kapstadt
22. Januar 2023 Mark 6 Highlights, Meilen & Punkte einlösen, Mit Meilen nach ..., Sweetspots

Mit Meilen nach Südafrika – Die besten Routings

Südafrika ist ein beliebtes Winterziel für Europäer und steht auch bei Meilensammlern hoch im Kurs. Insbesondere in der Hauptsaison ist es jedoch leider schwierig Verfügbarkeiten für Direktflüge mit Lufthansa und Swiss zu finden. Dabei ist das bei Touristen beliebte Kapstadt oftmals eine größere Herausforderung als ein Flug nach Johannesburg. Wir geben euch einen Überblick über die besten Möglichkeiten mit Prämienmeilen nach Südafrika zu kommen.

Die große Mehrheit aller internationalen Flüge nach Südafrika wird vom O. R. Tambo International Airport in Johannesburg und vom Cape Town International Airport abgewickelt. Dabei ist Johannesburg die unbestrittene Nummer 1. Von hier gibt es Flüge zu allen Kontinenten. Kapstadt hat dagegen einen Fokus auf europäische und nordamerikanische Routen (Flugrouten finden mit Flightconnections.com). Zu den wichtigsten Verbindungen gehören die folgenden.

Star Alliance

  • Lufthansa: Frankfurt – Kapstadt, München – Kapstadt, Frankfurt – Johannesburg
  • Swiss: Zürich – Johannesburg
  • Turkish Airlines: Istanbul – Kapstadt, Istanbul – Johannesburg
  • Ethiopian: Addis Abeba – Kapstadt, Addis Abeba – Johannesburg
  • United: Washington – Kapstadt, Newark – Kapstadt, Newark – Johannesburg
  • Singapore Airlines: Singapur – Johannesburg, Johannesburg – Kapstadt
  • South African: Johannesburg – Kapstadt, Lagos – Johannesburg, Mauritius – Johannesburg
  • EgyptAir: Kairo – Johannesburg
  • Air China: Shenzhen – Johannesburg, Peking – Johannesburg

Oneworld

  • British Airways: London – Kapstadt, London – Johannesburg
  • Qatar Airways: Doha – Kapstadt, Doha – Johannesburg
  • Cathay Pacific: Hongkong – Johannesburg
  • Qantas: Sydney – Johannesburg, Perth – Johannesburg

SkyTeam

  • Air France: Paris – Kapstadt, Paris – Johannesburg
  • KLM: Amsterdam – Kapstadt, Amsterdam – Johannesburg
  • Delta: Atlanta – Kapstadt, Atlanta – Johannesburg
  • Kenya Airways: Nairobi – Kapstadt, Nairobi – Johannesburg

Sonstige

  • Emirates: Dubai – Kapstadt, Dubai – Johannesburg
  • Etihad Airways: Abu Dhabi – Johannesburg
  • Virgin Atlantic: London – Johannesburg
  • El Al: Tel Aviv – Johannesburg
  • LATAM: Sao Paulo – Johannesburg

Es gibt also Verbindungen für jede der wichtigen Luftfahrt-Allianzen. Dementsprechend kommen grundsätzlich fast alle Vielfliegerprogramme für eine Buchung von Prämienflügen nach Südafrika in Frage. Im Folgenden stellen wir die besten Optionen im Detail vor. Dabei berücksichtigen wir neben Miles & More insbesondere auch die insgesamt 12 Vielfliegerprogramme, die mit dem American Express Membership Rewards Programm kooperieren (American Express Membership Rewards Punkte in Meilen umwandeln) und sich damit unkompliziert “mit Meilen auffüllen” lassen. Ebenso gehen wir auf die Programme ein, die es ihren Teilnehmern ermöglichen die erforderlichen Meilen für einen Flug nach Südafrika günstig zu kaufen.

Mit Meilen nach Südafrika – Miles & More

  • Allianz: Star Alliance
  • Awardchart: Zonen-basiert
  • Treibstoffzuschläge: Hoch
  • Meilen kaufen: Nein bzw. nur indirekt
  • Membership Rewards Transferpartner: Ja, indirekt

Prämienflug-Preise ab Deutschland bzw. Europa:

  • Economy Class: 30.000/60.000 Meilen oneway/return
  • Business Class: 56.000/112.000 Meilen oneway/return
  • First Class: 91.000/182.000 Meilen oneway/return

Der zonenbasierte Award Chart von Miles & More gruppiert Südafrika zusammen mit den Ländern Angola, Botswana, Lesotho, Madagaskar, Malawi, Mauritius, Mosambik, Namibia, Sambia, Seychellen, Simbabwe und Swasiland in die Awardchart-Zone “Südliches Afrika”. Für einen Hin- und Rückflug von Deutschland nach Südafrika müsst ihr 60.000/112.000/182.000 Meilen in der Economy/Business/First Class investieren. Ein Zubringerflug innerhalb Deutschlands und auch innerhalb Südafrikas ist dabei inklusive.

