American Express Centurion Lounge London Heathrow Amex Logo
22. Dezember 2022 Mark 0 Kreditkarten, Meilen & Punkte einlösen, Membership Rewards Tutorial

Kann man American Express Membership Rewards Punkte übertragen?

Membership Rewards Punkte sind die flexibelste Punktewährung für Meilensammler in Deutschland, doch leider gibt es keine direkte Möglichkeit American Express Membership Rewards Punkte zu übertragen. Mit einem Übertrag ist dabei der Transfer der Punkte zwischen zwei Membership Rewards Konten mit unterschiedlichen Inhabern, und nicht der Transfer zu einem Vielflieger- oder Hotelprogramm, gemeint. Wir schauen uns die Alternativen an.

Kein direktes Übertragen auf ein anderes Membership Rewards Konto möglich

Das American Express Membership Rewards Programm erlaubt es gesammelte Punkte zu gleich 12 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen zu transferieren – eine Möglichkeit, über die wir ausführlich berichtet haben.

Doch um diese beiden Möglichkeiten soll es in diesem Artikel nicht gehen. Denn oft wird der Wunsch geäußert Membership Rewards Punkte vom eigenen Membership Rewards Konto auf das Membership Rewards Konto eines Bekannten oder Familienmitgliedes zu übertragen (oder deren Punkte zu erhalten). Diese Möglichkeit besteht ausdrücklich nicht. Membership Rewards Konten sind eine “Einbahnstraße”. Es ist ausschließlich die direkte Einlösung auf der Amex Webseite oder ein Transfer zu zahlreichen anderen Programmen möglich.

American Express Membership Rewards Punkte Umwandeln Diagramm
Alle American Express Membership Rewards Transferpartner

Für Freunde oder Paare, die ihre Punkte zusammenführen möchten, gibt es dennoch ein paar Alternativen, die wir im Folgenden vorstellen. Die Grundidee ist es dabei immer sich ein Transferpartnerprogramm herauszusuchen, dass das Übertragen oder Zusammenlegen von Punkten/Meilen von zwei oder mehr Teilnehmern erlaubt.

Alternative 1: Prämienflüge für Dritte buchen

Bevor ihr Meilen übertragt, überlegt, ob es wirklich notwendig ist, schließlich könnt ihr mit euren Meilen auch Tickets für beliebige dritte Personen buchen. Statt also zum Beispiel eure Meilen an Person A zu übertragen, um für A einen Flug zu buchen, überlegt, ob ihr nicht einfach ein Ticket für Person A buchen könnt oder wollt.

Alternative 2: Punkte bei Miles & More zusammenführen

Miles & More bietet Programmteilnehmern seit Mai 2018 diese Möglichkeit gemeinsam einzulösen. Über das sog. Miles & More Meilenpooling können bis zu zwei Erwachsene und fünf Kinder gemeinsam Meilen sammeln und diese auch gemeinsam einlösen. Damit richtet sich das Angebot zwar insbesondere an Familien, doch es können auch zwei befreundete Erwachsene zusammen sammeln.

Miles & More Meilenpooling: Gemeinsam Meilen sammeln

Um Membership Rewards Punkte zu Miles & More transferieren ist als Zwischenschritt ein Transfer zu Payback notwendig. Es ergibt sich ein Transferverhältnis von 2 Membership Rewards Punkte = 1 Payback Punkt = 1 Miles & More Meile.

Seit dem Sommer 2019 ist es außerdem möglich Miles & More Meilen gegen eine Gebühr zu anderen Programmteilnehmern zu transferieren. Bis zu 100.000 Meilen pro Jahr können für Kosten in Höhe von 10 Euro je 1.000 Meilen übertragen werden. Alle Infos in Miles & More Meilen transferieren gegen Gebühr.

Alternative 3: Punkte bei EuroBonus zusammenführen

Über die EuroBonus Point Sharing Funktion können bis zu 8 Personen gemeinsam Punkte sammeln und einlösen. Beliebige Personen können sich zusammenschließen und einen Meilenpool eröffnen. Bis zu 8 Personen können auf diesem Wege gemeinsam Meilen sammeln und einlösen. Es besteht keine Einschränkung auf Familienmitglieder oder ein sonstiges Verwandtschaftsverhältnis. Jeder EuroBonus Teilnehmer darf maximal an einem Pool teilnehmen. Alle Mitglieder des Meilenpools haben vollen Zugriff auf den gemeinsamen Punktestand und können vorhandene Punkte ohne Einschränkung für Prämien einlösen. Membership Rewards Punkte können im Verhältnis 5 zu 4 zu SAS EuroBonus transferiert werden.

