status

Der Ethiopian Airlines ShebaMiles Gold Status gehört zu den ungewöhnlichsten Möglichkeiten sich den Star Alliance Gold Status zu erfliegen. Das Alleinstellungsmerkmal des Vielfliegerprogramms der afrikanischen Star Alliance Airline ist, dass bereits 40 Flugsegmente mit Star Alliance Airlines ausreichen, um den Gold Status zu erhalten. Damit reichen also bereits 20 Returnflüge aus, um den Gold Status zu erhalten. Wer Flüge mit Umstiegen bucht, erreicht das Ziel noch schneller. Im Gegensatz zu anderen Programmen mit ähnlichen Regelungen muss dabei kein einziger Flug mit Ethiopian Airlines selbst absolviert werden. Die 40 Segmente können auch ausschließlich mit Star Alliance Airlines erflogen werden. Der ShebaMiles Gold Status ist damit eine echte Alternative zum Miles & More Frequent Traveller Status, der mit 30 Segmenten erflogen werden kann, damit nur unwesentlich weniger Aufwand erfordert, aber natürlich deutlich weniger Vorteile als ein Star Alliance Gold Status bietet.

Wie ihr den Star Alliance Gold Status mit ShebaMiles erfliegt und was ihr dabei beachten müsst, erfahrt ihr in Star Alliance Gold mit Ethiopian ShebaMiles – Mit 40 Segmenten zum Status

Star Alliance Gold Status erreichen – Weitere Alternativen

Die oben vorgestellten Vielfliegerprogramme gehören zu den einfachsten und günstigsten Möglichkeiten den Star Alliance Gold Status zu erreichen. Es sind jedoch längst noch nicht alle. Bei 28 Airlines in der Star Alliance gibt es 21 Vielfliegerprogramme, mit denen sich der Star Alliance Gold Status erreichen lässt. Die folgende Tabelle gibt euch einen Überblick, wie ihr den Star Alliance Gold Status bei den restlichen Airlines bzw. Vielfliegerprogrammen erreichen könnt. Anmerkung: In der Übersicht wird jeweils nur der niedrigste Status des jeweiligen Vielfliegerprogramms aufgelistet den ihr benötigt, um den Gold Status zu erreichen. Bei manchen Vielfliegerprogrammen gibt es nämlich mehrere Statuslevel, die dem Star Alliance Gold Status gleichzusetzen sind. Bei Miles & More entsprechen beispielsweise Senator und HON Circle Member Status dem Star Alliance Gold.

AirlineVielfliegerprogrammStar Alliance Gold Status NameGold QualifikationsbedingungQualifikations ZeitraumLink
Lufthansa Gruppe*Miles & MoreSenator100.000 MeilenKalenderjahrLink
AegeanMiles+BonusGold6 Flugsegmente mit Aegean Air + 36.000 Meilen / oder 72.000 Meilen12 MonateLink
Air CanadaAeroplanAltitude Elite 50K50.000 Altitude Qualifying Miles (AQM) oder 50 Altitude Qualifying Segments (AQS) und 6.000 Altitude Qualifying Dollars (AQD)KalenderjahrLink
Air China, Shenzhen AirlinesPhoenixMilesGold80.000 Kilometer oder 40 Flugsegmente12 MonateLink
Air IndiaFlying ReturnsGolden Edge Club50.000 Flying Returns Punkte12 MonateLink
Air New ZealandAirpointsGold900 Status Punkte12 MonateLink
ANA All Nippon AirlinesANA Mileage ClubPlatinum50.000 Premium Points (davon 25.000 mit Flügen der ANA Group)KalenderjahrLink
Asiana AirlinesAsiana ClubDiamond40.000 Meilen oder 50 Asiana Flugsegmente24 MonateLink
AviancaLifeMilesGold45.000 Meilen oder 50 Flugsegmente (in beiden Fällen mind. 16.000 geflogene Meilen mit Avianca)KalenderjahrLink
Copa AirlinesConnectMilesGold45.000 Meilen oder 40 Flugsegmente wovon mindestens 4 Segmente mit COPA AirlinesKalenderjahrLink
Egypt AirEgyptair PlusGold60.000 Meilen24 MonateLink
Ethiopian AirlinesShebaMilesGold50.000 Meilen oder 40 FlugsegmenteKalenderjahrLink
EVA AirInfinity MileageLandsGold50.000 Meilen oder 50 Flugsegmente mit EVA Air/UNI Air12 MonateLink
SAS Scandinavian AirlinesEuroBonusGold45.000 Meilen oder 45 Flugsegmente mit SAS, Wideroe12 MonateLink
Singapore AirlinesKrisFlyerElite Gold50.000 Elite-MeilenKalenderjahrLink
South African AirwaysSAA VoyagerGold60.000 Meilen12 MonateLink
TAP PortugalVictoriaGold Winner70.000 Meilen oder 50 Flugsegmente mit TAP12 MonateLink
Thai AirwaysRoyal Orchid PlusGold50.000 Meilen in 12 Monaten oder 80.000 Meilen in 24 Monaten oder 40 internationale Segmente mit Thai in 12 Monaten12 Monate/24 MonateLink
Turkish AirlinesMiles&SmilesElite40.000 Meilen12 MonateLink
UnitedMileagePlusPremier Gold50.000 Premier-Qualifikationsmeilen (PQM) oder 60 Premier-Qualifikationssegmenten (PQS)KalenderjahrLink