Wichtig zu verstehen ist, dass dieser Preis nur für Direktflüge zwischen den Zonen Europa und Südliches Afrika gilt. Sobald ihr in einer dritten Zone umsteigt, kommt der deutlich teurere Miles & More 3 Regionen Flugprämie zum Tragen. Fliegt ihr beispielsweise mit Ethiopian von Frankfurt über Addis Abeba (Zone “Nahost/Kaukasien/Nord- & Zentralafrika”), kostet der Flug 195.000 Meilen in der Business Class return. Wollt ihr mit Miles & More Meilen nach Südafrika, solltet ihr euch daher auf Verbindungen mit Lufthansa, Swiss und Turkish beschränken.

Da Kapstadt meist das gewünschte Ziel ist, probiert es zunächst mit Direktflügen nach Kapstadt. Solltet ihr dort keine Verfügbarkeiten finden, heißt es auf Johannesburg auszuweichen. Einen Lufthansa Direktflug von Frankfurt nach Johannesburg in der Business Class gibt es für 56.000 Meilen und 256 Euro Steuern und Gebühren oneway.

Miles And More Praemienflug Lufthansa Business Class Frankfurt Johannesburg

Wie ihr in unserem Artikel zu Stopovern, Segmenten und Open Jaws bei Miles & More nachlesen könnt, sind auf Returnflügen insgesamt 3 Segmente pro Richtung und 1 Stopover erlaubt. Sucht daher im nächsten Schritt nach Verfügbarkeiten für einen innerdeutschen Zubringer (wenn gewünscht) und eine Anschlussflug von Johannesburg nach Kapstadt. Letztere sind problemlos zu finden, da die Star Alliance Airlines South African Airways mehrmals täglichen zwischen den beiden südafrikanischen Metropolen fliegt.

Miles And More Praemienflug South African Johannesburg Kapstadt

Im nächsten Schritt wendet ihr euch telefonisch an Miles & More und bittet die Segmente zu einem Prämienflug zusammenzufügen. Dabei ist es auch möglich die Zubringer bzw. Anschlussflüge in der Economy statt Business Class zu wählen. Dies macht den Flug zwar nicht günstiger, kann aber hilfreich sein, wenn die Flüge mit den besten Flugzeiten nur in der Economy Class zur Auswahl stehen.

Wollt ihr in der First Class nach Südafrika fliegen, habt ihr als Miles & More Sammler mit Lufthansas Direktflug zwischen Frankfurt und Johannesburg und Swiss’ Direktflug zwischen Zürich und Johannesburg genau zwei Möglichkeiten. Während es bereits sehr schwierig ist für die Lufthansa und Swiss First Class auf dieser Strecke Verfügbarkeiten zu finden, steht ihr bei Swiss vor dem zusätzlichen Problem, dass die Buchung der Swiss First Class Miles & More Senatoren und HON Circle Membern vorbehalten ist (Lässt sich die Swiss First Class mit Meilen buchen?).

Seit ihr bereit etwas mehr Zeit und etwas mehr Meilen aufzuwenden ermöglicht Miles & More ein weiteres spannendes Routing, das euch eure Südafrikareise mit einem Abstecher nach Zentralafrika verbinden lässt. So kosten Business Class Flüge mit Ethiopian Airlines zwischen Europa und Zentralafrika 35.000 Meilen oneway. Der gleiche Preis gilt für Flüge zwischen Zentralafrika und Südafrika. Fliegt zum Beispiel für 35.000 Meilen und 115 Euro Steuern und Gebühren in der Ethiopian Business Class (Review: Ethiopian Airlines Business Class Boeing 787-8 Addis Abeba nach Windhoek) von Frankfurt über Addis Abeba nach Sansibar.

Miles And More Praemienflug Ethiopian Frankfurt Addis Abeba Sansibar

Nach ein paar Tagen am Strand fliegt ihr für 35.000 Meilen und 64 USD (ca. 59 EUR) von Sansibar über Addis Abeba weiter nach Johannesburg. Alternativ zu Sansibar sind Ziele in ganz Zentralafrika denkbar.

Miles And More Praemienflug Ethiopian Sansibar Addis Abeba Johannesburg

In Summe kostet euch dieses Routing 70.000 Miles & More Meilen und ca. 175 Euro Steuern und Gebühren (oneway). Ein solches Routing macht natürlich nur dann Sinn, wenn ihr Interesse an einem Stopover in einem anderen Land habt.

