park hyatt sydney
27. Februar 2022 Mark 2 Meilen & Punkte einlösen, Sweetspots

Mit Meilen nach Australien – Die besten Routings

Australien ist eines der beliebtesten Reiseziele weltweit. Nach fast zwei Jahren Unterbrechung kann Down Under nun endlich wieder von Touristen bereist werden. Wir haben uns angeschaut, wie man am besten mit Meilen nach Australien kommt und geben euch einen Überblick über die besten Routings…

Mit Sydney Airport (SYD), Melbourne Airport (MEL), Brisbane Airport (BNE) und Perth Airport (PER) verfügt Australien über nur vier Flughäfen, die (vor Corona) mehr als 10 Millionen Passagiere im Jahr abfertigten. Es folgen Adelaide Airport (ADL), Gold Coast Airport (OOL), Cairns Airport (CNS), Canberra Airport (CBR), Hobart Airport (HBA) und Darwin Airport (DRW). Während letztere vor allem Inlandsflüge bedienen, konzentriert sich der internationale Flugverkehr klar auf die Top 4 (Flugrouten finden mit Flightconnections.com). Zu den wichtigsten Verbindungen gehören die folgenden.

Star Alliance

  • Singapore Airlines: Singapur – Sydney, Singapur – Melbourne, Singapur – Brisbane, Singapur – Perth, Singapur – Adelaide, Singapur – Darwin, Singapur – Cairns
  • Thai Airways: Bangkok – Sydney, Bangkok – Melbourne, Phuket – Sydney
  • ANA: Tokio Haneda – Sydney, Tokio Narita – Perth
  • Asiana: Seoul – Sydney
  • EVA Air: Taipeh – Brisbane
  • Air India: Delhi – Sydney, Delhi – Melbourne
  • United Airlines: San Francisco – Sydney, LA – Sydney, Houston – Sydney, San Francisco – Melbourne, LA – Melbourne

Oneworld

  • Qantas: London – Perth, London – Darwin, Sydney – Santiago de Chile, Sydney – Johannesburg, uvm.
  • Qatar Airways: Doha – Sydney, Doha – Melbourne, Doha – Brisbane, Doha – Perth, Doha – Adelaide
  • Cathay Pacific: Hongkong – Sydney, Hongkong – Melbourne, Hongkong – Brisbane, Hongkong – Perth, Hongkong – Adelaide
  • Malaysia Airlines: Kuala Lumpur – Sydney, Kuala Lumpur – Melbourne, Kuala Lumpur – Brisbane, Kuala Lumpur – Perth, Kuala Lumpur – Adelaide
  • Japan Airlines: Tokio Haneda – Sydney, Tokio Narita – Melbourne
  • SriLankan: Colombo – Sydney, Colombo – Melbourne
  • British Airways: Singapur – Sydney
  • American Airlines: Los Angeles – Sydney

SkyTeam

  • China Airlines: Taipeh – Sydney, Taipeh – Melbourne, Taipeh – Brisbane
  • China Eastern: Shanghai – Sydney
  • Delta: Los Angeles – Sydney
  • Garuda: Jakarta – Sydney
  • Korean Air: Seoul – Sydney, Seoul – Brisbane
  • Vietnam Airlines: Hanoi – Sydney, Ho Chi Minh – Sydney, Ho Chi Minh – Melbourne
  • Xiamen Airlines: Xiamen – Sydney, Xiamen – Melbourne

Sonstige

  • Emirates: Dubai – Sydney, Dubai – Melbourne, Dubai – Brisbane, Dubai – Perth
  • Etihad: Abu Dhabi – Sydney, Abu Dhabi – Melbourne

Es gibt also Verbindungen mit jeder der großen Luftfahrt-Allianzen. Dementsprechend kommen grundsätzlich auch fast alle Vielfliegerprogramme für eine Buchung von Prämienflügen nach Australien in Frage. Im Folgenden stellen wir die besten Optionen im Detail vor. Dabei berücksichtigen wir neben Miles & More insbesondere auch die insgesamt 13 Vielfliegerprogramme, die mit dem American Express Membership Rewards Programm kooperieren (American Express Membership Rewards Punkte in Meilen umwandeln) und sich damit unkompliziert “mit Meilen auffüllen” lassen. Ebenso gehen wir auf die Programme ein, die es ihren Teilnehmern ermöglichen die erforderlichen Meilen für einen Flug nach Australien günstig zu kaufen.

