Was ist der günstigste Weg in die Singapore Airlines Suite?

Die neue Singapore Airlines Suite ist zweifelsohne eines der spektakulärsten First Class Produkte weltweit; doch auch die alte Suite, welche 2006 eingeführt wurde, braucht sich vor der Konkurrenz nach wie vor nicht zu verstecken. Durch das geschickte Einsetzen von Meilen muss ein Flug in der Singapore Airlines Suite dennoch nicht teuer sein. Zwar gibt Singapore Airlines nur selten Verfügbarkeiten an Partner-Vielfliegerprogramme heraus, sodass man Prämienflüge in der Suite Class über Singapore Airlines eigenes Vielfliegerprogramm KrisFlyer buchen muss, doch davon sollte man sich nicht abschrecken lassen…

Die neue Singapore Airlines Suite
Die neue Singapore Airlines Suite

Dieser Artikel ist Teil unseres umfangreichen Singapore Airlines KrisFlyer Tutorials. Neben den Grundlagen und Besonderheiten des Programms erfahrt ihr wie man auf einfache Weise KrisFlyer Meilen sammelt und auf der anderen Seite möglichst gewinnbringend und effizient einlöst. So werdet ihr im Handumdrehen zum KrisFlyer Experten.

Die Singapore Airlines Suiten im Vergleich

Wie so viele Airlines hatte auch Singapore Airlines die Einführung des A380 genutzt um ein neues spektakuläres First Class Produkt einzuführen. Seit dem Jahr 2006 gibt es bei Singapore Airlines daher nicht nur eine First Class, sondern auch die sogenannte Suite Class, die ausschließlich an Bord des A380 zu finden ist. Insgesamt 12 Passagiere können es sich in ihrer eigenen Suite bequem machen (Review: Singapore Airlines Suites Class A380 Sydney nach Singapur).

Die alte Singapore Airlines Suite (2006)
Die alte Singapore Airlines Suite (2006)

Mit dem neuen Suite Produkt, welches Ende 2017 eingeführt wurde, hat Singapore Airlines dann noch einmal deutlich nachgelegt (Review: Singapore Airlines neue Suite Class A380 Singapur nach Hong Kong). Statt bisher 12 gibt es nun nur noch 6 Suiten an Bord des A380, wobei man aber im Wesentlichen die gleiche Grundfläche an Bord nutzt. Nahm eine Suite bisher ca. 2,8 Quadratmeter ein, sind es nun bis zu 4,6 Quadratmeter – Platz genug für ein separates Bett und Sessel. Auch bieten die neuen Singapore Airlines Suiten weiterhin die Möglichkeit zwei Betten zu einem Doppelbett zusammenzulegen. Dafür wird eine Trennwand zwischen zwei nebeneinanderliegenden Kabinen heruntergefahren.

Die neue Singapore Airlines Suite &copy Singapore Airlines
Die neue Singapore Airlines Suite © Singapore Airlines

Die neue Suite findet sich nicht nur in allen seit Dezember 2017 an Singapore Airlines ausgelieferten A380, auch die sich schon im Einsatz befindlichen A380 mit dem alten Suite-Produkt werden schrittweise umgerüstet. Mittelfristig wird es also nur noch die neue Suite geben.

Im Gegensatz zu den First Class Produkten anderer Airlines kann man Singapore Airlines Suites Class Flüge nicht über die Vielfliegerprogramme anderer Star Alliance Parterairlines buchen. Singapore Airlines verhindert den Zugriff und macht die Suite mit wenigen Ausnahmen ausschließlich Vielfliegern im eigenen Vielfliegerprogramm KrisFlyer zugänglich. Die Flüge können online über die KrisFlyer Webseite gebucht werden. Solltet ihr euch dazu entscheiden einen Suites Class Flug mit Zubringer in der Business oder Economy Class zu buchen, ist auch das möglich. Allerdings müsstet ihr hierzu das Service Center von KrisFlyer kontaktieren.