Der günstigste Weg zum Star Alliance Gold – Fazit

Der Star Alliance Gold ist nicht ohne Grund ein begehrtes Ziel unter Viel- und Wenigfliegern. Loungezugang, Priority Check-In und Boarding machen den Aufenthalt am Flughafen schnell deutlich angenehmer. Der ein oder andere nimmt für diese Privilegien Umwege, teurere Tickets oder vielleicht sogar Mileage Runs in Kauf, um zum Ziel zu gelangen. Wer sich vorher etwas informiert, kann diesen Mehraufwand aber auf ein Minimum reduzieren. Denn durch die zahlreichen Star Alliance Vielfliegerprogramme ist der Star Alliance Gold Status mit fast jedem Flugverhalten auf dem einen oder anderen Weg erreichbar.

Habt ihr Fragen, Ergänzungen, Verbesserungsvorschläge? Habt ihr einen der aufgeführten Status erflogen? Hinterlasst einen Kommentar!

Das könnte dich auch interessieren:

45 Kommentare

  1. Bei ET/ShebaMiles habe ich mir den Goldstatus mit 40 Flugsegmenten mit Flügen der LH-Group erflogen.
    In der Tabelle “Star Alliance Gold Status erreichen – Weitere Alternativen” ist auch Air China mit dem Vielfliegerprogramm PhoenixMiles aufgeführt: Zur Gold-Qualifikationsberechtigung sind ebenfalls 40 Flugsegmente angegeben.
    –> Können diese beliebig auf Star Alliance-Flügen gesammelt werden (d.h. beispielsweise ausschließlich mit LH-Flügen oder sind Air China-Flüge zwingend erforderlich)? Wenn ja: Wo liegen Vorteile/Unterschiede zu ET/ShebaMiles mit ebenfalls 40 Flugsegmenten?

    • Hi Vincent

      Offenbar ist es möglich, den Status bei Air China auch mit Segmenten von Star Alliance Partnern zu erfliegen. Ob allerdings sämtliche Buchungsklassen dafür berechtigt sind konnte ich auf die schnelle nicht finden…

      Gruss Benedikt

  2. Wenn ich den Krisflyer Gold Status zu Türkish Airlines matche bleibt er dann bei SIA erhalten und wie lange bleibt er erhalten wenn ich den SIA Status schon einige Monate besitze?Brauche ich dann 30000 Meilen zur Reqalifikation ?Wie kann ich die Statusmeilen mit Turkish ermitteln?Den Türkishmeilentechner kann man vergessen.Da würde ich für einen Flug nach Bali nur 1000 Statusmeilen erhalten.

    • Hi harald

      Ja, der Status bleibt bei einem Match erhalten, und zwar bis zum Ende des 12-monatigen Zeitraums den der Krisflyer Gold Status normalerweise hat.
      Du meinst 30.000 für die Miles & Smiles Requalifikation? Wenn das die Anforderungen sind, dann ja.
      Statusmeilen ermitteln wir meist mithilfe von gcmap und wheretocredit. Hier kannst du einfach die Distanzen ermitteln und dann den Multiplikator darauf anwenden.