Mit Meilen nach Australien – Miles & More

  • Allianz: Star Alliance
  • Awardchart: Zonen-basiert
  • Treibstoffzuschläge: Ja
  • Meilen kaufen: Nein bzw. nur indirekt
  • Membership Rewards Transferpartner: Ja, indirekt über Payback

Prämienflug-Preise ab Deutschland bzw. Europa:

  • Economy Class: 50.000/100.000 Meilen oneway/return (3 Regionen Prämie)
  • Business Class: 97.000/195.000 Meilen oneway/return (3 Regionen Prämie)
  • First Class: 155.000/310.000 Meilen oneway/return (3 Regionen Prämie)

Nach dem zonenbasierten Award Chart von Miles & More werden für Flüge aus Europa nach Australien, welches zur Awardchart-Zone “Australia/New Zealand/Oceania” gehört, in der Business Class 96.000 Meilen oneway fällig. In der Praxis wird es minimal teurer, denn der normale Preis gilt nur für Direktflüge zwischen Europa und Australien. Da ein Flug nach Australien fast immer mit einem Umstieg in einer dritten Region verbunden ist, kommt im Normalfall die Miles & More 3 Regionen Flugprämie zum Tragen, welche sich preislich allerdings kaum vom oben genannten Preis für den Direktflug unterscheidet. Ein Business Class Flug (oneway) erfordert 97.000 Meilen. Ein Zubringerflug innerhalb Deutschlands bzw. innerhalb Europas ist dabei natürlich inklusive.

Die Höhe der Zuzahlungen ist abhängig von der Airline, mit der ihr fliegt. Fliegt ihr mit einer Airline der Lufthansa Gruppe und anschließendem Weiterflug mit bspw. ANA betragen die Zuzahlungen ca. 500 Euro für einen Onewayflug. So erfordert ein Flug von Frankfurt über Tokio nach Sydney mit Lufthansa und ANA in der Lufthansa Business Class 97.000 Meilen und 532 Euro Zuzahlungen.

Miles And More Praemienflug Lufthansa Business Class Frankfurt Sydney

Fliegt ihr das komplette Routing mit Thai Airways sind es “nur” noch 305 Euro.

Miles And More Praemienflug Thai Business Class Frankfurt Sydney

Mit der Wiedereinführung von Treibstoffzuschlägen bei ANA, der Einstellung von Air New Zealands Flügen zwischen Europa und Neuseeland und den mauen Verfügbarkeiten für Flüge mit Singapore Airlines (Miles & More Meilen für Singapore Airlines Flüge einlösen) gibt es leider keine praxisrelevanten Routen mit niedrigen Zuzahlungen mehr. Ihr solltet daher mit ca. 300 Euro pro Richtung kalkulieren.

Aufgrund des zwingenden Umstiegs in einer dritten Region sollten sich Miles & More Sammler zudem Gedanken darüber machen, ob es bei der Planung für einen Trip nach Australien nicht auch Sinn macht die umfangreichen Routingmöglichkeiten der Miles & More 3 Regionen Prämie auszunutzen und so den Gegenwert der eingesetzten Meilen zu erhöhen. Diese erlaubt nämlich gleich bis zu 8 Segmente (4 pro Richtung), 2 Stopover (1 pro Richtung) und 2 Open Jaws. Mit der 3 Regionen Flugprämie wäre zum Beispiel folgendes Routing möglich, das 6 Segmente und 2 Stopover nutzt und Gebrauch von einem Open Jaws macht:

  • Hamburg – Frankfurt – Bangkok (Stopover) – Sydney (Ziel 1) – [eigener Transfer] – Melbourne (Ziel 2) – Tokio (Stopover) – Düsseldorf – Hamburg

Man beachte, dass ein Routing über die USA nicht möglich ist. Denn wenn man sowohl Atlantik als auch Pazifik mit einem Prämienflug überquert, wird die Miles & More Rund um die Welt Flugprämie fällig, welche nochmals deutlich teurer ist. Mehr dazu in Miles & More Stopover, Segmente und Open Jaws.

Miles & More Meilen sammeln: Aus deutscher Sicht gibt es kein Vielfliegerprogramm mit dem sich leichter und günstiger Meilen sammeln lassen als Miles & More. Kaum ein Vielfliegerprogramm ist so stark mit Partnern am Boden vernetzt wie Miles & More. So ist es auch Wenigfliegern möglich schnell und günstig Meilen abseits des Fliegens zu sammeln. Wer es besonders unkompliziert mag, nutzt Zeitschriften-Abos, um Miles & More Meilen ab ca. 1 Cent/Meile zu “kaufen”. Selbst American Express Membership Rewards Punkte können über Payback in Miles & More Meilen umgewandelt werden. Mehr dazu in den folgenden Artikeln

Fazit: Wer mit Miles & More Meilen nach Australien fliegen möchte, sieht sich bei fast allen Miles & More Partnerairlines mit hohen Zuzahlungen konfrontiert. Mit Singapore Airlines gibt es zwar noch eine Partnerairline ohne künstliche Zuzahlungen, allerdings muss man im Gegenzug vermutlich etwas länger nach passenden Verfügbarkeiten suchen. Eine Buchung über Miles & More macht aus unserer Sicht daher insbesondere dann Sinn, wenn die Möglichkeiten der 3 Regionen Prämie ausgenutzt werden und die Reise nach Australien mit Stopovern in Asien kombiniert wird.