Singapore Airlines neue First Class A380 Sitz Blick auf die Wand
Die neue Singapore Airlines Suite

Der günstigste Weg in die neue Singapore Airlines Suite

Der neue Singapore Airlines A380 mit der 2017-er Suite wird derzeit auf fünf unterschiedlichen Routen eingesetzt. Passagiere auf Flügen von Singapur nach Hongkong, Shanghai, Sydney, Zürich und London dürfen sich über die neue Suite freuen. Da allerdings nicht auf all diesen Strecken auch alle Frequenzen mit dem neuen A380 bedient werden, sollte man bei der Buchung genau auf die Flugnummer achten, um auch wirklich die neue Suite zu erwischen. Derzeit sind dies die folgenden:

  • Hongkong: SQ856/SQ861
  • Shanghai: SQ830/SQ833
  • Sydney: SQ221/SQ232
  • London: SQ317/SQ322
  • Zürich: SQ345/SQ346

Aus europäischer Sicht erfreulich ist, dass Singapore Airlines den A380 auch auf Flügen von Singapur nach London und Zürich einsetzt. Die Singapore Airlines Verbindung von Singapur über Frankfurt nach New York wird dagegen nach wie vor mit einem alten A380 mit der 2006-er Suite Class geflogen.

Die Route, auf der die wenigsten KrisFlyer Meilen für einen Prämienflug in der neuen Singapore Airlines Suite anfallen ist die Verbindung zwischen Singapur und Hongkong. Ein Saver Award erfordert nur 40.500 KrisFlyer Meilen. Hinzu kommen 330 HKD (ca. 38 EUR) Steuern und Gebühren. Ein hervorragender Preis für einen 4-stündigen Flug in der weltbesten First Class.

KrisFlyer Prämienflug in der Singapore Airlines Suite von Hongkong nach Singapur

Waren die Verfügbarkeiten für Saver Awards bei Bekanntgabe der Routen für den neuen A380 anfangs noch vergleichsweise gut, ist es mittlerweile sehr schwer geworden Verfügbarkeiten für die günstigsten Saver Tarife zu finden. In den meisten Fällen muss man sich zunächst auf die Warteliste für den Flug setzen lassen (So funktioniert die KrisFlyer Warteliste) und dann auf einen frei werdenden Platz hoffen. Seid ihr dagegen bereit den Standard Award Preis von 73.000 KrisFlyer Meilen zu zahlen, habt ihr sehr gute Auswahl und könnt fast an jedem Tage Flüge in der Suite Class zwischen Singapur und Hongkong buchen.

Die nächstbeste Alternative, für all diejenigen, die möglichst günstig einen Prämienflug in der Suite Class ergattern wollen, sind Flüge zwischen Singapur und Shanghai. Diese sind mit 53.000 Meilen für einen Saver Award zwar etwas teuer als die Flüge nach Hongkong, allerdings sind auf dieser Strecke die Verfügbarkeiten für Saver-Awardplätze deutlich besser und ihr habt gute Chancen auch tatsächlich buchbare Flüge zu finden.

KrisFlyer Prämienflug in der Singapore Airlines Suite von Singapur nach Shanghai

Flüge zu den drei verbleibenden Zielen Sydney, Zürich und London eignen sich aufgrund einer deutlich längeren Flugzeit natürlich noch einmal besser für ein vielversprechendes Erlebnis an Bord. Im Gegenzug werden aber auch deutlich mehr KrisFlyer Meilen fällig. Die folgenden Preise gelten für einen Oneway-Flug:

  • Singapur – Sydney: 85.000 Saver Award / 155.000 Standard Award
  • Singapur – London: 125.000 Saver Award /220.000 Standard Award
  • Singapur – Zürich: 125.000 Saver Award /220.000 Standard Award

Und auch hier sind die Verfügbarkeiten für die Suite alles andere als gut. Solltet ihr einen Flug finden, dürft ihr euch aber immerhin über sehr niedrige Zuzahlungen freuen. Auf einem Flug von Zürich nach Sydney fallen zum Beispiel nur 35 CHF Steuern und Gebühren an.

KrisFlyer Prämienflug in der Singapore Airlines Suite von Zürich nach Singapur

Der günstigste Weg in die alte Singapore Airlines Suite

Deutlich höher stehen die Chance auf Erfolg, wenn ihr euch mit der alten Singapore Airlines Suite zufriedengebt. Mit 12 statt 6 Sitzen ist diese doppelt so groß, was die Chancen auf verfügbare Plätze deutlich erhöht. Zudem gibt es seit der Einführung der neuen Suite vermutlich etwas weniger Konkurrenz unter Meilensammlern, da manch einer die mühsam gesammelten Meilen lieber für einen Flug in der neuen Suite aufhebt. Derzeit wird außerdem noch die Mehrheit der Singapore Airlines A380 Ziele mit der alten Suite angeflogen. Darunter sind auch einige der bereits oben aufgeführten Ziele, da diese sowohl mit der alten als auch der neuen Suite angeflogen werden. Die alte Singapore Airline Suite findet ihr derzeit auf den folgenden Strecken. Die Preise beziehen sich auf einen Oneway-Flug von/nach Singapur.