      Gruss Benedikt

  3. Hallo, mal ne Frage an die Profis unter euch – habe jetzt bei Hyatt Hotels insgesamt schon über 26000 Punkte gesammelt – kann diese in Meilen bei Asiana umwandeln – bekokmme für 25000 Punkte glatte 10000 Asiana Meilen – die Frage ist, sind das Statusmeilen – dh. erreiche ich damit schneller den Star Alliance Gold Status oder sind das auch wieder nur irgendwelche Prämienmeilen? Konnte bei Asiana und bei Hyatt nichts darüber finden – Danke für eure Antworten :)

    • Hi YoJoe,
      transferiert werden können bei allen Hotel- und Vielfliegerprogrammen immer nur Prämienmeilen bzw. -Punkte. Das heißt schneller zum Status kommst du auf die Weise leider nicht. Der Weg zum Status führt immer über Flüge oder zumindest eine Challenge, wie es bei Shangri-La/KrisFlyer der Fall ist.
      Viele Grüße
      Mark

  4. Hallo, ich fliege seit einiger Zeit VIE-MUC und zurück wöchentlich in Economy (L/T/S/W/ggf. Q, kann ich nicht im Voraus kontrollieren weil über Firma/Reisebüro) mit LH (operated by AUA, code sharing), habe aber noch keinen FTL Status bei MM. Wie kann ich dabei am besten Gold Status erreichen? Habe eure Artikel zum Thema gelesen und denke dass es für mich sich nur mit Segmenten ausgehen kann, außer ich starte einen Asiana mile run nur dafür. Daher sehe ich momentan nur Ethopian, obwohl auch nur für 12 Monate jedes Mal, immerhin. Nur, wenn die Buchungsklasse mal nicht stimmt, ist der Flug verloren, da Sheba wenn einmal erfasst scheinbar keine Punkte-Transfers von oder nach anderen *A Programmen erlaubt, und die Prämienmeilen sind auch ziemlich dahin, da nach dem Ethopian Meilenrechner viel weniger Meilen für VIE-MUC-VIE vergeben werden und bei Sheba innereuropäische Flüge innerhalb der *A 30000 Meilen kosten. Auch frage ich mich, da Sheba für LH und AUA unterschiedliche Buchungsklassen ausschließt, ob man nur den LH Flugcode anzugeben braucht oder ob es ggf. darauf ankommt, dass es ein AUA Flug ist, sozusagen. Bitte um Rat. Vielen Dank und viele Grüße, Ed

    • Hi Ed

      Mir wäre auch kein anderer *A Status bekannt, der sich mit Segmenten so leicht erfliegen lässt, jedenfalls nicht auf Fremdmetall.
      Bei *A zählt normalerweise das Metall der ausführenden Airline, wenn das in deinem Fall quasi immer OS in den tiefen Buchungsklassen ist sieht es eher schlecht aus…

      Gruss Benedikt

      • Vielen Dank Benedikt. Ich werde dann mal schauen dass ich zum FTL komme und danach könnte ich testen ob ein OS Flug den Sheba ausschließt, sich vielleicht doch bei MM anrechnen lässt. Viele Grüße

    • Hi Tim,
      EgyptAir hat bei uns bisher nicht viel Aufmerksamkeit erregt. Ich schaue mir das aber mal etwas näher an. Bei den 24 Monaten scheinst du recht zu haben. Ich habe die Tabelle entsprechend aktualisiert.
      Viele Grüße
      Mark

  5. Hallo, ich habe seit einigen Jahren Miles&More Frequent Traveler Status, für Gold reicht es mit meinen Kurzstreckenflügen innerhalb Europas nicht. Da ich die 40 Flugsegmente in den ausgewählten Buchungsklassen leicht schaffen sollte versuche ich den Gold status bei Ethiopian Airlines zu erreichen.
    Mein Frage: Kann ich wenn ich Ethiopian Airlines als Vielfliegerprogramm hinterlegt habe mit meinem M&M Status in die Lounge? Oder muss ich da beim Flug M&M Programm hinterlegt haben?
    Wär blöd bei 40 Flügen die Vorzüge der Frequent Travelers nicht zu nutzen.

    Danke für eure Antworten.