Miles & More Meilen sammeln: Aus deutscher Sicht gibt es kein Vielfliegerprogramm mit dem sich leichter und günstiger Meilen sammeln lassen als Miles & More. Kaum ein Vielfliegerprogramm ist so stark mit Partnern am Boden vernetzt wie Miles & More. So ist es auch Wenigfliegern möglich schnell und günstig Meilen abseits des Fliegens zu sammeln. Wer es besonders unkompliziert mag, nutzt Zeitschriften-Abos, um Miles & More Meilen ab ca. 1 Cent/Meile zu “kaufen”. Selbst American Express Membership Rewards Punkte können über Payback in Miles & More Meilen umgewandelt werden. Mehr dazu in den folgenden Artikeln

Fazit: Miles & More Prämienflüge nach Südafrika sind gar nicht mal so schwer zu finden, wenn man bereit ist über Johannesburg zu fliegen. Der Meilenpreis ist mit vertretbar, im Gegenzug fallen recht hohe Zuzahlungen von ca. 500 Euro (Business Class return) an. Überzeugen kann Miles & More dagegen mit zahlreichen günstigen Möglichkeiten für das Sammeln von Meilen.

Mit Meilen nach Südafrika – Avianca LifeMiles

  • Allianz: Star Alliance
  • Awardchart: Zonen-basiert
  • Treibstoffzuschläge: Keine
  • Meilen kaufen: Ja
  • Membership Rewards Transferpartner: Nein

Prämienflug-Preise ab Deutschland bzw. Europa:

  • Economy Class: 30.000/60.000 Meilen oneway/return
  • Business Class: 55.000/110.000 Meilen oneway/return
  • First Class: 99.000/198.000 Meilen oneway/return

Wollt ihr mit Lufthansa fliegen, aber hohe Zuzahlungen für euer Prämienticket vermeiden, ist LifeMiles – Vielfliegerprogramm der Avianca – eine mögliche Alternative. LifeMiles gehört zu den Vielfliegerprogrammen, die keine Treibstoffzuschläge weitergeben, auch wenn sie von der Airline, mit der geflogen wird, eigentlich erhoben werden. So könnt ihr über LifeMiles für 55.000 Meilen und nur 421.000 COP (ca. 83 EUR) einen Lufthansa Business Class Flug von Frankfurt nach Johannesburg buchen.

Lifemiles Praemienflug Lufthansa Business Class Frankfurt Johannesburg

Der Zonen-basierte LifeMiles Awardchart führt dazu, dass Prämienflüge mit anderen Star Alliance Airlines, wie bspw. Turkish Airlines oder Ethiopian Airlines, ab Europa ebenfalls für 55.000 Meilen in der Economy Class und 30.000 Meilen in der Business Class gebucht werden können.

Avianca LifeMiles Meilen sammeln: Avianca LifeMiles gehört zu den Vielfliegerprogrammen, die sehr regelmäßig Meilen mit Bonus/Rabatt verkaufen. Im besten Fall lassen sich LifeMiles für 1,10 USD-Cent kaufen (Avianca LifeMiles Meilen kaufen – Alle Infos). Die 55.000 erforderlichen Meilen für einen Lufthansa Business Class Flug nach Südafrika (oneway) kosten in diesem Fall ca. 610 USD. Zusammen mit ca. 100 USD Steuern und Gebühren ergibt sich ein Gesamtpreis von ca. 710 USD bzw. ca. 650 Euro.

Fazit: LifeMiles überzeugt mit einem günstigen Meilenpreis, minimalen Steuern und Gebühren und regelmäßigen Meilen-Sales. Wer den Kauf von Meilen und die Prämienflugbuchung zeitlich richtig abstimmt, kann einen hervorragenden Deal machen und für ca. 1.300 Euro in der Business Class nach Südafrika und zurück fliegen.

lufthansa business class airbus 350 sitze

Mit Meilen nach Südafrika – Air Canada Aeroplan

  • Allianz: Star Alliance
  • Awardchart: Zonen- und Distanzbasiert
  • Treibstoffzuschläge: Keine
  • Meilen kaufen: Ja
  • Membership Rewards Transferpartner: Nein

Prämienflug-Preise ab Deutschland bzw. Europa:

  • 35.500/60.000/90.000 Punkte in der Economy/Business/First Class oneway

Wollt ihr mit einer Star Alliance Airline nach Südafrika fliegen, aber hohe Zuzahlungen für euer Prämienticket vermeiden, ist Aeroplan – Vielfliegerprogramm von Air Canada – eine weitere mögliche Alternative. Aeroplan gehört zu den Vielfliegerprogrammen, die keine Treibstoffzuschläge weitergeben, auch wenn sie von der Airline, mit der geflogen wird, eigentlich erhoben werden. Das Programm nutzt einen sehr einfachen Awardchart (Link), der den Meilenpreis basierend auf 4 Regionen und der Flugdistanz festlegt. Direkte Prämienflüge zwischen Deutschland und Südamerika fallen in der Regel in das zweithöchste Preisband (4.001 – 6.000 Flugentfernung) und erfordern damit 60.000 Punkten oneway in der Business Class.

So ist es beispielsweise möglich für 60.000 Aeroplan Punkte und 192 CAD (ca. 48 EUR) in der Lufthansa Business Class von Frankfurt nach Johannesburg zu fliegen (oneway). Wer die Punkte während eines Sales für 1,2 Cent kauft, zahlt effektiv ca. 770 Euro pro Flug.