  • Peking: 53.000 Saver Award / 98.000 Standard Award
  • Delhi: 53.000 Saver Award / 98.000 Standard Award
  • Mumbai: 53.000 Saver Award / 98.000 Standard Award
  • Sydney: 85.000 Saver Award / 155.000 Standard Award
  • Melbourne: 85.000 Saver Award / 155.000 Standard Award
  • Frankfurt: 125.000 Saver Award /220.000 Standard Award
  • London: 125.000 Saver Award /220.000 Standard Award
  • Paris: 125.000 Saver Award /220.000 Standard Award

Eine ergänzende Besonderheit ist Singapore Airlines‘ 5th-Freedom Flug von Frankfurt nach New York JFK, der ebenfalls mit dem A380 geflogen wird. Oneway-Flüge auf dieser Strecke sind für 86.000 (Saver Award) bzw. 140.000 (Standard Award) KrisFlyer Meilen buchbar. Da es wenig attraktivere Möglichkeiten gibt den Atlantik zu überqueren, ist dies vermutlich die Strecke mit der alten Suite, für die es am schwersten ist Verfügbarkeiten zu finden. Vergleichsweise gute Chancen Verfügbarkeiten zu finden habt ihr aber auf den verbleibenden Strecken. So könntet ihr beispielsweise für 125.000 KrisFlyer Meilen und nur 85 Euro Steuern und Gebühren in der alten Singapore Airlines Suite von Frankfurt nach Singapur fliegen (oneway).

KrisFlyer Prämienflug in der Singapore Airlines Suite von Frankfurt nach Singapur

KrisFlyer Meilen sammeln

Es gibt also durchaus günstige Wege in der neuen oder alten Singapore Airlines Suite Class zu fliegen. Stellt sich nur noch die Frage wo man die mindestens 43.500 erforderlichen KrisFlyer Meilen für einen solchen Flug herbekommt. Die bekannteste und wohl beliebteste Möglichkeit für deutsche Meilensammler ist das Membership Rewards Programm von American Express, denn dort gesammelte Punkte lassen sich zu KrisFlyer und 12 weiteren Vielfliegerprogrammen transferieren (American Express Membership Rewards Punkte in Meilen umwandeln – So funktioniert’s). Bei einem Transferverhältnis von 5 zu 4 entsprechen 43.000 KrisFlyer Meilen 53.750 Membership Rewards Punkten. 53.750 Membership Rewards Punkte erhält man durch den Umsatz von 53.750€ (mit dem Membership Rewards Turbo sogar „nur“ ca. 35.833€). Viele Punkte erhält man auch durch den Abschluss einer der American Express Kreditkarte.

American Express Platinum Card

Gebühr: 50€/Monat

  • 30.000 Membership Rewards Punkte (=24.000 Meilen) Willkommensbonus (auch für Inhaber einer anderen American Express Kreditkarte)
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Star Alliance Gold Status mit 3 Flügen und viele weitere Statusvorteile
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen

American Express Gold Card

Gebühr: 12€/Monat

  • 20.000 Membership Rewards Punkte (=16.000 Meilen) Willkommensbonus (auch für Inhaber einer anderen American Express Kreditkarte) (bis 03.07.2019)
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Keine Gebühr in den ersten 3 Monaten

American Express Green Card

Gebühr: 5€/Monat oder 55€/Jahr

  • 5.000 Membership Rewards Punkte (=4.000 Meilen) Willkommensbonus
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Keine Jahresgebühr im 1. Jahr

American Express Blue Kreditkarte

Gebühr: 4€/Monat oder 35€/Jahr

  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Keine Jahresgebühr im 1. Jahr
  • Dauerhaft kostenlos ab 3.500€ Jahresumsatz

American Express BMW Card

Gebühr: 20€/Jahr

  • 20 Euro Startguthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • 1 Punkt (0,8 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Dauerhaft kostenlos ab 4.000€ Jahresumsatz
  • Attraktiv nicht nur für BMW Fahrer

American Express Payback Kreditkarte

  • 1.000 Payback Punkte (=1.000 Miles & More Meilen) Willkommensbonus
  • 1 Payback Punkt (Miles & More Meile) je 2€ Umsatz sammeln
  • Dauerhaft kostenlos