    • Hi Klaus

      *Theoretisch* müsste es gehen, in dem du dann deine FTL-Karte vorzeigst, allerdings habe ich schon verschiedentlich mitbekommen, dass die Lounge-Damen dies ablehnen mit der Begründung, dass man auch die Nummer hinterlegt haben muss.
      Wie ich dieses Problem bei Oneworld umgehe sollte auch bei dir funktionieren: Hinterlege bei Buchung die M&M Nummer, so dass diese auf dem Ticket steht. Sobald das mit der Lounge geklappt hat kannst du dann in eben dieser die Nummer auf Ethiopian wechseln. Alternativ gibst du gar keine Nummer an, zeigst die Karte vor und lässt die Flüge nachkreditieren, sofern das programmseitig erlaubt ist.

      Gruss Benedikt

  6. Ich bin im Besitz des Miles and More silber Statuses. Ich würde gern den Goldstatus irgendwo erreichen. Ich fliege 20 – 30 mal im Jahr mit der Lufthansa in günstigen economy Klassen durch Europa. Hin und wieder auch in die USA/Kanada, Jordanien, Saudi Arabien Nord Afrika und Russland was jedoch bedeutend weniger ca 4 mal im Jahr vorkommt.

    Womit bin ich am besten beraten um möglichst schnell den Goldstatus zu erreichen?

  7. Ich bin ziemlich viel in den unteren Buchungsklassen von LH unterwegs und dann noch oft Economy mit Avianca, Air Canada und United zwischen Europa und den USA, Zentralamerika und Südamerika, sowie innerhalb von Zentral- und Südamerika.

    Welches der Programme ist am besten für mich geeignet? Bei M&M sehe ich kein Land.

    Vielen Dank!

    • Hi Florian

      Kommt natürlich etwas drauf an, welcher Teil deiner oben genannten Airlines den Grossteil deiner Flüge ausmachen. Soweit ich weiss gibt United auf die unteren Buchungsklassen von LH, AC und UA ziemlich schnell 100% der geflogenen Meilen als Statusmeilen, Avianca hingegen meist nur 25%-50%. Geht es dir um den Status und du fliegst mehrheitlich mit AC, LH und UA so empfehle ich dir dieses Programm.

      Findet der Grossteil deiner Flüge mit Avianca statt wird es schon schwieriger, geben die untersten beiden BKs doch meist nur 25% (ausser bei Avianca selbst und einigen anderen, dort 50%), die BKs darüber (G,Z,W,S) hingegen schnell einmal 100% bei Aegean, M&M und Co, allerdings nur 50% bei United.

      Du siehst, ohne mehr Details zu deinem Flugverhalten und den BKs wird es schwer, eine allgemein gültige Empfehlung abzugeben, jedoch scheint mir bei UA mit ein paar RT von/nach EU und SA relativ gut machbar zu sein, ist man hier doch schon mit 50k Meilen *A Gold. Je nach Routing bräuchte es dazu gerade einmal 3-4 Returns in Eco von Europa über Nordamerika nach Südamerika.

      Gruss Benedikt

  8. Hi Mark,
    wenn ich einen First Class Flug mit Swiss buche, erhalte ich ja bei SAS Euro Bonus in der Buchungsklasse A 200 % gutgeschrieben. Angenommen ein Return-Flug bringt 11.000 Meilen, dann erhalte ich doch 22.000 Meilen als Gutschrift, oder?
    Kann ich dann die fehlenden 23.000 Meilen von Amex durch die Umwandlung von Membership Rewards erhalten und habe dann den Gold-Status?

    • Hallo Michel,

      Du musst hier zwischen Prämienmeilen und Statusmeilen unterscheiden. Um einen Status zu bekommen, muss Du Statusmeilen sammeln, die Du in der Regel nur durch fliegen bekommst. Wenn Du Amex Rewards Punkte zu einem Meilen Programm transferierst, dann erhälst du Prämienmeilen und keine Statusmeilen.

    • ..ich habe grad nach einem Flug gesucht .. Paris CDG / BKK mit Swiss First ..4800€ …41000 Meilen… ab Amsterdam im Oktober für 2200€ habe ich das vor 2 Jahren auch mal geschafft ..aber ist immer mit viel Suche und rechnen verbunden … Meilenrechner funktioniert zum Glück gut …

  9. Leider hat es bei Sheba massive Veränderungen bezüglich der anerkannten Buchungsklassen gegeben. In der Lufthansa Gruppe wurde nach unten einiges abgeschnitten. So gelten bei der Hansa T und L nicht mehr, bei Swiss werden sogar V, W, S, T, E, L, K nicht mehr als Segment anerkannt…

    • Woher stammt denn diese Info? Auf der Sheba-Seite ist noch alles beim Alten und meine Lufthansa BK L Flüge der vergangenen Tage wurden auch anstandslos gutgeschrieben.