Mit Meilen nach Australien – Cathay Pacific Asia Miles

  • Allianz: Oneworld
  • Awardchart: Distanz-basiert
  • Treibstoffzuschläge: Ja
  • Meilen kaufen: Nein
  • Membership Rewards Transferpartner: Ja

Preise ab Deutschland:

  • Economy Class: 47.000/94.000 Meilen oneway/return*
  • Business Class: 90.000/180.000 Meilen oneway/return*

*abhängig von der Airline

Eine der besten Möglichkeiten mit Meilen nach Australien zu fliegen ergibt sich über das Cathay Pacific Asia Miles Programm. Flüge zwischen Deutschland und Australien lassen sich in der Business Class für 85.000 (Cathay Pacific) bzw. 90.000 (Oneworld Partnerairlines) Asia Miles oneway buchen. Leider gibt auch das Asia Miles Programm Treibstoffzuschläge weiter, sodass für einen Business Class Oneway-Flug in Abhängigkeit von der gewählten Airline Zuzahlungen in Höhe mehrerer hundert Euro fällig werden können.

Fliegt ihr beispielsweise mit Cathay Pacific in der Business Class von Frankfurt über Hongkong nach Sydney werden 85.000 Asia Miles und ca. 300 Euro Steuern und Gebühren fällig. Leider führt die aktuelle Situation dazu, dass im Gegensatz zu Vor-Corona-Zeiten fast keine Verfügbarkeiten bzw. Flüge zwischen Europa und Australien bestehen.

Asia Miles Praemienflug Cathay Pacific Business Class Sydney Frankfurt

Die beste Kombination aus Bordprodukt und Verfügbarkeiten bietet ohne Zweifel Qatar Airways (Review: Qatar Airways QSuite Boeing 777-300ER Doha nach Frankfurt). Allerdings erhebt die Airline auch die höchsten Zuschläge. Leider kommen auf einem Oneway-Flug neben 90.000 Asia Miles noch ca. 500 Euro Steuern und Gebühren hinzu.

Asia Miles Praemienflug Qatar Business Class Muenchen Doha Perth

Eine gute Variante können Prämienflüge mit JAL sein. Für einen Business Class Flug von Sydney über Tokio nach Frankfurt zahlt ihr beispielsweise 90.000 Asia Miles und 1.780 HKD (ca. 200 EUR).

Asia Miles Praemienflug Jal Business Class Sydney Frankfurt

Weitere Möglichkeiten ergeben sich mit Qantas und British Airways. Allerdings wird man hier mit minimalen Verfügbarkeiten und/oder hohen Zuzahlungen konfrontiert.

Asia Miles sammeln: Asia Miles ist Transferpartner des American Express Membership Rewards Programms. Punkte können im Verhältnis 5 zu 4 übertragen werden.

Fazit: Asia Miles bietet im Vergleich mit anderen Vielfliegerprogrammen einen guten Meilenpreis für Prämienflüge nach Australien. Leider liegen die Zuzahlungen aber am oberen Ende. Pluspunkte gibt es für die einfache Buchbarkeit über die Asia Miles Webseite und den unkomplizierten Transfer vom Membership Rewards Programm. Normalerweise ist auch die gute Auswahl an Qatar Airways Verbindungen hervorzuheben. Aktuell sind die Verfügbarkeiten jedoch sehr dünn gesät, was mit der Wiedereröffnung Down Unders zu tun haben könnte.

Mit Meilen nach Australien – Qatar Airways Privilege Club

  • Allianz: Oneworld
  • Awardchart: Zonen-basiert
  • Treibstoffzuschläge: Nein
  • Meilen kaufen: Ja
  • Membership Rewards Transferpartner: Ja

Preise ab Deutschland:

  • Economy Class: 45.000/90.000 Meilen oneway/return
  • Business Class: 90.000/180.000 Meilen oneway/return

Seit der Privilege Club von Qatar Airways die Preise für Prämienflüge mit Qatar Airways wieder reduziert hat sind Buchungen über das Programm der Qataris wieder deutlich interessanter als zuvor. Zentraler Vorteil des Programms gegenüber anderen Oneworld Programmen ist der Umstand, dass die von Qatar Airways erhobenen Treibstoffzuschläge nicht an die Nutzer des Privilege Club Programms weitergegeben werden. So erfordert eine Qatar Airways Business Class Flug von Europa nach Australien 90.000 Meilen oneway, wie sich dem QCalculator entnehmen lässt. Da der Privilege Club Prämienflüge nach einem Zonen-basierten System berechnet, gilt dieser Preis für alle Ziele in Australien. Splittet ihr den Flug in zwei Segmente auf, um bspw. ein paar Tage in Doha zu verbringen, kostet euch das erste Segment von Frankfurt nach Doha 43.000 Meilen und das zweite Segment von Doha nach Australien 70.000 Meilen. Die Preise sind also nicht additiv.