American Express Business Platinum Card

Gebühr: 700€/Jahr

  • 50.000 Membership Rewards Punkte (=40.000 Meilen) Willkommensbonus (auch für Inhaber einer anderen American Express Kreditkarte)
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Star Alliance Gold Status mit 3 Flügen und viele weitere Statusvorteile
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • Mit den Zusatzkarten gesammelte Punkte werden dem Hauptkonto gutgeschrieben

American Express Business Gold Card

Gebühr: 140€/Jahr

  • 30.000 Membership Rewards Punkte (=24.000 Meilen) Willkommensbonus
  • Kostenlos im 1. Jahr
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Mit den Zusatzkarten gesammelte Punkte werden dem Hauptkonto gutgeschrieben

American Express Business Card

Gebühr: 70€/Jahr

  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Kostenlos im 1. Jahr
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Mit den Zusatzkarten gesammelte Punkte werden dem Hauptkonto gutgeschrieben

Dank Amex Offers hat man als Karteninhaber zudem die Möglichkeit mit wenig Aufwand jedes Jahr mehrere tausend Punkte zusätzlich zu sammeln. Eine vollständige Auflistung aller Möglichkeiten KrisFlyer Meilen zu sammeln findet ihr im folgenden Artikel:

Singapore Airlines KrisFlyer Meilen sammeln – Alle Möglichkeiten

Singapore Airlines Suite buchen – Fazit

Leider lassen sich Prämienflüge in der Singapore Airlines Suite nur über das KrisFlyer Programm buchen. Meilensammler bei Miles & More und anderen Star Alliance Programmen bleiben leider außen vor. Der günstigste Weg in die Singapore Airlines Suite führt daher in der Regel über die deutschen American Express Kreditkarten und das zugehörige Membership Rewards Programm…

Das könnte dich auch interessieren:

5 Kommentare

  1. Hallo,

    spannender Artikel und direkt eine Optimierungs-Frage wenn mehrere KrisFlyer-Konten vorhanden sind (wegen Familie).

    Meine ganze Familie (2 Erwachsene + 2 Kinder) sammelt Meilen bei KrisFlyer und auch M&M. Wenn man jetzt Meilen von der Amex nach KrisFlyer übertragen möchte, kann man das dann nur auf einen Zielaccount machen? Oder auch eine gewisse Summe z.B. 50K je auf Konto 1,2,3 und 4 transferieren? Weil dann macht es IMHO keinen Sinn wenn jeder einzeln sammelt (mangels Meilen Pooling). Alternativ könnte man auch auf das Hauptkonto (also mein Konto :-)) direkt 200.000 Meilen transferieren und davon dann die Flüge buchen.

    Ich überlege mir derzeit ob im Sommerurlaub (mit SQ in C) ich alleine Meilen bei KrisFlyer sammeln sollte und meine Frau und die Kinder dann doch lieber mit Miles and More punkten, da letztere dann doch flexibler einsetzbar sind.

    Vielleicht hat jemand eine ähnliche Situation und eine schlaue Lösung parat.

    Viele Grüße
    Ingo

    • Hi Ingo

      Meilentransfer von Amex zu anderen Vielfliegerprogrammen sind in der Regel nur möglich, wenn die Namen der jeweiligen Accountinhaber übereinstimmen.
      Nicht nur deswegen, sondern auch der Einfachheit halber empfehle ich die Meilen auf einen (deinen) Account zu transferieren, ansonsten hast du 4 Buchungen für 4 Mitglieder, und je nach Alter deiner Kinder ist dies nicht einmal alleine möglich.
      Entsprechend würde ich auch eher dazu raten, die Meilen bei M&M gutschreiben zu lassen, es sei denn du bist dir ganz sicher, dass die Meilen vor Verfall sinnvoll eingelöst werden können.

      Gruss Beneditk

  2. Kann ich denn nicht mit Miles & More Meilen in die First upgraden, wenn ich Business gebucht habe? Kann man dazu auch E-Voucher benutzen?

    • Hey snowfan

      Upgrades mit Meilen funktionieren meines Wissens nach nur in die First Class, und First Class ist ungleich der Suites Class bei SQ. Die First, in welche upgegradet werden kann, findet man an Bord der 777. Und hier gehen nur sehr hohe Buchungsklassen (Y,B,S,T,P,C,J,Z,U). eVoucher würden auch gehen, aber unterliegen der gleichen Beschränkung der Buchungsklassen.

      Gruss Benedikt

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*