Aeroplan Praemienflug Lufthansa Business Class Frankfurt Johannesburg

Spannend bei Aeroplan ist, dass alle Partnerairlines des Programms zu diesem Preis buchbar sind (sofern die Länge des Routings unter 6.000 Meilen bleibt), auch wenn ein Umstieg in einer dritten Region erfolgt. So erfordert auch ein Business Class Flug mit Ethiopian über Addis Abeba 60.000 Punkte oneway. Ein Flug mit Aeroplan Partner Emirates ist dagegen etwas zu lang und erfordert 80.000 Meilen und 207 USD.

Aeroplan Praemienflug Emirates Business Class Frankfurt Dubai Johannesburg

Aeroplan Meilen sammeln: Aeroplan gehört zu den Vielfliegerprogrammen, die regelmäßig Meilen mit Bonus/Rabatt verkaufen. Im besten Fall lassen sich Preise von ca. 1,20 EUR-Cent erzielen (Aeroplan Meilen kaufen – Alle Infos).

Fazit: Aeroplan überzeugt mit einem vertretbarem Meilenpreis, minimalen Steuern und Gebühren und regelmäßigen Meilen-Sales. Wer den Kauf von Meilen und die Prämienflugbuchung zeitlich richtig abstimmt, kann einen guten Deal machen.

Mit Meilen nach Südafrika – United Mileage Plus

  • Allianz: Star Alliance
  • Awardchart: dynamisch
  • Treibstoffzuschläge: Keine
  • Meilen kaufen: Ja
  • Membership Rewards Transferpartner: Nein

Prämienflug-Preise ab Deutschland bzw. Europa:

  • Economy Class: dynamisch
  • Business Class: dynamisch
  • First Class: dynamisch

Eine weitere Alternative für das Buchen von Lufthansa bzw. Star Alliance Prämienflügen ist das United Mileage Plus Programm. Leider lässt sich seit der Abschaffung des United MileagePlus Star Alliance Awardcharts kein fixer Preis für Prämienflüge zwischen Europa und Südafrika mehr angeben. Die einzige Möglichkeit, den Preis für einen Prämienflug zu ermitteln, ist die Prämienflugsuche selbst. Doch ohne Awardchart mit festgelegten Meilenwerten besteht keine Sicherheit über diesen Preis. United kann die Preise nach Belieben festlegen. Meilensammler wissen nicht, ob der gleiche Flug morgen günstiger oder teurer ist.

Eine Probebuchung gibt uns die folgenden Preise für einen Lufthansa Oneway-Flug von Frankfurt nach Johannesburg. Erforderlich sind 36.000 Meilen in der Economy Class und 63.300 Meilen in der Business Class. Hinzu kommen Zuzahlungen in Höhe von 106 Euro.

Mileage Plus Praemienflug Emirates Business Class Frankfurt Johannesburg

United Mileage Plus Meilen sammeln: Auch United verkauft regelmäßig Meilen mit Bonus bzw. Rabatt. Im besten Fall lassen sich die Meilen für ca. 1,80 EUR-Cent kaufen (United Meilen kaufen – Alle Infos). Die 63.300 erforderlichen Meilen für einen Lufthansa Business Class Flug nach Südafrika (oneway) kosten in diesem Fall 1.140 Euro. Zusammen mit 106 Euro Steuern und Gebühren ergibt sich ein Gesamtpreis von ca. 1.250 Euro.

Fazit: Mit der Abschaffung des United Mileage Plus Awardcharts für Star Alliance Partnerairlines und der Einführung dynamischer Preise hat sich das Programm keinen Gefallen getan. Aufgrund fehlender Planungssicherheit macht der Kauf von United Meilen nur in Einzelfällen Sinn. Die bessere Alternative ist klar das Avianca LifeMiles oder Air Canada Aeroplan Vielfliegerprogramm.

Mit Meilen nach Südafrika – Singapore Airlines KrisFlyer

  • Allianz: Star Alliance
  • Awardchart: Zonen-basiert
  • Treibstoffzuschläge: Ja
  • Meilen kaufen: Nein
  • Membership Rewards Transferpartner: Ja

Prämienflug-Preise ab Deutschland bzw. Europa:

  • Economy Class: 32.000/64.000 Meilen oneway/return
  • Business Class: 60.000/120.000 Meilen oneway/return
  • First Class: 93.000/186.000 Meilen oneway/return

Ein beliebtes Star Alliance Vielfliegerprogramm ist das Singapore Airlines zugehörige KrisFlyer Programm. Prämienflüge werden nach einem Zonen-basierten Awardchart bepreist. Ein Lufthansa Business Class Flug von Frankfurt nach Südafrika erfordert beispielsweise 60.000 Meilen und 256 Euro Zuzahlungen. KrisFlyer gibt die Lufthansa Treibstoffzuschläge also in voller Höhe weiter.