Zwar erhebt Qatar Airways eigentlich Treibstoffzuschläge, an Nutzer des Privilege Clubs werden diese jedoch nicht weitergegeben. Auf einem Business Class Flug von Deutschland nach Australien müsst ihr daher mit ca. 200 Euro Zuzahlungen rechnen, ein großer Teil entfällt dabei auf die deutsche Luftverkehrabgabe. Die umgekehrte Flugrichtung weist Zuzahlungen von etwa 100 Euro auf. Leider ist es (nicht mehr) möglich über die Privilege Club Webseite nach Verfügbarkeiten zu suchen, ohne dass bereits genügend Meilen für eine Flugbuchung vorhanden sind. Nutzt daher am besten andere Oneworld Programme, um euch über die Verfügbarkeiten für Qatar Airways Prämienflüge zu informieren.

Privilege Club Meilen sammeln: Der Privilege Club ist Transferpartner des American Express Membership Rewards Programms. Punkte können im Verhältnis 5 zu 4 übertragen werden. Zudem können Qatar Airways Privilege Club Meilen während Aktionen mit Bonus bzw. Rabatt gekauft werden. Im besten Fall ergibt sich ein Preis von 1,50 USD-Cent/Meile.

Fazit: Wie Asia Miles bietet auch der Privilege Club einen überdurchschnittlich guten Meilenpreis für Prämienflüge nach Australien. Zusätzlich kann das Programm mit niedrigen Zuzahlungen für Prämienflüge mit Qatar punkten.

Mit Meilen nach Australien – Singapore Airlines KrisFlyer

  • Allianz: Star Alliance
  • Awardchart: Zonen-basiert
  • Treibstoffzuschläge: Ja (aber nicht für Singapore Airlines Flüge)
  • Meilen kaufen: Nein
  • Membership Rewards Transferpartner: Ja

Prämienflug-Preise ab Deutschland bzw. Europa mit Singapore Airlines

  • Economy Class: ab 43.000 – 53.000 / 86.000 – 106.000 Meilen oneway/return
  • Premium Economy Class: ab 70.000 – 91.500 / 140.000 –  183.000 Meilen oneway/return
  • Business Class: ab 106.000 – 116.000 / 212.000 – 232.000 Meilen oneway/return
  • First Class: ab 142.500 – 163.000 / 285.000 – 326.000 Meilen oneway/return

Prämienflug-Preise ab Deutschland bzw. Europa mit Star Alliance Partnerairlines

  • Economy Class: 51.500/103.000 Meilen oneway/return
  • Business Class: 117.500/235.000 Meilen oneway/return
  • First Class: 163.000/326.000 Meilen oneway/return

In den vergangenen Jahren waren oft Singapore Airlines und das der Airline zugehörige KrisFlyer Programm meine erste Anlaufstelle für Prämienflüge nach Australien. Die Airline verfügt über sehr gute Business (Review: Singapore Airlines neue Business Class A380 Zürich – Singapur) bzw. First Class Produkte (Review: Singapore Airlines Suites Airbus A380-800 Singapur – Zürich), erhebt keine Treibstoffzuschläge (wichtig, da KrisFlyer Treibstoffzuschläge weitergibt, wenn sie von der durchführenden Airline erhoben werden) und bietet zudem sehr gute Verfügbarkeiten. Zudem fliegt Singapore Airlines zahlreiche Ziele in Europa und Australien an, sodass sich viele Kombinationsmöglichkeiten für Flüge ergeben. Etwas uninteressanter geworden ist das KrisFlyer Programm für Amex Kunden, die ihre Punkte zu KrisFlyer transferieren möchten (American Express Membership Rewards Punkte in Meilen umwandeln). Denn Anfang 2021 wurde ein neues Transferverhältnis für Singapore Airlines KrisFlyer festgelegt. Meilensammler benötigen seitdem mehr Membership Rewards Punkte, um Prämienflüge über KrisFlyer zu buchen. Aus einem Membership Rewards Punkt werden umgerechnet nun nur noch 0,66 statt 0,8 KrisFlyer Meilen.

Business Class Flüge zwischen Europa und Australien bucht ihr für 106.000 (Perth und Darwin) bzw. 116.000 (restliches Australien) KrisFlyer Meilen. Fliegt zum Beispiel für 116.000 Meilen und nur 145 Euro Zuzahlungen in der Business Class von Frankfurt über Singapur nach Sydney. Ein First Class bzw. Suite Class Flug würde mit 163.000 Meilen oneway zu Buche schlagen.