EuroBonus Point Sharing – Meilenpooling für bis zu 8 Personen

EuroBonus erlaubt außerdem den kostenpflichtigen Transfer von bis zu 100.000 Punkten pro Jahr. Es müssen mindestens 1.000 Punkte je Transaktion übertragen werden. Dabei fallen Kosten von 5 Euro je 1.000 Punkte bzw. 0,5 Cent/Punkt an.

Alternative 4: Punkte im Executive Club zusammenführen

Mit dem Executive Club Haushaltskonto ermöglicht der Executive Club Familienmitgliedern und Freunden das gemeinsame Sammeln und Einlösen von Avios. Maximal sieben Personen können Mitglied eines Haushalts-Kontos werden. Es gibt keine Alterseinschränkung, um Mitglied eines Haushalts-Kontos zu werden, d.h. auch Kinder können teilnehmen. Avios können von allen Teilnehmern gemeinsam gesammelt und eingelöst werden. Im Gegensatz zur Miles & More Meilenpooling Funktion kann ein Executive Club Haushaltskonto sogar alle Teilnehmer von dem Verfall von Avios schützen, sofern mindestens ein Mitglied im Haushalt einen Status hat und regelmäßig Avios sammelt oder einlöst. Membership Rewards Punkte können im Verhältnis 5 zu 4 zum British Airways Executive Club transferiert werden.

Mit dem Avios Haushaltskonto gemeinsam Avios sammeln und einlösen

Executive Club Gold Statusinhaber haben zudem die Möglichkeit kostenlos Avios zu einem anderen Programmteilnehmer zu transferieren. Es können maximal 162.000 Avios pro Jahr kostenlos transferiert werden. Für alle Transfers darüber hinaus fällt eine Gebühr an. Programmteilnehmer ohne Status, oder mit Bronze- oder Silber Status müssen dagegen immer zahlen. Die Kosten für eine Übertragung von Avios sind basierend auf der Anzahl gestaffelt und hängen darüber hinaus von der Währung eures Wohnsitzes ab, wie ihr der British Airways Webseite hier entnehmen könnt. Im besten Fall ergibt sich ein Durchschnittspreis von 0,5 Cent/Avios.

Alternative 5: Punkte bei Flying Blue zusammenführen

Über Flying Blue Family haben Mitglieder die Möglichkeit, einen Meilenpool innerhalb der Familie zu bilden. Alle Mitglieder über 18 Jahre können kostenlos einen Flying Blue Family Pool anlegen und bis zu sieben weitere Mitglieder einladen. Allerdings gilt die Einschränkung, dass pro Pool nur zwei Erwachsene und sechs Kinder möglich sind. Zwar richtet man sich mit diesem Angebot klar an Familien und nicht an eine Gruppe von Erwachsenen, doch immerhin können auch zwei befreundete Erwachsene zusammen Meilen sammeln. Jedes Flying Blue-Mitglied kann nur an einem Meilenpool teilnehmen. Die Mindestlaufzeit eines Flying Blue Family-Kontos und die Mindestteilnahme eines Mitglieds am Pool beläuft sich auf sechs Monate.

Flying Blue Family – Meilenpooling für Familien bei Air France und KLM

Membership Rewards Punkte können im Verhältnis 5 zu 4 zu Flying Blue transferiert werden.

Flying Blue erlaubt Teilnehmern des Programms zudem 250 Meilen für je 3 Euro von Person A zu Person B zu übertragen. Damit kostet der Transfer von Flying Blue Meilen im Schnitt 1,2 Cent pro Meile. Es können zu jeder beliebigen Person Meilen transferiert werden solange die Person Flying Blue Mitglied ist. Pro Transaktion könnt ihr maximal 50.000 Prämienmeilen übertragen.

Unzureichende Alternativen

Der Vollständigkeit halber seien die unzureichenden Alternativen vorgestellt, die sich über die restlichen Transferpartner des Membership Rewards Programms ergeben. Als unzureichend bezeichnen wir diese, da sie mit Kosten verbunden sind.

Singapore Airlines KrisFlyer: Eltern können ihr Vielfliegerkonto mit ihren Kindern verknüpfen und gesammelte Meilen auf das Konto des Elternteils transferieren. Es ist jedoch nicht möglich, dass Erwachsene zusammen sammeln. Alle Details findet ihr hier auf der KrisFlyer Webseite.