  10. hallo in die runde, sind bei dieser betrachtung die neuen lufthansa regeln bewertet? ich fliege z.b 5 mal pro jahr txl-mia und bekommen sagenhafte 10.000 meilen in der business saver klasse , ticket zu 3500.-, bedeuted am ende 50000.- für 5 mal business . frechheit. ich war platinum bei airberlin seit beginn des programms, fliege ja auch noch regelmäßig kurzstrecke. ich denke ichw erde mich mal bei SAS anmelden udn sehen ob ich dort auch LH flüge buchen kann :D

    • Hi Marcus, die neuen umsatzbasierten Lufthansa Regeln beziehen sich nur auf die Vergabe von Prämienmeilen. Insofern ist dieser Artikel also noch aktuell. Ich gehe davon aus, dass du deinen Status woanders schneller bekommst :)

  11. Hi

    Danke für die Übersicht
    Ich fliege ca 50-60 Flüge innerhalb Europas und meist Lufthansa Gruppe.
    Habe aber trotzdem nur Silber.
    SAS EuroBonus könnte da ja ein Alternative sein. Da ich auch ca. 1 mal im Jahr nach HK fliege mit Finnair.
    Kann ich meine Meilen von Miles and More in das Eurobonus Programm mitnehmen?

    • Hi Sven,
      leider kannst du deine Meilen nicht mitnehmen. Der Transfer von Meilen zwischen verschiedenen Vielfliegerprogrammen ist nur in den allerseltensten Fällen möglich. Siehe hier: https://meilenoptimieren.com/meilen-transferieren-meilen-uebertragen/
      Aus meiner Sicht kann es aber durchaus Sinn machen zwei Programme aus der gleichen Allianz zu kombinieren. EuroBonus für den schnellen Status und Miles & More für das Sammeln von Meilen am Boden und der Einlösung für Prämienflüge…

  12. Hallo
    Wenn ich bei Asian Club den Diamant Status einfliegen möchte
    reichen ja 40000 Statusmeilen.Für eine Strecke von Düsseldorf nach Sydney erhalte ich ja so um die 20000 Meilen.
    Wenn ich jetzt mit meiner Partnerin fliege, müsste ich ja eigentlich die Meilen doppelt bekommen wenn ich beide Tickets
    buche.Oder??

    • Hi Marcus,
      leider kann man Meilen immer nur für sich selbst sammeln, unabhängig davon wer ein Ticket bucht oder bezahlt. Deine Partnerin müsste ihre eigene Vielfliegernummer hinterlegen oder auf die Meilen verzichten…

  13. Nächste Frage: Hier im Artikel steht, dass ShebaMiles die Buchungsklasse T akzeptiert. Auf deren Website wiederum wird T nicht aufgeführt, der Meilenrechner spuckt dann aber doch Punkte aus für einen Beispielflug in T…kann mich jemand erleuchten?

  14. Was mich z.B. für die Aegean-Bedingungen interessieren würde: Müssen die Flüge tatsaechlich “operated by” Aegean sein (also letzlich Flüge von/nach Griechenland) oder könnte man sich da auch mit Codeshare-Flügen, die man über die Aegean-Website bucht, durchmogeln?

  15. Bei EgyptAir gibt es außerdem die Möglichkeit, im Rahmen eines Familienaccounts mit bis zu 5 Personen auch Statusmeilen zu sammeln. Leider bekommt dann allerdings nur der Hauptinhaber einen Status.

  16. Hi,
    super Zusammenfassung hast du verfasst. Eine kleine Korrekur:
    ich habe gerade erst ARN-DME-SIN-AKL return hinter mir. Eurobonus schreibt ja wie die meisten in Segmenten gut, und dankenswerter weise kommt dabei ein wenig mehr raus aus als mit den Meilenrechner angegeben.
    Nämlich: ARN-SIN 12000 Pkt; SIN AKL 10600. Das gleiche natürlich auch auf dem Rückflug. Man ist tatsächlich nicht nah dran an den 45000 sondern drüber und braucht keinen zusätzlichen Flug.