Krisflyer Praemienflug Singapore Airlines Business Class Frankfurt Sydney

Ein guter Tipp sind Prämienflüge von Istanbul nach Australien. Die Türkei zählt bei KrisFlyer zum Nahen Osten und Afrika, sodass Prämienflüge in Richtung Australien deutlich günstiger sind. So kostet ein Singapore Airlines Business Class Flug von Istanbul über Singapur nach Sydney nur 86.000 KrisFlyer Meilen. Gegenüber einem Abflug ab Deutschland spart man also 30.000 Meilen. Noch günstiger ist ein Flug nach Darwin oder Perth für 70.500 Meilen oneway. Fliegt zum Beispiel für 70.500 KrisFlyer Meilen und 64 USD von Istanbul über Singapur nach Perth.

Krisflyer Praemienflug Singapore Airlines Business Class Istanbul Perth

Dabei muss das Routing nicht unbedingt in einem Stück geflogen werden, denn KrisFlyer erlaubt Stopover auch auf Onewayflügen. Die Buchung des Stopovers muss telefonisch erfolgen und kostet 100 USD. Eine genaue Erläuterung findet ihr in KrisFlyer Stopover – So bucht ihr sie auch auf Oneway-Flügen.

Prämienflüge mit Star Alliance Partnerairlines, wie Lufthansa oder Swiss, machen auf Flügen zwischen Europa und Australien dagegen keinen Sinn. Denn im Gegensatz zu Flügen mit Singapore Airlines selbst, werden bei Partnerairlines wieder hohe Zuzahlungen fällig.

KrisFlyer Meilen sammeln: Da Singapore Airlines KrisFlyer Transferpartner des Membership Rewards Programms ist, können Inhaber einer American Express Kreditkarte unkompliziert im Verhältnis 3 zu 2 Meilen zu KrisFlyer transferieren. Weitere Möglichkeiten haben wir euch auch in unserem Artikel zum Sammeln von Singapore Airlines KrisFlyer Meilen zusammengefasst.

Fazit: Ein leicht überteuerter Meilenpreis in Kombination mit niedrigen Zuzahlungen und guten Verfügbarkeiten machen die Buchung von Prämienflügen zwischen Europa und Australien über das KrisFlyer Programm durchaus interessant. Wäre da nicht das verschlechterte Transferverhältnis für Amex Nutzer…

Mit Meilen nach Australien – British Airways Executive Club

  • Allianz: Oneworld
  • Awardchart: Distanz-basiert
  • Treibstoffzuschläge: Ja
  • Meilen kaufen: Ja
  • Membership Rewards Transferpartner: Ja

Preise ab London (Nebenreisezeit):

  • Economy Class: mind. 32.500/65.000 Avios oneway/return
  • Premium Economy Class: mind. 65.000/130.000 Avios oneway/return
  • Business Class: mind. 125.000/250.000 Avios oneway/return
  • First Class: mind. 170.000/340.000 Avios oneway/return

Preise ab London (Hauptreisezeit):

  • Economy Class: mind. 50.000/100.000 Avios oneway/return
  • Premium Economy Class: mind. 100.000/200.000 Avios oneway/return
  • Business Class: mind. 150.000/300.000 Avios oneway/return
  • First Class: mind. 200.000/400.000 Avios oneway/return

Recht enttäuschend sind die Optionen für das aus europäischer Sicht wichtigste Oneworld Vielfliegerprogramm, den British Airways Executive Club. Denn der BAEC, dessen Award Charts distanzbasiert sind, spielt seine Stärken vor allem auf der Kurz- und Mittelstrecke aus, während die Preise auf der Langstrecke meist unattraktiv sind. So kostet ein Oneway Business Class Flug von London Heathrow nach Australien mind. 125.000 bzw. 150.000 Avios in der Neben- bzw. Hauptreisezeit (Die British Airways, Iberia & Aer Lingus Peak- und Off-Peak Kalender im Überblick). Dieser Preis ist fast komplett theoretischer Natur, denn er gilt nur für Direktflüge ohne Zwischenstopp in Asien. Prämienflüge mit Umstieg werden im Executive Club segmentweise bepreist, was den Preis fast immer noch weiter erhöht. Hinzu kommen bei fast allen Partnerairlines hohe Zuzahlungen. Selbst JAL und Cathay Pacific Flüge weisen hohe Zuzahlungen auf.

Executive Club Praemienflug Business Class London Helsinki Tokio Sydney

Folgend ein Beispiel für einen Qantas Business Class Flug von London über Darwin und Melbourne nach Sydney. Neben 167.000 Avios werden Zuzahlungen in Höhe von 616 Euro fällig. Das Finden von Qantas Business oder First Class Verfügbarkeiten ist zudem in Normalzeiten nahezu unmöglich.

Executive Club Praemienflug Qantas Business Class London Darwin Melbourne Sydney 1

Executive Club Praemienflug Qantas Business Class London Darwin Melbourne Sydney 2

Ein BA Business Class Zubringer ab Deutschland nach London erfordert zusätzliche 8.500 (Nebenreisezeit), 9.750 (Hauptreisezeit) Avios in der Business Class.