Qatar Airways Privilege Club: Nur Familienmitglieder können gemeinsam Meilen sammeln. Alle Details findet ihr hier auf der Privilege Club Webseite. Darüber hinaus erlaubt der Privilege Club den kostenpflichtigen Transfer von Meilen. Die Kosten betragen 13 bis 15 USD pro 1.000 Avios. Maximal 250.000 Avios dürfen pro Kalenderjahr übertragen werden.

Iberia Plus: Iberia Plus erlaubt den kostenpflichtigen Transfer von Avios. Die Kosten für eine Übertragung von Avios sind basierend auf der Anzahl gestaffelt. Im besten Fall ergibt sich ein Durchschnittspreis von 0,5 Cent/Avios.

Finnair Plus: Familienmitglieder konnten in der Vergangenheit zusammen sammeln. Die Option wurde eingestellt. Nun ist nur noch ein Transfer gegen Gebühr möglich.

Delta SkyMiles: Deltas Vielfliegerprogramm SkyMiles erlaubt den Transfer von Meilen an Freunde oder Familienmitglieder. Der Transfer von 1.000 SkyMiles kostet dabei 10 USD. Dazu kommt eine Bearbeitungsgebühr von 30 USD. Pro Jahr können maximal 150.000 Meilen transferiert werden. Dabei kann ein Mitglied aber maximal 30.000 Meilen erhalten. Meilen können nur an SkyMiles-Konten übertragen werden, die seit mindestens 10 Tagen bestehen und die mindestens eine Meile verdient haben. Die Gutschrift kann bis zu 24 Stunden dauern.

Emirates Skywards: Emirates Skywards erlaubt den Transfer von Meilen, wenn der Account, welcher die Meilen erhält, mindestens eine Meile auf anderem Wege gesammelt hat. Meilen können dann in Vielfachen von 1.000 übertragen werden. Dabei fallen Kosten von 15 USD je 1.000 Meilen an. Es können bis zu 50.000 Skywards Meilen übertragen werden.

Etihad Guest: Etihad Guest erlaubt den kostenpflichtigen Transfer. Dabei fallen die Kosten in Form eines Meilenaufschlages von 10% an. Wer 1.000 Meilen an einen Freund überträgt, muss dafür 1.100 Meilen aufwenden. Alle Details findet ihr hier auf der Etihad Webseite.

Cathay Asia Miles: Asia Miles Meilen können gegen eine Gebühr zu einem Redemption Group Nominee transferiert werden, der vorher im Profil des sendenden Mitglieds hinterlegt werden muss. Der erste Meilentransfer („Initial block transfer“) bei Cathay Pacific Asia Miles ist ab 10.000 Meilen möglich. Wer den Transfer über die Online-Plattform durchführt, zahlt eine Gebühr von 170 USD und über andere Kanäle (vermutlich das Call Center) liegt die Gebühr bei 250 USD. Weitere Blöcke „Further transfers“ können in 5.000er-Schritten transferiert werden und kosten 140 USD (online) oder 200 USD (andere Kanäle).

American Express Membership Rewards Punkte übertragen – Fazit

Leider gibt es keine direkte Möglichkeit American Express Membership Rewards Punkte von einem Membership Rewards Konto auf ein anderes zu übertragen. Über die Vielfliegerprogramme Miles & More, Flying Blue, Executive Club und EuroBonus gibt es jedoch immerhin die Möglichkeit die Punkte indirekt auf kostenlosem Wege zusammenzuführen.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Gold Kreditkarte mit 40.000 Punkten
  • Rekord: 40.000 (statt regulär 20.000) Punkte oder 200€ Willkommensbonus (bis 19.04.2023)
  • +3.000 Punkte für den Abschluss der kostenlosen Zusatzkarte
  • Bei 12 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status
  • Vergünstigter Priority Pass
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]

Tipp: Es ist ein guter Jahresanfang für Meilensammler auf der Suche nach einer neuen Kreditkarte. Neben der Amex Gold gibt es auch für die Miles & More Gold (30.000/40.000 Meilen), Amex Business Platinum (75.000 Punkte), Payback Amex (4.000 Punkte/Meilen) und Amex Platinum Österreich (50.000 Punkte) deutlich erhöhte oder Rekord-Boni.