Krisflyer Praemienflug Lufthansa Business Class Frankfurt Johannesburg

Einen attraktiven Preis hält Singapore Airlines für Prämienflüge zwischen Singapur und Südafrika bereit. So kostet ein Singapur Airlines Business Class Flug von Singapur nach Johannesburg 56.500 KrisFlyer Meilen und 59 SGD (ca. 41 EUR).

Krisflyer Praemienflug Singapore Airlines Business Class Singapur Johannesburg

Ein Singapur Airlines Business Class Flug von Frankfurt über Singapur nach Johannesburg ist mit 160.000 Meilen (oneway) dagegen unverhältnismäßig teuer.

Interessant wird KrisFlyer insbesondere durch die Möglichkeit im American Express Membership Rewards Programm gesammelte Punkte im Verhältnis 3 zu 2 in KrisFlyer Meilen umwandeln zu können (American Express Membership Rewards Punkte in Meilen umwandeln – So funktioniert’s). 60.000 Meilen entsprechen damit 90.000 Membership Rewards Punkten.

KrisFlyer Meilen sammeln: Da Singapore Airlines KrisFlyer Transferpartner des Membership Rewards Programms ist, können Inhaber einer American Express Kreditkarte unkompliziert Meilen zu KrisFlyer transferieren. Weitere Möglichkeiten haben wir euch auch in unserem Artikel zum Sammeln von Singapore Airlines KrisFlyer Meilen zusammengefasst.

Fazit: Die Weitergabe von Treibstoffzuschlägen macht das KrisFlyer Programm für Flüge nach Südafrika uninteressant. Zwar bieten andere Star Alliance Vielfliegerprogramme nicht unbedingt bessere Konditionen, allerdings gibt es deutlich bessere Einlösemöglichkeiten von KrisFlyer Meilen. Denn für Prämienflüge mit Singapore Airlines werden bei KrisFlyer beispielsweise keine Treibstoffzuschläge erhoben. Mehr dazu in unseren KrisFlyer Sweetspots.

Mit Meilen nach Südafrika – Executive Club

  • Allianz: Oneworld
  • Awardchart: Distanz-basiert
  • Treibstoffzuschläge: Ja
  • Meilen kaufen: Ja
  • Membership Rewards Transferpartner: Ja

Preise ab London (Nebenreisezeit):

  • Economy Class: 16.250/32.500 Avios oneway/return
  • Business Class: 62.500/125.000 Avios oneway/return
  • First Class: 85.000/170.000 Avios oneway/return

Preise ab London (Hauptreisezeit):

  • Economy Class: 25.000/50.000 Avios oneway/return
  • Business Class: 75.000/150.000 Avios oneway/return
  • First Class: 100.000/200.000 Avios oneway/return

Recht enttäuschend sind die Optionen für das aus europäischer Sicht wichtigste Oneworld Programm, den British Airways Executive Clubs. Denn der BAEC, dessen Award Charts distanzbasiert sind, spielt seine Stärken vor allem auf der Kurz- und Mittelstrecke aus, während die Preise auf der Langstrecke meist unattraktiv sind. So kostet ein Oneway Business Class Flug von London Heathrow nach Johannesburg 62.500 Avios plus 490 Euro Zuzahlungen, da BA sehr hohe Treibstoffzuschläge erhebt. Dabei beziehen sich die 62.500 Avios auf die Nebenreisezeit, der gleiche Flug in der Hauptreisezeit erfordert 75.000 Avios (Die British Airways, Iberia & Aer Lingus Peak- und Off-Peak Kalender im Überblick). Ein Zubringer ab Deutschland erfordert zusätzliche 8.500 (Nebenreisezeit), 9.750 (Hauptreisezeit) Avios in der Business Class.

Executive Club Praemienflug British Airways Business Class Lhr Jnb

Verfügbarkeiten nach Capetown sind auch hier sehr schwer zu finden. Deutlich bessere Chancen hat man für Flüge nach Johannesburg.

Tipp: Der Reward Flight Finder, welcher mit einem Klick die Verfügbarkeiten für ein ganzes Jahr anzeigt, macht es sehr einfach British Airways Prämienflug-Verfügbarkeiten zu finden.

Avios sammeln: Der Executive Club ist Transferpartner des American Express Membership Rewards Programms. Punkte können im Verhältnis 5 zu 4 übertragen werden. Zudem können Avios regelmäßig für Preise ab ca. 1,20 Cent gekauft werden (British Airways Avios kaufen – Alle Infos). Weitere Möglichkeiten haben wir in unserem Artikel zum Sammeln von Avios zusammengetragen.

Fazit: Der British Airways Executive Club bietet keine guten Optionen für Buchen von Prämienflügen zwischen Europa und Südafrika. Ein hoher Avios-Preis trifft auf hohe Zuzahlungen. Insbesondere Amex Kreditkarteninhaber, die beim Punktetransfer die Wahl haben sollten auf ein anderes Programm ausweichen.