Avios sammeln: Der Executive Club ist Transferpartner des American Express Membership Rewards Programms. Punkte können im Verhältnis 5 zu 4 übertragen werden. Zudem können Avios regelmäßig für Preise ab ca. 1,20 Cent gekauft werden (British Airways Avios kaufen – Alle Infos). Weitere Möglichkeiten haben wir in unserem Artikel zum Sammeln von Avios zusammen getragen.

Fazit: Der British Airways Executive Club bietet keine guten Optionen für Buchen von Prämienflügen zwischen Europa und Australien. Ein hoher Avios-Preis trifft auf hohe Zuzahlungen. Insbesondere Amex Kreditkarteninhaber, die beim Punktetransfer die Wahl haben, sollten auf ein anderes Programm ausweichen.

british airways business class a350 1000 sitz von hinten

Mit Meilen nach Australien – Delta SkyMiles

  • Allianz: SkyTeam
  • Awardchart: dynamisch bzw. Zonen-basiert
  • Treibstoffzuschläge: Ja
  • Meilen kaufen: Ja, aber nur ohne Rabatt/Bonus
  • Membership Rewards Transferpartner: Ja

Prämienflug-Preise ab Deutschland bzw. Europa:

  • Economy Class: 60.000/120.000 Meilen oneway/return
  • Business Class: 90.000/180.000 Meilen oneway/return
  • First Class: NA

Eine schnell übersehene Variante für das Buchen von Business Class Flügen nach Australien ist das Delta SkyMiles Programm. Seit der Abschaffung des SkyMiles Awardcharts lässt sich zwar kein ofizieller fixer Preis für Prämienflüge zwischen Europa und Australien angeben, in der Praxis folgen internationale Flüge der SkyTeam Partnerairlines aber weiter einem Zonen-basierten Chart. Für Flüge zwischen Europa und Australien könnt ihr daher Preise von 60.000 Meilen in der Economy Class und 90.000 Meilen in der Business Class (jeweils oneway) erwarten.

Delta SkyMiles gibt Treibstoffzuschläge weiter, wenn sie von der Airline, mit der geflogen wird, erhoben werden. Mit China Airlines und Vietnam Airlines gibt es aber mindestens zwei SkyTeam Airlines, die Prämienflüge zwischen Europa und Australien anbieten und vetretbare Zuschläge aufrufen. So könnt ihr für Europa – Australien ca. 150 bis 200 Euro erwarten, während der Rückflug für unter 100 Euro machbar ist.

Delta Skymiles Praemienflug China Airlines Business Class Fra Tpe Syd Delta Skymiles Praemienflug Vietnam Airlines Business Class Fra Han Sgn Syd

Delta SkyMiles Meilen sammeln: Delta SkyMiles ist Transferpartner des American Express Membership Rewards Programms. Punkte können im Verhältnis 3 zu 2 übertragen werden. Leider sind die Sammelmöglichkeiten darüber hinaus sehr begrenzt – zumindest aus deutscher Sicht. Insbesondere können die Meilen nicht, wie bei vielen anderen amerikanischen Programmen, regelmäßig mit Rabatt oder Bonus gekauft werden.

Fazit: SkyMiles bietet einen konkurrenzfähigen Preis für Flüge zwischen Europa und Australien. Vergleichsweise niedrige Zuzahlungen machen die Buchung eines Fluges mit China Airlines oder Vietnam Airlines interessant. Ebenso sind die Verfügbarkeiten im Vergleich mit vielen anderen Airlines überdurchschnittlich gut.

Mit Meilen nach Australien – Avianca LifeMiles

  • Allianz: Star Alliance
  • Awardchart: Zonen-basiert
  • Treibstoffzuschläge: Keine
  • Meilen kaufen: Ja
  • Membership Rewards Transferpartner: Nein

Prämienflug-Preise ab Deutschland bzw. Europa:

  • Economy Class: 55.000/110.000 Meilen oneway/return
  • Business Class: 85.000/170.000 Meilen oneway/return
  • First Class: 115.000/230.000 Meilen oneway/return

Wollt ihr mit einer Star Alliance Airline nach Australien fliegen, aber hohe Zuzahlungen für euer Prämienticket vermeiden, ist LifeMiles – Vielfliegerprogramm der Avianca – eine mögliche Alternative. LifeMiles gehört zu den Vielfliegerprogrammen, die keine Treibstoffzuschläge weitergeben, auch wenn sie von der Airline, mit der geflogen wird, eigentlich erhoben werden. So könnt ihr über LifeMiles für 85.000 Meilen und unter 100 Euro Zuzahlungen Business Class Flüge von Europa nach Australien buchen.