    LG
    Stefan

  17. Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage zum Thema Gold Status bei einer Airline.
    Wenn ich jetzt Miles+Bonus Gold Status habe und somit auch die Star Alliance Gold Karte besitze, kann ich dann trotzdem auf einem Flug über andere Meilenprogramme (Miles and More, KrisFlyer usw.) die Meilen sammeln und trotzdem die Vorteile vom Gold Status anwenden? Lounge, Check-inn, Priority Boarding usw.
    Danke für deine Antwort.
    Gruss

    • Hi Philipp,

      in den meisten Fällen ist es kein Problem den Gold Status des einen Programms zu nutzen und gleichzeitig Meilen bei einem anderen zu sammeln. Wenn du zum Beispiel in die Lounge möchtest, sollte im Normalfall die Statuskarte verbunden mit einem gültigen Ticket ausreichen um dich in die Lounge zu lassen. Ähnlich ist es bei Checkin und Priority Boarding. Möglicherweise wird man dich fragen, ob du deine Vielfliegernr. mit Status noch kurz zur Buchung hinzufügen willst. Falls der entsprechende Mitarbeiter sich nicht überzeugen lässt, lässt du im schlimmsten Fall also deine Vielfliegernummer kurz austauschen.

      Etwas schwieriger wird es wenn IT-Systeme und nicht Menschen die Statusvorteile gewähren. Bei Zusatzgepäck bist du zum Beispiel darauf angewiesen, dass die Vielfliegernr. mit Status im System hinterlegt ist. Selbst dann besteht aber immer noch die Chance die hinterlegte Vielfliegernummer noch vor Abflug am Gate austauschen zu lassen.

      Am Ende kommt es also darauf an welche Statusvorteile du primär nutzt und wieviel Aufwand es dir wert ist. Geht es nur um Loungezugang, Checkin und Boarding ist der Mehraufwand und das Risiko aus meiner Sicht absolut gering.

  18. Frage: ich habe den Silver Status bei Lufthansa. Fliege aber nicht immer mit Lufthansa sonder oft mit Partner Airlines wzB Asians, ANA ,SAS.
    Wie kann ich diese Meilen für Lufthansa Statusmeilen nutzen?

  19. Mit dem Marriott Status Platinum Premiere Elite gibt es bei United Airlines den Gold Status und damit Star Alliance Gold einfach so.

    • Hi Fabian, danke für die Ergänzung. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass der Marriot Platinum Premier Status als höchster Status nur auf Einladung von Marriott zu erhalten ist. Deswegen gibt es leider auch keine veröffentlichten Qualifikationsbedingungen. Sicherlich nicht ganz einfach an den Status zu kommen. Für die die den Platinum Premier schon haben sollten, ist hier der Link zur Promo Page: http://rewardsplusnow.com/ppr/custom/en/

      • Stimmt, Platinum Premier gibt es nur auf “Einladung”. Wenn du aber 2-3 Jahre hintereinander jeweils über 100 Nächte in einem Marriott verbringst, dann stehen die Chancen sehr gut.

  20. Hallo,

    ich habe mal eine ganz Basic Frage. Die Prämienmeilen sammele ich dann ja bei dem Programm bei dem ich den Status erhalte (also Kris, EuroBonus, etc). Ist es da nicht auch sehr entscheidend wie die Einlösemöglichkeiten und Meilenwerte innerhalb der *A mit dem jeweiligen Programm sind? Ich kann ja nicht den *A Gold für Lounge, Pre-Boarding etc nutzen aber die Meilen bei LH gutschreiben lassen, oder? Während der Qualiphase ohnehin nicht..

    Danke
    Tobias

    • Hi Tobias,
      Da hast du absolut recht. Im Regelfall sammelt man gleichzeitig natürlich genausoviele Prämienmeilen im gleichen Programm. Auf verschiedene Programme aufsplitten kann man Status- und Prämienmeilen leider nicht. Das ist hier nur am Rande angerissen… Inwiefern das relevant ist hängt von den eigenen Vorlieben ab…

1 Trackback / Pingback

  1. neu bei Miles and More

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*