Qatar Airways Qsuite B777 300er Doppelsitze Corona

Mit Meilen nach Südafrika – Qatar Airways Privilege Club

  • Allianz: Oneworld
  • Awardchart: Zonen-basiert
  • Treibstoffzuschläge: Nein
  • Meilen kaufen: Ja
  • Membership Rewards Transferpartner: Ja

Preise ab Deutschland:

  • Economy Class: 37.500/75.000 Meilen oneway/return
  • Business Class: 75.000/150.000 Meilen oneway/return

Interessanter als der Executive Club ist der Privilege Club von Qatar Airways, zu welchem ihr eure Avios instantan und kostenlos transferieren könnt (Avios transferieren zwischen BA Executive Club, Iberia Plus, Qatar Airways Privilege Club & Aer Lingus AerClub). Nicht nur hat Qatar Airways das bessere Bordprodukt, es werden auch geringere Zuzahlungen fällig. So kostet euch ein Qatar Airways Business Class Flug von Frankfurt über Doha nach Johannesburg 75.000 Avios und 269 Euro.

Privilege Club Praemienflug Qatar Airways Business Class Fra Doh Jnb

Splittet ihr den Flug in zwei Segmente auf, um bspw. ein paar Tage in Doha zu verbringen, zahlt ihr 43.000 Avios und 147 Euro für Frankfurt – Doha und 45.000 Avios und 101 Euro für Doha – Johannesburg. Die Preise sind also nicht additiv.

Seit der Privilege Club von Qatar Airways die Preise für Prämienflüge mit Qatar Airways wieder reduziert hat sind Buchungen über das Programm der Qataris wieder deutlich interessanter als zuvor. Zentraler Vorteil des Programms gegenüber anderen Oneworld Programmen ist der Umstand, dass die von Qatar Airways erhobenen Treibstoffzuschläge nicht in voller Höhe an die Nutzer des Privilege Club Programms weitergegeben werden.

Privilege Club Meilen sammeln: Der Privilege Club ist Transferpartner des American Express Membership Rewards Programms. Punkte können im Verhältnis 5 zu 4 übertragen werden. Zudem können Qatar Airways Privilege Club Meilen während Aktionen mit Bonus bzw. Rabatt gekauft werden. Im besten Fall ergibt sich ein Preis von 1,50 USD-Cent/Meile.

Fazit: Im Vergleich mit dem Executive Club und Asia Miles bietet auch der Privilege Club einen durchschnittlichen Meilenpreis für Prämienflüge nach Südafrika kann aber mit deutlich niedrigeren Zuzahlungen aufwarten. Gleichzeitig bietet Qatar Airways eines, wenn nicht das beste, Bordprodukt.

Mit Meilen nach Südafrika – Cathay Pacific Asia Miles

  • Allianz: Oneworld
  • Awardchart: Distanz-basiert
  • Treibstoffzuschläge: Ja
  • Meilen kaufen: Nein
  • Membership Rewards Transferpartner: Ja

Preise ab Deutschland:

  • Economy Class: 35.000/70.000 Meilen oneway/return
  • Business Class: 70.000/140.000 Meilen oneway/return

Keine gute Alternative innerhalb der Oneworld Allianz ist aktuell das Asia Miles Programm von Cathay Pacific. Denn dieses gibt die Treibstoffzuschläge von British Airways und Qatar Airways in voller Höhe an Programmteilnehmer weiter. Ein British Airways Business Class Flug von Frankfurt über London nach Johannesburg kostet deshalb 70.000 Meilen und ca. 375 Euro Steuern und Gebühren (oneway). Für einen Qatar Airways Prämienflug sind es sogar 70.000 Meilen und 680 Euro Zuzahlungen. Auf einem Hin- und Rückflug in der Qatar Business Class müsstet ihr sogar mit ca. 1.300 Euro rechnen.

Asia Miles sammeln: Asia Miles ist Transferpartner des American Express Membership Rewards Programms. Punkte können im Verhältnis 5 zu 4 übertragen werden.

Fazit: Asia Miles bietet im Vergleich mit anderen Vielfliegerprogrammen einen durchschnittlichen Meilenpreis für Prämienflüge nach Südafrika. Leider liegen die Zuzahlungen aber am oberen Ende. Pluspunkte gibt es für die gute Auswahl an Qatar Airways Verbindungen, die einfache Buchbarkeit über die Asia Miles Webseite und den unkomplizierten Transfer vom Membership Rewards Programm.