Avianca LifeMiles Meilen sammeln: Avianca LifeMiles gehört zu den Vielfliegerprogrammen, die regelmäßig Meilen mit Bonus/Rabatt verkaufen. Im besten Fall lassen sich LifeMiles für 1,10 USD-Cent kaufen (Avianca LifeMiles Meilen kaufen – Alle Infos). Die 85.000 erforderlichen Meilen für einen Lufthansa Business Class Flug nach Australien (oneway) kosten in diesem Fall 935 USD. Zusammen mit etwa 100 USD Steuern und Gebühren ergibt sich ein Gesamtpreis von unter 1.000 Euro.

Fazit: LifeMiles überzeugt mit einem sehr günstigen Meilenpreis, minimalen Steuern und Gebühren und regelmäßigen Meilen-Sales. Wer den Kauf von Meilen und die Prämienflugbuchung zeitlich richtig abstimmt, kann einen sehr guten Deal machen und für unter 1.000 Euro in der Business Class nach Australien fliegen (oneway).

Mit Meilen nach Australien – United Mileage Plus

  • Allianz: Star Alliance
  • Awardchart: dynamisch
  • Treibstoffzuschläge: Keine
  • Meilen kaufen: Ja
  • Membership Rewards Transferpartner: Nein

Prämienflug-Preise ab Deutschland bzw. Europa:

  • Economy Class: dynamisch
  • Business Class: dynamisch
  • First Class: dynamisch

Eine weitere Alternative für das Buchen von Lufthansa bzw. Star Alliance Prämienflügen ist das United Mileage Plus Programm. Leider lässt sich seit der Abschaffung des United MileagePlus Star Alliance Awardcharts kein fixer Preis für Prämienflüge zwischen Europa und Australien mehr angeben. Die einzige Möglichkeit, den Preis für einen Prämienflug zu ermitteln, ist die Prämienflugsuche selbst. Doch ohne Awardchart mit festgelegten Meilenwerten besteht keine Sicherheit über diesen Preis. United kann die Preise nach Belieben festlegen. Meilensammler wissen nicht, ob der gleiche Flug morgen günstiger oder teurer ist.

Eine Probebuchung gibt uns den folgenden Preis für einen Thai Airways Business Class Oneway-Flug von Frankfurt über Bangkok nach Sydney. Erforderlich sind 99.000 Meilen. Hinzu kommen Zuzahlungen in Höhe von 125 Euro.

United Mileage Plus Thai Airways Business Class Praemienflug Frankfurt Bangkok Sydney

United Mileage Plus Meilen sammeln: Auch United verkauft regelmäßig Meilen mit Bonus bzw. Rabatt. Im besten Fall lassen sich die Meilen für ca. 1,80 EUR-Cent kaufen (United Meilen kaufen – Alle Infos). Die 99.000 erforderlichen Meilen für einen Lufthansa Business Class Flug nach Australien (oneway) kosten in diesem Fall etwas unter 1.800 Euro. Zusammen mit 125 Euro Steuern und Gebühren ergibt sich ein Gesamtpreis von ca. 1.900 Euro.

Fazit: Mit der Abschaffung des United Mileage Plus Awardcharts für Star Alliance Partnerairlines und der Einführung dynamischer Preise hat sich das Programm keinen Gefallen getan. Aufgrund fehlender Planungssicherheit macht der Kauf von United Meilen nur in Einzelfällen Sinn. Die bessere Star Alliance Alternative ist klar das Avianca LifeMiles Vielfliegerprogramm.

Mit Meilen nach Australien – Emirates Skywards

  • Allianz: Keine
  • Awardchart: Zonen-basiert
  • Treibstoffzuschläge: Ja
  • Meilen kaufen: Ja
  • Membership Rewards Transferpartner: Ja

Preise ab Deutschland:

  • Economy Class: 78.750/90.000 Meilen oneway/return
  • Business Class: 142.500/180.000 Meilen oneway/return
  • First Class: 168.750/337.500 Meilen oneway/return

Eine weitere Möglichkeit mit Meilen nach Australien zu fliegen ergibt sich über das Emirates Skywards Programm, welches hervorragende Verfügbarkeiten aber in den meisten Konstellationen unattraktive Preise bietet. Seit einer unangekündigten Entwertung bei Skywards für Emirates Business Class Prämienflüge im Februar 2022 sind Oneway Business Class Flüge nur noch wenig günstiger als Returnflüge, was erstere fast vollständig uninteressant macht.

So ist ein Emirates Business Class von Frankfurt über Dubai nach Sydney und zurück beispielsweise für im besten Fall 180.000 Meilen und 630 Euro Zuzahlungen buchbar.

Emirates Skywards Business Class Pramienflug Fra Dxb Syd Return

Rechnerisch ergibt sich pro Richtung also ein Preis von 90.000 Meilen und ca. 315 Euro. Leider ist dies nicht der Preis den Emirates für einen Oneway-Flug zwischen Europa und Australien erhebt. Dieser beträgt stattdessen 142.500 Meilen und 348 Euro – das entspricht fast 80% der für einen Returnflug erforderlichen Meilen. Oneway-Flüge sind relativ gesehen also ein deutlich schlechterer Deal.