Mit Meilen nach Südafrika – American Airlines AAdvantage

  • Allianz: Oneworld
  • Awardchart: Zonen-basiert
  • Treibstoffzuschläge: Nein
  • Meilen kaufen: Ja
  • Membership Rewards Transferpartner: Nein

Preise ab Deutschland:

  • Economy Class: 30.000/60.000 Meilen oneway/return
  • Business Class: 55.000/110.000 Meilen oneway/return

Das wohl beste Oneworld Vielfliegerprogramm für die Buchung von Qatar Airways Prämienflügen nach Südafrika ist das AAdvantage Programm von American Airlines. Das Programm gibt grundsätzlich keine Treibstoffzuschläge an Programmteilnehmer weiter (eine Ausnahme sind einige British Airways Flüge), sodass nur sehr niedrige Zuzahlungen fällig werden. Gleichzeitig sind laut AAdvantage Awardchart nur 55.000 Meilen für einen Oneway Flug von Europa nach Südafrika in der Business Class erforderlich. Fliegt zum Beispiel für nur 55.000 Meilen und 150 USD (ca. 139 EUR) von Frankfurt über Doha nach Johannesburg. Ein British Airways Business Class Flug ist mit 80.000 Meilen und 423 USD (ca. 390 EUR) ungleich teurer.Aadvantage Praemienflug Qatar Airways Business Class Frankfurt Johannesburg

AAdvantage Meilen sammeln: American Airlines AAdvantage gehört zu den Vielfliegerprogrammen, die sehr regelmäßig Meilen mit Bonus/Rabatt verkaufen. Im besten Fall lassen sich AAdvantage Meilen für 1,60 USD-Cent kaufen (American Airlines AAdvantage Meilen kaufen – Alle Infos). Die 55.000 erforderlichen Meilen für einen Qatar Airways Business Class Flug nach Südafrika (oneway) kosten in diesem Fall 880 USD. Zusammen mit 150 USD Steuern und Gebühren ergibt sich ein Gesamtpreis von ca. 1.030 USD bzw. ca. 950 Euro.

Fazit: Das American AAdvantage Programm ermöglicht in der Oneworld Allianz, was Avianca LifeMiles für die Star Alliance ermöglicht. Ein sehr niedriger Meilenpreis trifft auf die Möglichkeit regelmäßig günstig Meilen zu kaufen. Gleichzeitig sind die Zuzahlungen sehr niedrig.

Mit Meilen nach Südafrika – Air France / KLM Flying Blue

  • Allianz: SkyTeam
  • Awardchart: dynamisch
  • Treibstoffzuschläge: Ja
  • Meilen kaufen: Nein
  • Membership Rewards Transferpartner: Ja

Prämienflug-Preise ab Deutschland bzw. Europa:

  • Economy Class: dynamisch
  • Business Class: dynamisch
  • First Class: dynamisch

Das Flying Blue. Programm nutzt einen dynamischen Awardchart, der zu den absurdesten Preisen führt. Zwar sind laut der neuen Flying Blue Karte Preise ab 81.000 Meilen für einen Oneway Business Class Flug von Frankfurt nach Johannesburg möglich, in der Praxis ist dieser Preis aber nur selten anzutreffen.

Flying Blue Award Karte Business Class Frankfurt Johannesburg

Viel wahrscheinlicher ist, dass euch Flüge für hunderttausende Meilen angeboten werden. Im folgenden Screenshot findet ihr das positive und negative Beispiel direkt untereinander. Den Flying Blue Algorithmus soll mal jemand verstehen…

Flying Blue Praemienflug Air France Klm Business Class Frankfurt Johannesburg

Flying Blue Meilen sammeln: Flying Blue ist Transferpartner des American Express Membership Rewards Programms. Punkte können im Verhältnis 5 zu 4 übertragen werden. Zudem können Flying Blue Meilen regelmäßig für Preise ab ca. 1,20 Cent gekauft werden (Flying Blue Meilen kaufen – Alle Infos). Weitere Möglichkeiten haben wir in unserem Artikel zum Sammeln von Flying Blue Meilen zusammengetragen.

Fazit: Das Flying Blue Programm bietet keine guten Optionen für Buchen von Prämienflügen zwischen Europa und Südafrika. Ein hoher bis extrem hoher Meilen-Preis trifft auf hohe Zuzahlungen. Insbesondere Amex Kreditkarteninhaber, die beim Punktetransfer die Wahl haben, sollten auf ein anderes Programm ausweichen.

Mit Meilen nach Südafrika – Delta SkyMiles

  • Allianz: SkyTeam
  • Awardchart: dynamisch bzw. Zonen-basiert
  • Treibstoffzuschläge: Ja
  • Meilen kaufen: Ja, aber nur ohne Rabatt/Bonus
  • Membership Rewards Transferpartner: Ja

Prämienflug-Preise ab Deutschland bzw. Europa:

  • 40.000/85.000 Meilen in der Economy/Business Class oneway

Mit Air France, KLM und Kenya Airways gibt es drei SkyTeam Airlines, die Europa und Südafrika direkt bzw. mit Umstieg miteinander verbinden. Seit der Abschaffung des SkyMiles Awardcharts lässt sich zwar kein offizieller fixer Preis für Prämienflüge zwischen Europa und Südafrika angeben, in der Praxis folgen internationale Flüge der SkyTeam Partnerairlines aber weiter einem Zonen-basierten Chart. Für Flüge zwischen Europa und Südafrika könnt ihr daher Preise von 40.000 Meilen in der Economy Class und 85.000 Meilen in der Business Class (jeweils oneway) erwarten. Das ist Vergleich mit den Bestpreisen im Flying Blue Programm.

Delta SkyMiles gibt Treibstoffzuschläge weiter, wenn sie von der Airline, mit der geflogen wird, erhoben werden. Fliegt zum Beispiel für 85.000 Meilen und 288 Euro in der KLM Business Class von Frankfurt über Amsterdam nach Johannesburg.

Skymiles Praemienflug Klm Business Class Frankfurt Johannesburg

Delta SkyMiles Meilen sammeln: Delta SkyMiles ist Transferpartner des American Express Membership Rewards Programms. Punkte können im Verhältnis 3 zu 2 übertragen werden. Leider sind die Sammelmöglichkeiten darüber hinaus sehr begrenzt – zumindest aus deutscher Sicht. Insbesondere können die Meilen nicht, wie bei vielen anderen amerikanischen Programmen, regelmäßig mit Rabatt oder Bonus gekauft werden.

Fazit: SkyMiles bietet mit Flying Blue vergleichbare Konditionen für Prämienflüge zwischen Europa und Südafrika. SkyMiles hat dabei den Vorteil, dass die Preise für einen Flug fix und nicht dynamisch sind. Mit dem Preiskalender in der Delta Prämienflugsuche können die passenden Verfügbarkeiten schnell gefunden werden.

Mit Meilen nach Südafrika – Emirates Skywards

  • Allianz: Keine
  • Awardchart: Zonen-basiert
  • Treibstoffzuschläge: Ja
  • Meilen kaufen: Ja
  • Membership Rewards Transferpartner: Ja

Preise ab Deutschland:

  • Economy Class: 65.000/130.000 Meilen oneway/return
  • Business Class: 120.000/240.000 Meilen oneway/return
  • First Class: 141.250/282.500 Meilen oneway/return

Die wohl luxuriöseste Variante für einen Prämienflug nach Südafrika dürfte ein Flug in der Emirates First Class sein. Leider ist dieser bei Buchung über das Skywards Programm alles andere als günstig. Ein Oneway-Flug von Frankfurt über Dubai nach Johannesburg kostet euch beispielsweise 141.250 Skywards Meilen und 839 Euro Zuzahlungen, da Emirates aktuell sehr hohe Treibstoffzuschläge erhebt. Ein Business Class Flug ist für 120.000 Meilen und 839 Euro buchbar.

Skywards Praemienflug Emirates Frankfurt Dubai Johannesburg

Skywards Meilen sammeln: Emirates Skywards ist Transferpartner des American Express Membership Rewards Programms. Punkte können im Verhältnis 5 zu 4 übertragen werden. Zudem können Emirates Skywards Meilen während Aktionen mit Bonus bzw. Rabatt gekauft werden. Im besten Fall ergibt sich ein Preis von ca. 1,42 EUR-Cent/Meile.

Fazit: Aufgrund extrem hoher Zuzahlungen sind Emirates Prämienflüge von Europa nach Südafrika aktuell keine gute Einlösemöglichkeit. Positiv hervorzuheben sind nur die guten Verfügbarkeiten.

Mit Meilen nach Südafrika – Fazit

Wer mit Meilen nach Südafrika reisen möchte, muss sich bei der großen Mehrheit aller Vielfliegerprogramme mit hohen Zuzahlungen abfinden. Denn sowohl Lufthansa und Swiss als auch Emirates und Qatar Airways – und damit die aus deutscher Sicht ansprechendsten Verbindungen – erheben hohe Treibstoffzuschläge, die von den meisten Vielfliegerprogrammen weitergegeben werden. Die aktuell wohl attraktivste Option ist eine Buchung über den Privilege Club von Qatar Airways.

Was ist für euch die beste Möglichkeit mit Meilen nach Südafrika zu fliegen? Hinterlasst einen Kommentar!

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Gold Kreditkarte mit 40.000 Punkten
  • Rekord: 40.000 (statt regulär 20.000) Punkte oder 200€ Willkommensbonus (bis 19.04.2023)
  • +3.000 Punkte für den Abschluss der kostenlosen Zusatzkarte
  • Bei 12 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status
  • Vergünstigter Priority Pass
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]

Tipp: Es ist ein guter Jahresanfang für Meilensammler auf der Suche nach einer neuen Kreditkarte. Neben der Amex Gold gibt es auch für die Miles & More Gold (30.000/40.000 Meilen), Amex Business Platinum (75.000 Punkte), Payback Amex (4.000 Punkte/Meilen) und Amex Platinum Österreich (50.000 Punkte) deutlich erhöhte oder Rekord-Boni.