Emirates Skywards Business Class Pramienflug Fra Dxb Syd Oneway

Skywards Meilen sammeln: Emirates Skywards ist Transferpartner des American Express Membership Rewards Programms. Punkte können im Verhältnis 5 zu 4 übertragen werden. Zudem können Emirates Skywards Meilen während Aktionen mit Bonus bzw. Rabatt gekauft werden. Im besten Fall ergibt sich ein Preis von ca. 1,42 EUR-Cent/Meile.

Fazit: Das Emirates Skywards Programm bietet konkurrenzfähige Preise für Prämienflüge nach Australien, allerdings nur, wenn ein Returnflug gebucht wird. Oneway-Flüge sind im Vergleich gnadenlos überteuert.

emirates alte first class a380 sitz 4

Mit Meilen nach Australien – American Airlines AAdvantage

  • Allianz: Oneworld
  • Awardchart: Zonen-basiert
  • Treibstoffzuschläge: Nein
  • Meilen kaufen: Ja
  • Membership Rewards Transferpartner: Nein

Preise ab Deutschland:

  • Economy Class: 60.000/120.000 Meilen oneway/return
  • Business Class: 85.000/170.000 Meilen oneway/return

Gute Konditionen für die Buchung von Prämienflügen nach Australien bietet das AAdvantage Programm von American Airlines. Das Programm gibt grundsätzlich keine Treibstoffzuschläge an Programmteilnehmer weiter (Welche Vielfliegerprogramme erheben (keine) Treibstoffzuschläge?), sodass nur sehr niedrige Zuzahlungen fällig werden. Gleichzeitig sind laut AAdvantage Awardchart (Link) nur 85.000 Meilen für einen Oneway Flug in der Business Class von Europa nach Australien erforderlich. Fliegt zum Beispiel für nur 85.000 Meilen und 182 USD (ca. 160 EUR) von Frankfurt über Helsinki und Singapur nach Sydney.

Aadvantage Praemienflug Finnair Ba Business Class Fra Hel Sin Syd

AAdvantage Meilen sammeln: American Airlines AAdvantage gehört zu den Vielfliegerprogrammen, die sehr regelmäßig Meilen mit Bonus/Rabatt verkaufen. Im besten Fall lassen sich AAdvantage Meilen für 1,60 USD-Cent kaufen (American Airlines AAdvantage Meilen kaufen – Alle Infos). Die 85.000 erforderlichen Meilen für einen Business Class Flug nach Australien (oneway) kosten in diesem Fall 1.360 USD. Zusammen mit 181 USD Steuern und Gebühren ergibt sich ein Gesamtpreis von ca. 1.540 USD bzw. ca. 1.360 Euro.

Fazit: Das American AAdvantage Programm ist eines der wenigen Vielfliegerprogramme, dass grundsätzlich keine Treibstoffzuschläge weitergibt – im Vergleich mit anderen Vielfliegerprogrammen ein klarer Vorteil. Mit 85.000 Meilen ist ein Business Class Flug von Europa nach Australien zudem sehr konkurrenzfähig. Leider ist der Direktkauf von AAdvantage Meilen die einzige praxisrelevante Sammelmöglichkeit für AAdvantage Meilen aus deutscher Sicht.

Mit Meilen nach Australien – Fazit

Wer mit Meilen nach Australien fliegen möchte, muss sich bei der großen Mehrheit aller Vielfliegerprogramme mit hohen Zuzahlungen abfinden. Denn fast alle Airlines mit Routen nach Down Under erheben hohe Treibstoffzuschläge. In vielen Fällen gilt es daher abzuwiegen zwischen Zuzahlungen, der Anzahl erforderlicher Meilen aber auch wie einfach Verfügbarkeiten gefunden werden können. Aufgrund der langen Reisezeiten und der Möglichkeiten für Stopover zwischen Europa und Australien, kann es sich auszahlen etwas mehr Zeit in die Recherche und Planung zu investieren. Wir hoffen dieser Artikel konnte euch dabei unterstützen.

Was ist für euch die beste Möglichkeit mit Meilen nach Australien zu fliegen? Hinterlasst einen Kommentar!

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
Amex Platinum Kreditkarte mit 75.000 Punkten
  • 75.000 (statt regulär 30.000) Punkte oder 375€ Willkommensbonus (bis 27.07.2022)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • [Mehr Infos]

Info: Für die American Express Gold (40.000 Punkte), Miles & More Gold Kreditkarte (15.000/20.000 Meilen), Amex Business Gold (50.000 Punkte), Amex Gold [Österreich] (25.000 Punkte) und Cornèrcard Miles & More Kombi-Angebot Classic [Schweiz] (30.000 Meilen) gibt aktuell ebenfalls deutlich erhöhte bzw. Rekord-Boni.